welches Konto in D?

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

vinbär
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 304
Registriert: 14. Juli 2007 07:39
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

welches Konto in D?

Beitragvon vinbär » 6. Februar 2009 17:25

Hallo,
hat jemand eine Empfehlung fuer ein kostenguenstiges deutsches Girokonto, bevorzugt mit Internetbanking und leichtem Transfer zwischen deutschen und schwedischem Konto? Grund sind u.a. Versicherungen, die nur von einem deutschen Konto abbuchen, nicht von meinem schwedischen.
Danke fuer Tipps.
Schönes Wochenende

Benutzeravatar
tjejen
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 967
Registriert: 8. April 2008 15:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: welches Konto in D?

Beitragvon tjejen » 6. Februar 2009 18:19

Hej,
ich empfehle gern (und immer wieder ;) ) die DKB: http://www.dkb.de/

Ist komplett kostenfrei und nicht an irgendwelche Konditionen gebunden. Du bekommst EC und Visakarte gratis. Mit der EC kannst du in D bezahlen, mit der Visa hebst du weltweit kostenfrei Geld ab und kannst natürlich auch bezahlen. Wenn du im Vorfeld Geld auf die Visa einzahlst, bekommst du das mit 3,8% verzinst (Also mehr als bei den üblichen Tagesgeldkonten). Die Zinsen werden monatlich abgerechnet.
Überweisungen laufen per TAN und ich hab bisher nie Schwierigkeiten gehabt. Nach Schweden dauert es ca. 2 Arbeitstage.

Wenn Du mehr oder konkrete Fragen hast schreib mir gern eine PN.
Viele Grüsse.
Gnäll suger, handling duger.

vinbär
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 304
Registriert: 14. Juli 2007 07:39
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: welches Konto in D?

Beitragvon vinbär » 7. Februar 2009 16:53

Hej tjejen,
Danke fuer Deine Muehe, die dkb verlangt eine Gehaltsbescheinigung und dann muss man wegen des PostID Verfahrens zu einer deutschen Postfiliale gehen, so kann man es nicht von Schweden aus eröffnen. Hast Du noch eine Idee dazu?
schönes Wochenende
vinbär

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: welches Konto in D?

Beitragvon Imrhien » 7. Februar 2009 17:04

Hm, ich würde einfach mal bei der DKB anrufen und deswegen fragen. Eine Gehaltsabrechnung mussten wir damals nicht abgeben aber wir hatten das Konto noch in Deutschland eröffnet. Vielleicht sind sie einverstanden wenn man das in Schweden bei der Post macht??? Sie könnten ein Formular schicken. Keine Ahnung ob das geht. Oder man geht zu seiner schwedischen Bank und fragt ob sie das machen??? Es geht ja nur darum, dass sie bestätigen, dass Du die Person bist. Wenn man denen was dafür zahlt, machen die das vielleicht?
Ansonsten kann ich die dkb uneingeschränkt empfehlen. Wir hatten noch nie negative Erfahrungen mit ihnen und das kostenlose Geldabheben ist wirklich klasse.

Grüße
Wiebke

Benutzeravatar
Rüdiger
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 617
Registriert: 16. April 2007 22:03
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: welches Konto in D?

Beitragvon Rüdiger » 7. Februar 2009 17:23

Meines Wissens kann man nirgendwo - außer vielleicht in einem Steuerparadies oder einer Bananenrepublik - ein Konto eröffnen, ohne persönlich zu erscheinen oder sich irgendwie, mit Wohnsitznachweis, zu legitimieren.

Sonst könnte man nämlich ein Konto auf irgendeinen Phantasie- oder fremden Namen mit einer fremden Adresse eröffnen und damit kriminelle Geschäfte betreiben.

Gruß,
Rüdiger

Benutzeravatar
tjejen
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 967
Registriert: 8. April 2008 15:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: welches Konto in D?

Beitragvon tjejen » 7. Februar 2009 18:23

Stimme Rüdiger zu. Ohne vernünftige Identifizierung geht wohl kaum was.

Wenn ihr nur einen schwedischen Wohnsitz habt wird dies bei allen deutschen Banken ein Problem werden. So steht es zumindest immer in den Bedingungen. Eine Freundin von mir hat ihre Adresse im Nachhinein in eine Spanische verwandelt und das führte so weit ich weiss nicht zu Problemen.

Einen Gehaltsnachweis hatte ich auch nicht eingereicht, da ich nur gelegentlich gearbeitet hatte. Dementsprechend hatte ich auch ein recht geringes Einkommen und Studentenstatus angegeben und dennoch einen Visakreditrahmen von 500 Euro.

Solltet ihr Euch tatsächlich für die DKB entscheiden, dürft ihr Euch gerne von mir werben lassen (die haben da so ein Bonuspunktesystem), wenn ihr niemand im eigenen Umfeld mit DKB habt ;)
Gnäll suger, handling duger.

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: welches Konto in D?

Beitragvon Imrhien » 7. Februar 2009 19:35

Einen Versuch wäre es aber doch wert bei der DKB anzufragen. Wenn man seine Adresse nachträglich ändern kann, das haben wir ja auhc gemacht, versteh ich nicht wieso man dann nicht ein Konto eröffnen darf. Aber vielleicht ist es wirklcih so. In dem Fall kann man nur tricksen und die OMa das Konto eröffnen lassen... Keine Ahnung wie das sonst gehen könnte.
Aber vielleicht reicht es der DKB wenn die schwedische Bank mit dem Pass bestätigt, dass es sich um diese Person handelt. In Deutschland darf man ja auhc zur Post dafür und muss nicht persönlich zur Bank. Geht ja auch kaum, die haben so gut wie keine Filialen.

Grüße
Wiebke

vinbär
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 304
Registriert: 14. Juli 2007 07:39
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: welches Konto in D?

Beitragvon vinbär » 8. Februar 2009 14:58

Danke schonmal fuer eure Tipps, werde die morgen mal anrufen, das mit dem Wohnsitz lässt sich noch lösen, aber eine Gehaltsbescheinigung nicht.

Benutzeravatar
tjejen
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 967
Registriert: 8. April 2008 15:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: welches Konto in D?

Beitragvon tjejen » 8. Februar 2009 18:50

Hier noch mal der direkte Link zum Konto (die richtige Anfangsseite finde ich persönlich sehr chaotisch): http://www.dkb.de/privat/privat/dkb_cash.php

Ich hab übrigens eben mal aus Spass eine schwedische Adresse im Antragsformular angegeben und es ging problemlos weiter ... Auf der nächsten Seite kam nur ein "bitte ergänzen wenn möglich eine deutsche Voranschrift der letzten 5 Jahre"

Vielleicht könnt ihr Euch den Anruf ja sogar sparen??
Gnäll suger, handling duger.

Kay
Stiller Beobachter
Beiträge: 2
Registriert: 24. Februar 2009 20:41
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: welches Konto in D?

Beitragvon Kay » 25. Februar 2009 19:43

In der Regel wollen DIBA, DBK etc. eine Einkommensbescheinigung sehen. Wenn man die nicht vorweisen kann, eröffnen die meist kein Konto. Haben diese Diskussionen mitgemacht, als meine Frau im Erziehungsurlaub (aber mit unbefristetem Arbeitsvertrag im Rücken!) das Konto wechseln wollte. Letztendlich haben wir dann bei der 1822direkt (https://www.1822direkt.com/1822central/) ein Konto eröffnet. Das war damals auch kostenlos. 1822 hat den Vorteil, daß die im Spaßkassenverbund sind und man bei jeder Spaßkasse umsonst abheben kann...
Die SEPA Überweisung geht natürlich auch ...

Viele Grüße
Kay


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste