Weg aus Schweden - Zurück aus Uppsala

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

solros

Re: Weg aus Schweden - Zurück aus Uppsala

Beitragvon solros » 29. Oktober 2006 18:03

Dietmar hat geschrieben: Ich hoffe jedenfalls, Du hattest auch schöne Erlebnisse in der Studentenstadt -- die "lauen Sommernächte" zum Beispiel :-)


na klar hatte ich - sollte eigentlich auch nicht so rüber kommen, als wäre das nicht der Fall gewesen (wäre es so, würde ich Schweden (und Uppsala) nicht nach wie vor lieben).

Aber Ausland für mich zu erleben war einfach sehr emotional - ich habe sowohl die schönen als auch die nicht so schönen Dinge sehr intensiv in Erinnerung. :)

Geht/ging das anderen nicht auch so?

Lieber Gruß
s.

Fischkopf

Re: Weg aus Schweden - Zurück aus Uppsala

Beitragvon Fischkopf » 29. Oktober 2006 18:14

Hallo!

Meine Kinder werden nächstes Jahr Schweden zum erstenmal kennenlernen. Ich werde versuchen ihnen das Land näher zu bringen, ob es mir gelingen wird?
Beim Rundtanz um den Baum, war ich selber noch Kind es ging sehr schnell und die Menschenmenge hatte mich mitgezogen. Habe selber auch erst etwas spanisch aus der Wäsche geschaut. Fand es aber toll das man uns so mit eingeschlossen hatte.
Wie ich meine Kinder kenne, wird es ihnen auch erst etwas komisch vorkommen.

Bis dann
Fischkopf

Benutzeravatar
Dietmar
Admin
Beiträge: 2448
Registriert: 9. Juli 1998 17:00
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Weg aus Schweden - Zurück aus Uppsala

Beitragvon Dietmar » 29. Oktober 2006 22:34

solros hat geschrieben:Geht/ging das anderen nicht auch so?


Doch, das mit der Intensität stimmt bei mir auch! Was die "Lebensenergie" angeht, zählt das Jahr in Uppsala auf jeden Fall doppelt 8)

Ich hatte wohl einfach nur das Glück, dass die positiven Erlebnisse die negativen bei weitem übertrafen.

Heimatlose

Re: Weg aus Schweden - Zurück aus Uppsala

Beitragvon Heimatlose » 3. November 2006 05:42

Zum Thema vom 23-27.10.06 "INTEGRATION":

Bin als Deutsche in Russland geboren, mit 12 nach Deutschland gekommen. Dort abwertend als "Deutsche" und hier von Deutschen als " Aussiedlerin, Russin " bezeichnet worden.

Wenn Ihr zurück kommt seid Ihr immer noch Deutsche. Wer bin ich? Was bringt mir mein Ausweis? Kein Vertriebener oder Heimkehrer Ausweis ändert etwes daran. Und "Deutschen " in Deutschland ergeht es hier in vielen Dingen gleich wie Euch in Schweden. Ob wir uns integrieren können oder nicht: Wir (wir alle) sind, wer wir sind; daran können wir nichts ändern, aber an unserer Einstellung. Nur den Mut nicht verlieren, immer lächeln :P und nach vorne schauen :!:

---------
Admin-Hinweis: Bitte nicht den kompletten Beitrag in Grossbuchstaben schreiben. Ich habe das einmalig korrigiert; beim nächsten Mal wird gelöscht ;-) --> FAQ


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste