wegen ungelernten jobs in schweden...

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: wegen ungelernten jobs in schweden...

Beitragvon Imrhien » 5. September 2008 13:22

Hej,
diese Zahlen beim Umzug finde ich schon erstaunlich günstig. Wir haben viele Angebote eingeholt und kamen nie unter 7 000 €. Ausser wir hätten alles selber gemacht und die hätten grade mal den LKW gefahren. So haben sie alles geliefert (Kartons etc.), wir gepackt, die haben Möbel und Kisten in den LKW geschleppt, nach Schweden gefahren, ins Haus getragen (ins jeweilig richtige Zimmer) und wir haben wieder ausgepackt. Wir haben den kompletten Hausstand mitgenommen und kamen aus dem mitteldeutschen Raum. Letztlich haben wir sogar noch mehr gezahlt, allerdings aufgrund von Sonderfahrten durch Deutschland mit zwischenzeitlicher Einlagerung von ein paar Möbeln aus dem Allgäu. Wir waren am Ende aber auch super zufrieden mit deren Service. Sie haben uns noch beim Aufbau geholfen (war nicht abgemacht) und waren auch sonst super zuverlässig.
Trotzdem ists irre viel Geld...
Für die Anfangszeit haben wir auch sehr viel Geld benötigt. Wir haben es nicht einzeln notiert... Man braucht das Zeugs sowieso (Haushaltssachen, Telefon und und und). Das kostet alles und meist macht es mehr als man dachte.
Gehalt kam bei uns auch erst nach 6 Wochen, allerdings hat mein Mann ja auch erst nach 2 Wochen angefangen zu arbeiten. Trotzdem 6 Wochen ohne Gehalt... Dann haben wir nach 11 Monaten immer noch kein Kindergeld, was aber teilweise an uns liegt. Aber nur teilweise. Seit mindestens 4 Monaten hängts an der FK. Und über Sommer haben sie unseren Antrag einfach verstauben lassen.
Wiebiel man letztlich braucht hängt ja auch davon ab was man in der Zeit macht und wie schnell man einen Job findet. Erspartes ist bei uns aber mittlerweile ein Wort das wir kaum noch kennen...

Grüße
Wiebke

snickare
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: 17. März 2007 12:15

Re: wegen ungelernten jobs in schweden...

Beitragvon snickare » 5. September 2008 18:37

Wiebke,
danke, dachte schon wir werfen unser Geld zum Fenster raus. Eben, sämtliche Speditionsangebote lagen zwischen 4000 und 8000 Euro ohne Be- und Entladung.
Sogar selber fahren wäre nicht unter 2000 Euro gegangen.

Telefon und Internet hab ich noch gar nicht eingeplant...
:shock:

Benutzeravatar
liana2006
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 21
Registriert: 30. August 2008 15:31
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: wegen ungelernten jobs in schweden...

Beitragvon liana2006 » 6. September 2008 13:59

danke, ich hoffe auch dass meine planungen was das finanzielle angeht so zutreffen. den lkw müssen wir nur bis schweden zahlen (und da auch nur sprit und nen "kleinen mietpreis" und können ihn drüben abgeben, was natürlich viel spart).
wir haben aber auch noch ne ganze weile zum planen und sparen vor uns (das startkapital wird also auch noch mehr). und wo wir uns dann schlußendlich niederlassen steht auch noch nicht ganz genau fest (hängt ja auch vom arbeitsplatz ab).
was es dann tatsächlich kostet, werden wir wohl auch erst nachher wissen.

viele grüße
nadine


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste