wer hat Erfahrung im Hausbau

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

blueII
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 763
Registriert: 4. Mai 2008 21:43
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: wer hat Erfahrung im Hausbau

Beitragvon blueII » 14. Januar 2009 00:20

esor1 hat geschrieben:Hey Heike, ein Grundstück habe ich noch nicht. Kann man eigentlich einen alten Resthof oder altes Haus platt machen und dann was neues drauf bauen oder ist sowas nicht erlaubt. Was kostet eine Erdwärme in SE. Der Luftstein als 36,5er ist gut . Du must wissen ich bin Maurer deswegen eben Stein. Habt ihr denn so eine Klimaplatte gebaut und was kostet so etwas?. Machen die da Fundamente drunter oder gründen die so auf einem Polster (Schotter oder dergleichen).# Gruß Ralf


Warum sollte man nicht abreissen? Geht soweit kein Bestandschutz vorliegt natürlich.
Wir hatten uns für ein Haus interessiert. Das einzig interessante an der Bruchbude war die Lage und die neugebohrte Erdwärme. Unerfahren wie wir waren haben wir einen Handwerker gebeten uns die notwendigen Grundsanierungen anzubieten. Nachdem er geduldig stundenlang mit uns durch Haus gekrochen war und alles aufgenommen hatte, fragte er ganz schüchtern, ob wir es ernst meinten eine Kernsanierung vorzunehmen. Das würde man in Schweden kaum durchführen - wenn nicht in Eigenleistung - sondern lieber mehrere Container bestellen 8)

Nun wenn Du Maurer bist, wird es natürlich ein Steinhaus, klar!! :wink:
Aber vielleicht überdenkst Du auch mal andere Lösungen. Das Holzhaus macht in bestimmten Breitengraden echt Sinn. Ein befreundeter schwedischer Bauunternehmer von uns ist eigentlich Zimmermann, aber er sagte uns einmal die optimale Lösung eines Hauses in unserem Gebiet wäre ein Mix aus oben Holz und unten Stein....Aber ich bin ziemlicher Laie und kann dass nicht wirklich beurteilen.

Für die Erdwärme haben wir incl. Bohrung und Anlage (ohne Fußbodenheizung und Heizkörper) rund 11.000 Euro bezahlt.
Was die Bodenplatte gekostet hat weiß ich jetzt nicht mehr wirklich auswendig - muß ich nachschauen, weil wir noch ne Menge Sprengungen machen lassen mußten. Ich meine sowas wie 80 Euro/qm incl Fußbodenheizung im Kopf zu haben, bin mir nur nicht mehr 100% sicher.
Natürlich gibt es nur eine Schotterlage unter der Bodenplatte darunter viel Fels.
Aber ich hatte es so verstanden, daß die Bodenplatte nur bei Holzhäusern Sinn macht, oder habe ich das falsch verstanden?

Falls Du überlegst dass Haus selbst zu bauen, könntest Du vielleicht Schwierigkeiten mit der byggfelsförsäkring bekommen.
Ich glaube - bin mir aber nicht ganz sicher - dass diese Versicherung nicht bei Bauschäden durch Selbstverursachung eintritt und dass könnte sich negativ auf die Kreditwürdigkeit und auch Baugenehmigung auswirken.
Vielleicht weiß jemand da genaueres oder Du mußt dich mal erkundigen.

LG
heike

MoRüBe

Re: wer hat Erfahrung im Hausbau

Beitragvon MoRüBe » 16. Januar 2009 18:14

Tommy hat geschrieben:Haltmal Morüeb, gilt das nur für Baufirmen oder auch für Leute, die sich ihr eigenes Häuschen bauen wollen?
Soviel ich weiss sind die Bauvorschriften von Boverket nur Vorschriften für kommerzielle Baufirmen, oder liege ich da falsch?



Hallo! Also die Vorschriften boverket und BBR sind schon allgemeinverbindlich. Was in Deutschland die DIN, anerkannte Regel der Technik und(!) ne allgemeine bauaufsichtliche Zulassung (oder auch Zustimmung im einzelfall der obersten Baubehörde) hat darf angewendet werden. In Schweden ist das halt der SP-Stempel (teilweise auch CE-Kennzeichen). natürlich kann ich jeden Sch... einbauen. Nur: kommt es zum Schaden dadurch, geht irgendjemand dafür in den Bau (siehe bad Reichenhall).

Die Aussage von Heike muß ich korrigieren: es gab BD-tests in Schweden, schon lange bevor man in Deutschland überhaupt wußte, wie das geschrieben wird. Allerdings wurde diese Vorschrift mit dem Einbruch Anfang der 90er Jahre wieder gekippt. Sie sollte auch wieder ab 2008 eingeführt werden, was jedoch von der aktuellen Regierung nicht weiter verfolgt wurde. Warum? Es gibt einfach keine Handwerker mehr, Monteure ja, Handwerker nein. Bei dem Bauboom wäre das ne satte Einnahmequelle gewesen (heul, hatten Verträge mit 7 Hausfirmen unterschriftsreif fertig). Was ich, und da hat Heike recht, da an Murks gesehen habe, au weia.
Zur Dämmung: also im Villor-Bereich wird schon richtig gedämmt. Bei Ferienhäusern siehts manchmal anders aus.

esor1
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 3. Januar 2009 11:07
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: wer hat Erfahrung im Hausbau

Beitragvon esor1 » 16. Januar 2009 18:39

Hallo Morübe, was machst du auf dem Bau wenn du 7 Verträge mit Hausbaufirmen hattest. In was für einem Gewerk bist du tätig.

WhiteRabbit
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 5. Oktober 2010 05:47
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: wer hat Erfahrung im Hausbau

Beitragvon WhiteRabbit » 5. Oktober 2010 18:23

Halole

Zum Thema Hausbau hätte ich auch eine Idee.

relativ günstig und sehr Stabil ein Haus zu Bauen wäre eigentlich mit gebrauchten Schiffscontainern zu ereichen.

In Deutschland gibt es sogar schon das ein oder andere Projekt von Privaten Personen die so etwas gemacht haben allerding ist sowas nicht überall möglich,
also mitten in der Stadt nicht realisierbar an den Randzonen schon ehr kommt auch hier auf die jeweilige Gemeinde an.

wie würde sowas in Schweden aussehen ?
möglich ? ja oder nein

Tommy3

Re: wer hat Erfahrung im Hausbau

Beitragvon Tommy3 » 5. Oktober 2010 21:34

Hej,

gebrauchte Schiffscontainer, klar ist das möglich. Ein Standard 40-Fuss-Container hat etwa 32 m2 Wohnfläche, das ist doch schon nicht schlecht. Stellst du den Container auf Steinfundamente, brauchst du eine Baugenehmigung. Stellst du ihn auf Räder, brauchst du keine Baugenehmigung. Strom, Wasser und Abfluss ist dann auch zu regeln. Vermutlich kriegst du nichts.
Standardcontainer haben eine 3.2 mm Stahlwand mit null Wärmedämmung. Nach der Grillsaison wirds ungemütlich.
Ein gebrauchter Container kostet auch einiges Geld, billiger sind solche, die schonmal von Schiff gefallen sind, oder anderweitig ihre Passform verloren haben. Ist man mit dem Wohnkomfort eines Schiffcontainers zufrieden, kann man sich auch eines der aufgegebenen Häuser in den Weiten Schwedens kaufen. In denen kann man wenigstens auch Handytelefonieren!

WhiteRabbit
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 5. Oktober 2010 05:47
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: wer hat Erfahrung im Hausbau

Beitragvon WhiteRabbit » 6. Oktober 2010 00:22

halole

ich dachte da natürlich schon an mit fundament und nicht nur 1 Container sondern an 3 40er für den 1sten Stock und 3 20er als 2ten Stock.

die Preise für Container hab ich schon nen 40er in Stahl 1650 Euro, nen 40er in Alu 2100 Euro
nen 20er in Stahl 1200 Euro und nen 20er in Alu 1400 Euro
konnte auch bissel mehr sein je nach zustand.

natürlich sollen da auch fenster eingebaut werden und ne Wärmedämmung mit ner Holzverkleidung.

in Deutschand würde das Haus dann ohne Grundstück und mit allem was in eigenleistung machbar ist aus meiner sich nicht über 50000 Euro kommen ca.

ich finde das hat was.

Benutzeravatar
stavre
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1899
Registriert: 25. September 2006 19:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: wer hat Erfahrung im Hausbau

Beitragvon stavre » 6. Oktober 2010 09:48

für das geld ,50.000 euro,kriegste hier in S schon gute häuser mit grundstück

WhiteRabbit
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 5. Oktober 2010 05:47
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: wer hat Erfahrung im Hausbau

Beitragvon WhiteRabbit » 7. Oktober 2010 14:19

halole

das hört sich natürlich traumhaft an.

meine 45 qm Eigentumswohnung hier kostete ja schon 48000 Euro


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste