wegen ungelernten jobs in schweden...

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
liana2006
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 21
Registriert: 30. August 2008 15:31
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

wegen ungelernten jobs in schweden...

Beitragvon liana2006 » 3. September 2008 10:43

hallo ihr lieben,

ich hab jetzt schon öfter gehört/gelesen, dass man auch ungelernt in verschiedene berufe einsteigen kann in schweden wenn man geeignet ist.
stimmt das wirklich? könnte ich also z.b. als erzieherin arbeiten (ungelernt) aufgrund meiner erfahrung mit meinen eigenen 4 kindern? wenn ja würde sich unsere auswanderung wohl nach vorne verschieben :lol:

reichen uns ca 6000,- euro als 6- köpfige familie (vorrausgesetzt mein mann hätte sofort arbeit)für den sprung nach drüben? oder wäre das zu wenig?
danke schonmal

nadine

hansbaer

Re: wegen ungelernten jobs in schweden...

Beitragvon hansbaer » 3. September 2008 11:27

Zu der Jobsuche: schaue Dich doch einfach mal um, was den Kindergärten in ihren Stellenanzeigen so erwarten. Der Kindergarten in Schweden ist ja eigentlich eine Vorschule, so dass die oft konkret nach Förskollärare (Vorschullehrer) suchen. Die Frage ist natürlich, ob die dort verlangen, dass man eine Ausbildung dazu hat. Stellen findest Du unter http://www.ams.se in der Platsbanken.

Ob 6000 € reichen, kann ich nicht sagen. Ich denke, das hängt auch stark davon ab, was ihr für Pläne habt. Konkret geht es wohl nicht zuletzt darum, wie ihr wohnen wollt.

Hans

Re: wegen ungelernten jobs in schweden...

Beitragvon Hans » 3. September 2008 11:28

Erzieherin

Was ist das für ein Beruf eigentlich?

In welchem Bereich soll wer erzogen werden?
Grüsst
H :smt006 ans

Benutzeravatar
liana2006
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 21
Registriert: 30. August 2008 15:31
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: wegen ungelernten jobs in schweden...

Beitragvon liana2006 » 3. September 2008 11:45

an hans: erzieherin nennt man bei uns wohl eine kindergärtnerin...

aufgrund der größe unserer familie und aufgrund der tatsache dass wir unseren hund mitnehmen wollen, hatten wir uns vorgestellt ein ferienhaus für ein paar monate zu mieten (göteborg bis ca 100 km umkreis) bis wir ein haus gefunden haben dass wir kaufen möchten/können. so die grobe vorstellung.
dazu sollten aber wohl beide arbeiten und da ich ungelernt bin wäre es natürlich super einen job zu finden für den ich nicht erst hier noch eine ausbildung machen muß. in meinem fall hätte ich eben erfahrung mit kindern und als augenoptikerin in der werkstatt (diese erfahrung lässt sich bis zur auswanderung noch beliebig vertiefen, da ich bei meinem vater bis dahin arbeiten könnte).

grüße
nadine

nysn

Re: wegen ungelernten jobs in schweden...

Beitragvon nysn » 3. September 2008 14:22

Hej Nadine,
als Kindergärtnerin in einem kommunalen Kindergarten (dagis) ohne relevante Ausbildung dürfte es ziemlich schwierig sein, einen Job zu bekommen. Möglicherweise in einem privaten, der von den Eltern geleitet wird.
Bessere Chancen hat man generell in Schweden schon mit einer richtigen Ausbildung.

Augenoptiker ist in Schweden ein geregelter Beruf und ich glaube, dass die deutsche Ausbildung nicht zu 100 % anerkannt wird, da Optiker in Schweden sehr viel mehr machen dürfen als in Deutschland (man geht eigentlich nur bei Krankheiten zum Augenarzt, alles andere macht der Optiker).

Zum Wohnen in und um Göteborg: es kommt in Gbg wirklich darauf an, wo man wohnt - der Südwesten bis ca. 30 km außerhalb ist noch recht teuer, da äußerst beliebt. Der Norden und Teile von Hisingen sind eher unbeliebt bis sogar "problematisch", daher billiger. Wenn man auf dem Land - 100 km außerhalb von Göteborg wohnen möchte, ist es relativ günstig - allerdings hat man lange Anfahrtswege und bei den derzeitigen Bezinpreisen dürfte sich das dann ebenfalls auf die Kosten auswirken.

Ein Vorteil von Schweden ist, wenn man z. B. keine Ausbildung hat, dass man nach dem SFI/SAS-Kurs auch als Erwachsener noch eine Berufsaubildung beginnen kann. Hier gibt es eine Fülle von Möglichkeiten und zum Teil bekommt man auch Studienbeiträge usw. In dieser Hinsicht ist Schweden wirklich offen und auch toleranter gegenüber älteren Arbeitnehmern.

S-nina

Benutzeravatar
liana2006
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 21
Registriert: 30. August 2008 15:31
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: wegen ungelernten jobs in schweden...

Beitragvon liana2006 » 3. September 2008 14:58

danke für deine antwort.
warum ist denn hising so unbeliebt/problematisch?
wäre natürlich gut möglichst nahe an göteborg zu sein, weil die gehälter dort wohl besser sind und ich da bestimmt auch bessere chancen habe einen job zu finden (kann auch einfach verkäuferin im einzelhandel oder so sein). natürlich auch wegen dem fahrtweg (haben nur ein auto) zur arbeit, schule etc.
bitte verbessert mich wenn ich da falsch liege....
ich persönlich möchte möglichst auch nahe am meer sein, wegen der luft (für meinen sohn wäre das gesundheitlich auch von großem vorteil).

grüße
nadine

hansbaer

Re: wegen ungelernten jobs in schweden...

Beitragvon hansbaer » 3. September 2008 15:07

Nun ja, ich war zwar noch nie in Göteborg, aber letzte Woche stand in der Zeitung, dass in Göteborg in diesem Jahr bislang 114 Schüsse gemeldet wurden, davon alleine 10 im August. Erst kürzlich wurde ein Mann tot aufgefunden.

Daher kann ich mir schon gut vorstellen, was "schwierig" ist. In Schwedens Großstädten gibt es eben auch sozial schwache Ecken, in denen es öfters zu Gewalt kommt, und die man als Tourist nie sieht. In meinem Wohnviertel in Stockholm sind im letzten Jahr vier Autos abgebrannt. Es ist zwar kein Vergleich zu dem, was in London so passiert, aber man sollte sich bewusst sein, dass es nicht überall in Schweden wie in Bullerbü ist...

nysn

Re: wegen ungelernten jobs in schweden...

Beitragvon nysn » 3. September 2008 16:11

Nun ja, ich war zwar noch nie in Göteborg, aber letzte Woche stand in der Zeitung, dass in Göteborg in diesem Jahr bislang 114 Schüsse gemeldet wurden, davon alleine 10 im August. Erst kürzlich wurde ein Mann tot aufgefunden.


Ja - das stimmt - und alle diese Schüsse fielen im nördöstlichen Teil. Göteborg ist laut Tageszeitung Göteborgs Posten auch eine der am meisten "segretiertesten" Städte Schwedens - mit aller Problematik, die dazu gehört.

Daher ist es auch viel "feiner" im Südwesten in Meeresnähe zu wohnen - was sich dann wiederum in den Häuserpreisen spiegelt. Will man meeresnah und günstig wohnen, bleibt eigentlich nur, nördlich nach Bohuslän zu ziehen oder viel südlicher von Kungsbacka, und dann braucht man möglicherweise schon zwei Autos.

Göteborg ist auch eine Industriestadt - die größten Arbeitgeber sind Volvo und SKF. Das, so finde ich, macht sich auch im Kulturangebot usw. bemerkbar. Es ist schon ein deutlicher Unterschied zwischen den Stockholmern in der Hauptstadt und der eher etwas "provinzielleren" Art hier in Göteborg.

S-nina

nysn

Re: wegen ungelernten jobs in schweden...

Beitragvon nysn » 3. September 2008 16:14

"segretiertesten"


Usch - segregiertesten - solls heißen ... :oops:

S-nina

hansbaer

Re: wegen ungelernten jobs in schweden...

Beitragvon hansbaer » 3. September 2008 16:20

Ich hatte auch überlegt, ob ich noch etwas über Segregation schreiben soll :-)

Hier in Stockholm ist es ähnlich massiv. In den künstlichen Plattenbaustadtteilen, z.B. im Nordwesten der Stadt, wohnen überwiegend Einwanderer, und dort passiert öfters mal was. Die schwedische Wohnungspolitik befördert das Phänomen ungemein. Ich denke mir oft, dass es eigentlich sehr heilsam wäre, die ganzen Schwedenromantiker bei einem Stockholmbesuch mal nach Rinkeby oder Tensta zu schicken, um sie auf den Boden zu holen. In den Ecken, die sich ein Tourist anschaut, kann sich kein normaler Mensch eine Wohnung leisten.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste