wegen ungelernten jobs in schweden...

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

nysn

Re: wegen ungelernten jobs in schweden...

Beitragvon nysn » 3. September 2008 16:34

Ich denke mir oft, dass es eigentlich sehr heilsam wäre, die ganzen Schwedenromantiker bei einem Stockholmbesuch mal nach Rinkeby oder Tensta zu schicken, um sie auf den Boden zu holen.


Das wäre doch mal was Neues - Inga Lindström - in Rinkeby oder hier in Göteborg in Bergsjön/Hammarkullen/Angered/Biskopsgården! :D

Die "schlimmsten" Stadtteile haben in Göteborg dazu auch noch ganz romantische Namen - wer assoziiert denn schon einen "Berg am See" oder den "Garten des Bischofs" mit Überfällen, Drogenhandel und sonstiger Kleinkriminalität? :D

S-nina

Benutzeravatar
liana2006
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 21
Registriert: 30. August 2008 15:31
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: wegen ungelernten jobs in schweden...

Beitragvon liana2006 » 4. September 2008 10:31

wir werden uns das nächten sommer mal ganz genau ansehen und einen urlaub in unserem wunschgebiet verbringen...
geliebäugelt hatte ich evtl auch mit varberg, war da aber noch nie...
kann mir jemand vielleicht was über varberg sagen? verkehrsanbindung, miet - kaufpreisniveau, einkaufsmöglichkeiten...
hab nur fotos gesehen und die sagen ja nicht sooo viel aus...

grüße
nadine

nysn

Re: wegen ungelernten jobs in schweden...

Beitragvon nysn » 4. September 2008 11:31

kann mir jemand vielleicht was über varberg sagen? verkehrsanbindung, miet - kaufpreisniveau, einkaufsmöglichkeiten...


Hallo Nadine,
Varberg ist eine nette Kleinstadt im Regierungsbezirk Halland. Liegt direkt an der Kueste, hat ein Badehaus und eine Festung. Im Sommer als Turistengebiet sehr beliebt - besonders bei Deutschen, da Varberg wohl zu einem der besten Windsurfplätze Schwedens zählt. Im Winter eher "normal" schwedisch - ruhig.

Varberg würde ich nicht mehr unbedingt als optimalen Pendelabstand zu Göteborg sehen - mit dem Auto braucht man sicher 1 Stunde einfache Fahrt - mit dem Zug geht es möglicherweise etwas schneller (ca. 45 min). Daher ist es in Varberg auch wieder günstiger zu wohnen als in Göteborg.

Häuser/Wohnungen zu mieten: Die Auswahl dürfte nicht besonders groß sein - die Miete für ein Haus, ca. 150 m2, schätze mal, ungefähr 800 Euro (kalt) und aufwärts.
Häuser kaufen: Einfamilienhaus (150 m2) ungefähr 250.000 Euro aufwärts

Dies gilt jetzt direkt für Varberg - wenn man raus geht, mehr ins Landesinnere, wird es billiger - an der Küste nach Norden, Richtung Göteborg bis Frillesas/Asa ist es auch nicht übermäßig teuer. Warum ich dort z. B. nicht wohnen wollte - die Nähe zu einem der größten Kernkraftwerke Schwedens - Ringhals - und zum Holzmasse-Werk Väröbruk (das zeitweise einen intensiven Gestank verbreitet - vor allem im Winter und manchmal sogar bis Kungsbacka zu riechen ist).

Einkaufsmöglichkeiten: durchaus gut - es gibt alles - Supermärkte, Discounter usw.
Auch ist es von Varberg nur eine halbe Stunde Autofahrt zu Schwedens "Billig-Einkauf-Paradies" Ullared.

Insgesamt gesehen ist Varberg nett - südlich an der Küste im Sommer viele Bademöglichkeiten und abwechslungsreiche Natur. Bis in die "Läns"-Hauptstadt Halmstad ist es auch nicht besonders weit.

Wenn ihr vorhabt auszuwandern, würde ich vielleicht empfehlen, anstatt im Sommer, doch mal im Herbst/Frühjahr die Gegend anzuschauen. Der schwedische Sommer ist oft traumhaft schön - der schwedische Herbst/Winter lang, grau und hier an der Westküste hat es z. B. im letzten Jahr von Oktober bis März fast pausenlos geregnet. Schnee im Winter habe ich in den letzten fünf Jahre nie, wenn überhaupt mal länger als 1-2 Tage gesehen.

Herzliche Grüße aus Halland nach Bayern,
S-nina

hansbaer

Re: wegen ungelernten jobs in schweden...

Beitragvon hansbaer » 4. September 2008 11:34

Hier an der "Ostküste" hat es letztes Jahr auch nur geregnet - der Winter war wohl in fast ganz Schweden sehr mäßig.

Was ich mich beim Durchlesen gefragt habe: will man als Deutscher in einen bei Deutschen beliebten Touristenort ziehen?

nysn

Re: wegen ungelernten jobs in schweden...

Beitragvon nysn » 4. September 2008 11:50

Was ich mich beim Durchlesen gefragt habe: will man als Deutscher in einen bei Deutschen beliebten Touristenort ziehen?


Hej Hans,
na ja - habe darüber eigentlich nicht nachgedacht beim Tippen vorhin - ist mir nur so eingefallen.

Eigentlich ist hier die ganze Westküste bei Deutschen äußerst beliebt - das ist wohl nach den Norwegern, die größte Gruppe, die hier im Sommer so in "Scharen" einfällt. Mir ist das in diesem Jahr besonders nach unserem Urlaub aufgefallen, als wir noch Besuch aus Deutschland hatten und die Touristenattraktionen Göteborgs so nacheinander aufsuchten - mein Mann (Schwede) sagte: "Oj, haben die hier jetzt die Sprache gewechselt?" - also überall konnte man Deutsch hören.

Auch hat die Deutsche Kirche in Göteborg in den letzten 10 Jahren einen richtigen "Aufschwung" erlebt. Wenn ich mich recht erinnere, so gab es in München in 1994 ungefähr 2.000 Schweden. Die gleiche Anzahl hat hier Göteborg an deutschen Gemeindemitgliedern. :D

S-nina

Benutzeravatar
liana2006
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 21
Registriert: 30. August 2008 15:31
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: wegen ungelernten jobs in schweden...

Beitragvon liana2006 » 4. September 2008 11:54

eigentlich hätte ich nichts dagegen (vorerst). habe bis dato ja noch keine erfahrungen damit...könnte mir auch gut vorstellen dass es gerade dann wenn die deutschen touris kommen evtl nen job für mich gibt bis ich die sprache richtig beherrsche und was dauerhaftes gefunden habe. also könnte sogar ein vorteil für mich sein.

nysn

Re: wegen ungelernten jobs in schweden...

Beitragvon nysn » 4. September 2008 12:20

also könnte sogar ein vorteil für mich sein.


Ehrlich gesagt, würde ich darauf nicht setzen.

Auch schon deshalb, weil die Deutschen Schweden mehr "lieben" als umgekehrt.
Das Deutschlandbild der Schweden ist nicht immer positiv und im schwedischen Arbeitsalltag ist es meistens doch so, dass eher ein Schwede eingestellt wird, als ein Ausländer.

Auch finde ich, dass die Anfordernungen bezüglich Schwedisch-Kenntnissen recht hoch sind.

Ausnahmen gab es in den letzten Jahren vor allem bei Ärzten und Handwerkern.

Zurzeit erwartet man in Schweden eine Niedrigkonjunktur - z. B. haben schon die ersten Fertighaus-Firmen angefangen, Mitarbeiter zu entlassen, die großen Baufirmen haben Projekte eingestellt,
auch Volvo Personvagnar (einer der größeren Arbeitgeber in Göteborg) hat gerade 1.200 Mitarbeiter gekündigt.
Also dürfte der Boom der letzten Jahre in diesem Bereich doch auch wieder etwas rückläufig sein.

Die besten Chancen hat man wohl noch im Pflegebereich - Krankheiten und Alter sind ja (noch) nicht konjunkturabhängig.

S-nina

Benutzeravatar
liana2006
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 21
Registriert: 30. August 2008 15:31
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: wegen ungelernten jobs in schweden...

Beitragvon liana2006 » 4. September 2008 13:43

also das beste wird wohl wirklich sein die 3 wochen sommerurlaub (mein mann bekommt leider nur im august urlaub wg betriebsferien) in der gegend zu verbringen und sich eben mal alles genau anzusehen. jeder ort hat bestimmt seine vor und nachteile, da muß man eben abwägen was einem persönlich wichtiger ist und was auch überhaupt umsetzbar ist...z b. hab ich mich noch überhaupt nicht umgesehen wie es mit kindergärten und schulen da so aussieht.
aber wir stehen ja auch erst ganz am anfang unserer planungen :roll:

vielen dank für eure hilfe
grüße aus bayern
nadine

Benutzeravatar
stavre
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1899
Registriert: 25. September 2006 19:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: wegen ungelernten jobs in schweden...

Beitragvon stavre » 4. September 2008 14:00

bedenke,daß in den ersten beiden augustwochen noch einiges zu ist ,wegen semester.

elke

Benutzeravatar
liana2006
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 21
Registriert: 30. August 2008 15:31
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: wegen ungelernten jobs in schweden...

Beitragvon liana2006 » 4. September 2008 14:13

wir werden die letzten 3 wochen fahren, uns bleibt da eh keine andere wahl.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste