Weihnachtskuchen und - kekse

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Izzy
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: 12. Juli 2008 16:35
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Österreich

Weihnachtskuchen und - kekse

Beitragvon Izzy » 19. Oktober 2008 11:07

Hej!

Ich weis das wir hier schon einen Thread zum Thema Essen haben,aber weil jetzt die Weihnachtszeit
vor der Tür steht dachte ich mir einen extra für Weihnachten zu machen. :D
Ich hoffe ihr alle habt ganz tolle Rezepte von schwedischen Weihnachtskuchen und -keksen. :P

LG Izzy :smt006

Benutzeravatar
sinlalu
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 361
Registriert: 24. März 2008 12:33
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Weihnachtskuchen und - kekse

Beitragvon sinlalu » 19. Oktober 2008 15:22

Hej,

ich hab leider keine - heul. Aber ich hätte auch gern welche!!! :D

Liebe Grüße Silke
Eine Umarmung ist ein großartiges Geschenk - passend für jede Größe...

Benutzeravatar
wintersonne
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 16. April 2007 09:45
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Weihnachtskuchen und - kekse

Beitragvon wintersonne » 20. Oktober 2008 09:26

Pepparkakor


1 dl Zuckerrübensirup
2 dl Zucker
1 dl Wasser
200 g Butter
Zimt, Ingwer, Nelken
1 TL Natron
500 g Mehl



Zuckerrübensirup, Zucker, Wasser zusammen kurz aufkochen (immer rühren), 200 g Butter dazugeben (immer rühren), jetzt die Hitze reduzieren, nicht mehr kochen!
Mindestens (ich gebe immer total viel dazu), 2 Teelöffel Zimt, 2 Teel. Ingwer, 2 Teel. Nelken,
1 Tl. Natron dazu (Achtung, jetzt fängt es an zu schäumen), ca. 500g Mehl unterrühren (vielleicht auch weniger, das muss man ausprobieren).
Der Teig muss eine recht feste Konsistenz haben( man kann nach zufügen des Mehls darin nicht mehr rühren). Eher am Anfang weniger Mehl dazu, und dann lieber nach Bedarf etwas „dazukneten“.
Ist etwas schwer zu beschreiben, da der Teig immer etwas unterschiedlich ausfällt.
Teig auf einer bemehlten Arbeitsplatte ausrollen und Plätzchen ausstechen.
Bei 225 Grad ca. 5 Minuten backen.
Der Teig eignet sich auch super zum Einfrieren. Oder zum Vorbereiten am Vortag

:schwedentor2:

Benutzeravatar
wintersonne
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 16. April 2007 09:45
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Weihnachtskuchen und - kekse

Beitragvon wintersonne » 20. Oktober 2008 09:28

Julstärnor aus Schweden

250 g Zucker
1 Prise Salz
250 g Sirup
100 ml starker Kaffee
300 g Butter
1 TL Nelkenpulver
1 EL Ingwer, gemahlen
1 TL Zimt
abgeriebene Schale einer Zitrone und einer Orange, unbehandelt
1 EL Pottasche
2 EL Wasser
800 g Mehl
Zum Verzieren
1 Eiweiß
200 g Puderzucker

Zucker, Salz, Sirup und den Kaffee in einem Topf erwärmen, bis sich der Zucker gelöst hat. Butter schaumig rühren, Zuckermasse nach und nach zugeben, dann die Gewürze untermischen. Pottasche mit 2 Esslöffeln Wasser verrühren, mit allen anderen Zutaten zur Buttermasse geben. Teig an einem kühlen Ort zwei Tage ruhen lassen, damit sich das Aroma der Gewürze entfalten kann.

Den Teig portionsweise auswellen. Die Teig-Oberseite sollte dabei möglichst wenig mit Mehl in Berührung kommen - Mehl eventuell abpinseln! Plätzchen ausstechen und auf einem gefetteten Blech bei 190°C wenige Minuten backen.

Zum Verzieren aus Pergamentpapier eine Tüte rollen und die Spitze abschneiden. Aus Eiweiß und Puderzucker einen Guss herstellen und die Plätzchen damit verzieren.

wintersonne :smt006

Benutzeravatar
wintersonne
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 16. April 2007 09:45
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Weihnachtskuchen und - kekse

Beitragvon wintersonne » 20. Oktober 2008 09:31

Skandinavisches Safranbrot

Zutaten
500 gr Mehl
40 gr. Hefe
1/8 l Milch oder Sahne
50 gr. Zucker
eine Prise Salz
2 Eier
100 gr. Margarine
1 Essl. Rum
1/2 Teel. Safran
2 Teel. Milch
1/2 Tasse gewaschene Rosinen
50 gr. gemahlene Mandeln
2 Eigelb
Mandelblätter

Einen Hefeteig aus dem Mehl, Hefe etwas Zucker und Milch herstellen und 15 Minuten gehen lassen.

Den Safran in wenig Milch auflösen.
Die Margarine zerlassen, mit den Eiern, dem restlichen Zucker, Salz,Safran, Rum, Rosinen und den Mandelnzum Vorteig geben und so lange schlagen (kneten) bis der Teig Blasen wirft.
Den Teig weitere 15 Minuten gehen lassen.
Den Teig in zwei oder drei Stränge teilen und daraus einen Zopf oder Strietzel flechten.
Den Zopf nochmal gehen lassen
Das Brot mit verquirltem Eigelb bestreichen und mit den Mandelblättern bestreuen.
Das Safranbrot bei 200 Grad (vorgeheizt) etwa 35 - 40 Minuten backen.


:smt006

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Weihnachtskuchen und - kekse

Beitragvon Imrhien » 20. Oktober 2008 09:35

Gibts da echt so viel Auswahl? Und vor allem nicht nur im Buch, sondern auch gelebt, daheim??? Und auch von Schweden und nicht nur Einwanderern?
Ich habe mal verschiedene Schweden gefragt was sie so zu Weihnachten backen. Sie haben mich ungläubig angeschaut und meinten, dass sie dazu keine Zeit hätten und nicht wüssten wie das geht. Wenn überhaupt werden nur pepparkakor gemacht. Nichts anderes, das kann man ja eh alles kaufen, meinten die.
Es gibt eine Ausnahme, die ich kenne. Die Frau geht auf die 60 zu und leitet die öppna förskola hier. Sie bäckt tatsächlich viel daheim und auch in der öppna mit uns. Die Vielfalt, die ich aus Deutschland kenne, habe ich hier noch nicht erleben dürfen. Leider... Unsere Plätzchen wurden allerdings dankend angenommen und noch bei der Fika verputzt. Manches schmeckte gut, manches war für den schwedischen Gaumen einfach zu ungewohnt :)

Bin aber trotzdem auf eure Rezepte gespannt. Vielleicht kann ich dann ja mal davon nachbacken.

Grüße
Wiebke

Nyckelpiga
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 514
Registriert: 4. Februar 2008 14:19
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Weihnachtskuchen und - kekse

Beitragvon Nyckelpiga » 20. Oktober 2008 09:37

Da läuft mir ja schon vom Lesen das Wasser im Munde zusammen :oops:

Da werde ich einiges von ausprobieren... :wink:

Freu mich drauf

Liebe Grüße Anja :smt006
Mit einem Lächeln im Gesicht geht alles gleich viel leichter ... !

Benutzeravatar
lapplandfreund1
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 2. Oktober 2008 09:35
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Weihnachtskuchen und - kekse

Beitragvon lapplandfreund1 » 20. Oktober 2008 11:11

Hallo
Die Pfefferkekse kenne ich,die sind wirklich lecker und halten sich auch lange
Guten Appetit :)

Benutzeravatar
sinlalu
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 361
Registriert: 24. März 2008 12:33
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Weihnachtskuchen und - kekse

Beitragvon sinlalu » 20. Oktober 2008 12:09

Hej Wintersonne,

danke, klingt alles lecker. Probiere ich auf jeden fall alles aus!

LG Silke :danke:
Eine Umarmung ist ein großartiges Geschenk - passend für jede Größe...

Benutzeravatar
sinlalu
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 361
Registriert: 24. März 2008 12:33
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Weihnachtskuchen und - kekse

Beitragvon sinlalu » 20. Oktober 2008 12:13

Imrhien hat geschrieben:Gibts da echt so viel Auswahl? Und vor allem nicht nur im Buch, sondern auch gelebt, daheim??? Und auch von Schweden und nicht nur Einwanderern?
Ich habe mal verschiedene Schweden gefragt was sie so zu Weihnachten backen. Sie haben mich ungläubig angeschaut und meinten, dass sie dazu keine Zeit hätten und nicht wüssten wie das geht. Wenn überhaupt werden nur pepparkakor gemacht. Nichts anderes, das kann man ja eh alles kaufen, meinten die.
Es gibt eine Ausnahme, die ich kenne. Die Frau geht auf die 60 zu und leitet die öppna förskola hier. Sie bäckt tatsächlich viel daheim und auch in der öppna mit uns. Die Vielfalt, die ich aus Deutschland kenne, habe ich hier noch nicht erleben dürfen. Leider... Unsere Plätzchen wurden allerdings dankend angenommen und noch bei der Fika verputzt. Manches schmeckte gut, manches war für den schwedischen Gaumen einfach zu ungewohnt :)

Bin aber trotzdem auf eure Rezepte gespannt. Vielleicht kann ich dann ja mal davon nachbacken.

Grüße
Wiebke



ohohohoho - echt? Klingt für mich nicht nach schöner Vorweihnachtszeit... Ich liebe es mit meinen Kindern Plätzchen zu backen. Mittlerweile macht auch die "Große" wieder mit... Schön!

Und selbst gemacht schmeckt (mir) viel besser als gekauft. Und macht (mir) viel mehr Spaß. Ich würde das Backen in der Vorweihnachtszeit vermissen.

Da hab ich die Schweden falsch eingeschätzt. Ist das tatsächlich überall so?

Macht mich wieder mal nachdenklich...

Liebe Grüße Silke
Eine Umarmung ist ein großartiges Geschenk - passend für jede Größe...


Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste