Welche Bank ist empfehlenswert?

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Silva
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 11
Registriert: 22. Mai 2009 09:39
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Welche Bank ist empfehlenswert?

Beitragvon Silva » 26. Mai 2009 15:32

Ein fröhliches Hej an euch alle!

Nachdem ich die letzten 2 Tage wie wild durch das Internet gesurft bin und mir gefühlte 1000 Internetseiten von schwedischen Banken angesehen habe, bin ich wirklich am Ende! Ich möchte hier in Schweden ein Konto eröffnen und dachte, ich schau mir mal die Angebote der Banken an. Mir ist jetzt auch echt zum Heulen zumute, so viel Schnickschnack wie es gibt und das dann alles noch auf Schwedisch, was ich ja eher nur rudimentär beherrsche. :heul:

Ihr habt doch sicher einschlägige Erfahrungen mit den diversen Banken gemacht. Welche Bank könnt ihr denn empfehlen und welche ist so bürokratisch, dass ich mich lieber von ihr fernhalte? Ich brauche ein Konto für den Gehaltseingang, am besten mit Online-Banking, geringen Kontoführungsgebühren und der Möglichkeit, an jedem Geldautomaten in Schweden kostenfrei Geld abzuheben. Da allein jede Bank mehrere Kontoarten zur Auswahl hat, sehe ich mittlerweile den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. Ich brauche dringend eure Hilfe!

Habt ihr einen Tip für mich, bei welcher Bank ich mein Konto recht unkompliziert eröffnen kann? Wie sind eure Erfahrungen mit euren Banken?

Tack så mycket för hjälp! :danke:
Silva

hansbaer

Re: Welche Bank ist empfehlenswert?

Beitragvon hansbaer » 26. Mai 2009 15:53

Wenn es nur um ein schlichtes Gehaltskonto geht, kannst du praktisch zu jeder der großen Banken gehen, denke ich.

Onlinebanking ist hier üblich, schon alleine, weil einige Banken Gebühren für den Service am Schalter verlangen. Kostenfreies Abheben ist in Schweden Standard - man kann mit der Maestro-Karte praktisch an jeden x-beliebigen Automaten in ganz Schweden gehen, ohne sich darüber Gedanken machen zu müssen, ob das nun Gebühren kostet.

Ich selbst bin bei der SEB und recht zufrieden. Allerdings habe ich damals mein Konto als Austauschstudent eröffnet, so dass die Erfahrungen hierbei nicht zum Vergleich taugen.

Stig Vox
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 113
Registriert: 10. Februar 2009 12:16
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Welche Bank ist empfehlenswert?

Beitragvon Stig Vox » 26. Mai 2009 16:55

Handelsbanken war problemlos, bis zum heutigen Tage sind wir dort auch vom Service her sehr zufrieden.
Etwas kompliziert war das Einrichten des Online-Banking. Mussten dazu den Schleppi mitbringen um ne Donglesoftware aufzuspielen, ob das immer so ist ...ingen aning...

Benutzeravatar
Freddy
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 427
Registriert: 15. März 2008 13:28
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Welche Bank ist empfehlenswert?

Beitragvon Freddy » 26. Mai 2009 17:00

Wir haben uns für eine Bank entschieden, die auch "zu Fuß" erreichbar ist. Die Einlagen sind genauso vom Staat abgesichert wie in Deutschland, daher spielte dieses Argument bei unserer "Bankenfindung" auch keine Rolle.

:smt006 Freddy

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Welche Bank ist empfehlenswert?

Beitragvon Aelve » 26. Mai 2009 17:44

Hallo Silva,

wir selber sind sehr mit dem Service der Svedbank zufrieden, wobei es sicherlich an der Kundenfreundlichkeit der gewählten Filiale liegt, wie man bedient wird. Da wir bei unserem Hauskauf eine Summe bei der Mjöbäcks Sparbank - heißt jetzt Svedbank - geliehen haben, richteten wir natürlich dort auch unser Girokonto ein. Wir können Internetbanking vornehmen und zahlen minimale Gebühren, da wir ja alles selber überweisen von Deutschland aus. Bei uns war der Vorteil, dass unsere Bankmitarbeiterin deutsch spricht, dass ich sie von Deutschland aus anrufen kann, sie gibt mir umgehend bei Bedarf einen persönlichen Termin und ich habe wirklich das Gefühl, dass sie für mich als Kundin gute Tipps gibt und nicht, dass man das Gefühl hat, wie in D, dass man stets übern Tisch gezogen wird mit den Zinsen und dem Hausdarlehn. Von der Zinshöhe der Darlehn bis hin zur richtigen Beratung ob wir variabel oder fest verzinsen, waren ihre Tipps stets nachvollziehbar günstig für uns.
Aber wie gesagt, dieser gute Service kann auch bedingt sein durch die ausgesprochen gute Banksachbearbeiterin, die für uns zuständig ist.

Grüße Aelve
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de

Sams83
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1881
Registriert: 10. Februar 2009 19:40
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Welche Bank ist empfehlenswert?

Beitragvon Sams83 » 26. Mai 2009 18:06

h
Stig Vox hat geschrieben:Etwas kompliziert war das Einrichten des Online-Banking. Mussten dazu den Schleppi mitbringen um ne Donglesoftware aufzuspielen, ob das immer so ist ...ingen aning...


Hallo,

bin auch bei Handelsbanken (seit Ende Januar) und das Online-Banking ging ohne Probleme einzurichten, man bekommt einen Registrierungscode, muss sich damit registrieren (dabei wird automatisch eine "Identifizierungssoftware" installiert) und man kann dabei das Passwort frei wählen....sehr unkompliziert, fand ich.

Gruss,
Sams83

Benutzeravatar
tjejen
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 967
Registriert: 8. April 2008 15:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Welche Bank ist empfehlenswert?

Beitragvon tjejen » 26. Mai 2009 18:50

Auch unsereiner ist mit der Handelsbanken sehr zufrieden. Ich habe sowohl die Software auf dem Rechner als auch kleine Kärtchen mit einmal-Codes, mit denen ich mich auf jedem Rechner einloggen kann.

Langfristig wird das Einloggen aber verändert (deutlich sicherer). Man bekommt ein Lesegerät, in welches man dann die Maestrokarte einschieben muss.

Gut zu wissen ist auch, dass normale Privatkonten kostenlos sind, die Maestro/Visakarte jedoch Geld kostet. Handelsbanken hat als Ergänzung die "Frikort" die kostenfrei ist, aber ein paar kleinere verschmerzbare Nachteile hat.

Lies mal hier, da haben wir das alles schon mal ausreichend erörtert: konto-in-schweden,13750-alle.html?hilit=Konto
Gnäll suger, handling duger.

Stig Vox
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 113
Registriert: 10. Februar 2009 12:16
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Welche Bank ist empfehlenswert?

Beitragvon Stig Vox » 26. Mai 2009 19:09

Wir mussten den Rechner wohl mitbringen, weil das mit der Software von D aus nicht funktioniert...dann gings irgendwie doch nicht und nach 3x hin und her gings dann...

Silva
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 11
Registriert: 22. Mai 2009 09:39
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Welche Bank ist empfehlenswert?

Beitragvon Silva » 26. Mai 2009 19:21

Meine Güte, seid ihr alle schnell im "netten Schwedenforum"! Vielen Dank für eure lieben Tips!

Scheinbar hat von euch ja noch keiner so wirklich miese Erfahrungen mit seiner Bank gemacht, von wegen versteckter Gebühren und Kosten oder so. Dann kann ich mich ja beruhigt ins Bankengetümmel stürzen und ein Konto eröffnen, damit das Gehalt auch schon da ankommt, wo es hin soll. :D


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste