Was wenn die Familie nervt

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Was wenn die Familie nervt

Beitragvon Imrhien » 25. September 2007 10:09

Hallo Ihr Lieben,

ich bin heute gar nicht so gut drauf. Wir sind in drei Wochen in Schweden, bzw. der LKW fährt dann. Wir haben unglaublich viel Stress gerade. Bei arbeiten wir, haben den Haushalt, die Kinder und organisieren den Umzug und das neue Leben. Das kennt Ihr ja auch teilweise. Jeder hat da seinen Stress. Nun nervt langsam die Familie. Wir sind gerade nicht sehr kommunikativ, das gebe ich zu. Wir haben aber auch nicht immer Zeit und echt auch nicht immer Lust und Nerven zu telefonieren. Jetzt geht der Terror los, wir würden uns ja gar nicht mehr melden und niemand wüsste was von uns... ja ich gebs zu, es ist grade echt so. Aber uns steht grade echt nicht der Sinn danach. Wir haben doch andere Sorgen. Und da versteh ich nicht, dass die Familie da nicht mal Rücksicht nehmen kann. Dreimal dürft ihr raten wer da angerufen hat!
Mein Vater und seine Frau machen keinen Stress, meine Schwester auch nicht und nein meine Mutter kanns nicht sein. Oh man, ich bin echt geladen und genervt. Als ob man noch Nerven hätte sich damit zu beschäftigen.
War das bei Euch auch so? Hattet Ihr auch solchen Ärger noch zu dem ganzen anderen normalen Stress? Ich meine, meine Freunde sind da grade echt super. Die schreiben mails und schreiben schon dazu, dass sie nicht böse sind, wenn die Antwort drei Monate dauert, ich hätte ja sicher genug um die Ohren... wieso fällt das nicht auch andern ein?

Vielleicht könnt Ihr mich ja aufheitern.

Liebe Grüße
Wiebke

Storstadstjej

Re: Was wenn die Familie nervt

Beitragvon Storstadstjej » 25. September 2007 10:20

Das ist vollkommen normal - die werden sich auch die erste Zeit über darüber beschweren, dass ihr nicht regelmässig anruft, schreibt, Postkarten und Fotos schickt. Es ist halt für viele Menschen schwierig zu begreifen, dass jemand in ein anderes Land zieht und trotzdem ganz nah ist. In der heutigen Zeit gibt es zwar Autos, Züge, ja sogar Flüge, die es möglich machen, im ernstfall innerhalb kürzester Zeit bei der Familie zu sein. Die tun aber alle so, als müsste man von Schweden 3 Wochen mit der Kutsche reisen :-). Meine Mutter ruft mich seit vor dem Umzug noch öfter an als sonst. Melde ich mich eine Woche lang nicht, vermutet sie das Schlimmste. :augenroll:
Lass Dich nicht nerven, zieh Deinen Stiefel durch, wenn Du keine Nerven hast, Dich zu melden, dann tu' es nicht. Es geht zur Zeit um Euch und keinen anderen. Auch in Schweden seid ihr nicht aus der Welt, sondern eben nur ein Paar 100 km weiter weg. Lass Dir auch nicht einreden, man müsse sich vor dem Abschied so oft sehen, "weil man ja später keine Chance hat", das ist Schwachsinn - wenn man sich sehen will/muss gibt es zahlreiche Transportmittel.
Ich wünsche Dir einen klaren Kopf in dem Chaos :-)

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Was wenn die Familie nervt

Beitragvon Imrhien » 25. September 2007 10:39

Danke sehr. Es ist nur so, dass wir grade, wie alle die das tun, echt viel zu tun haben. Ich muss noch die Vorstandsarbeit in einem Verein übergeben. Da habe ich die Kasse gemacht, es geht immerhin um die Gehälter von 4 ANgestellten und so. Ausserdem mache ich noch meine halbtagsarbeit. Die grade ziemlich schlecht... und dann die Kinder, die ein normales Leben fordern und verdient haben. Und den Umzug. Da liegen dann die Nerven blank irgendwann. Zumal der Übergang im Vorstand nicht gerade freundlich läuft. Und dann noch Stress mit der Familie, da ist echt kein Nerv mehr da. Ich mag gar nicht streiten. Ich denke auch grade, wer das nicht versteht, da hat Pech gehabt. Aber wenn es um die Großeltern der Kinder geht, ist das schwer. Da will man ja auch nicht Krieg haben. Wäre ja auch doof. Aber Du hast recht, es ist nicht aus der Welt und wir bemühen und ja schon. Wir fahren sogar, zwar zu meiner anderen Familie, noch 2 Tage vor der Abreise auf einen 85. Geburtstag. Der Zeitpunkt könnte gar nicht schlechter sein... aber ich freu mich ja die alle zu sehen.
Danke und liebe Grüße
WIebke

Storstadstjej

Re: Was wenn die Familie nervt

Beitragvon Storstadstjej » 25. September 2007 11:44

Na, ich höre da ein wenig schlechtes Gewissen, das unbegründet ist.
Erkläre es der Family, dass ihr unwahrscheinlich viel zu erledigen habt. Sagt allen UND dass ihr trotz Umzug nicht aus der Welt seid. Aber nur ein Mal. Dann könnt ihr Euch ruhigen Gewissens in eure Umzugsplanungszentrale zurückziehen und die notwendigen Sachen erledigen. Und wenn der Familienanhang nervt - dann lasst es euch zum einen Ohr rein und zum anderen wieder rausgehen! Alles andere ist sinnlos. Wenn du zu viel nerven, dann sucht Euch ein Ventil, wie Du es hier eben getan hast.
Mach Dir keine Gedanken, im Grunde wissen sie alle, dass ihr im Stress seid und im Nachhinein wird Euch keiner einen Krieg erklären, sie haben nur Verlustangst.
Augen zu und durch, bald ist es ja vorbei!

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2206
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Was wenn die Familie nervt

Beitragvon janaquinn » 25. September 2007 12:02

Hej Wiebke,
wenn ich deine Zeilen lese, fühle ich mich irgendwie 7-8 Monate in der Zeit zurückversetzt. Aber im Gegensatz zu dir, hatte ich nur eine Person, die genervt hat, aber die richtig. Mein Schwiegertiger hat das volle Programm abgezogen: Wutanfälle, haltlose Anschuldigungen, Krokodilstränen ect...
Irgendwann habe ich einfach wutschnaubend aufgelegt, 3 Tage vor dem Umzug wurde mir ein Zahn gezogen, hatte Schmerzen und war total ausgebrannt und Madam hat nichts besseres zutun, als mir vorzuhalten, ich würde ihr Yannic und Taima vorenthalten. :evil: Und das übliche: Es ist ja allein deine Idee gewesen,Rey wollte nie nach Schweden, er geht nur wegen dir...blablabla.... :smt075
Es hat ungefähr 4 Monate gedauert, bis wir wieder miteinander gesprochen haben, aber entspannt ist es nicht. Ich spreche von einem brüchigen Waffenstillstand, aber der herrscht seit 9 Jahren :lol: !
Lasst euch nicht stressen, und wenn dir echt mal alles zuviel wird, zieh einfach den Stecker vom Telefon, schalte das Handy auf lautlos, mache die Klingel aus und stell dich taub!
Ich drück dich, ihr habt es fast geschafft...noch 20 Tage!

Grüsse und Umarmungen
JANA :wink:
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

Zschirli

Re: Was wenn die Familie nervt

Beitragvon Zschirli » 26. September 2007 08:13

Ja, Jana, genau das hab ich die letzten Tage in D auch getan. Telefon aus, Klingel aus, Gardine zu ... sind einfach nicht da, vermilchreist...!

Das ist sicher auch die beste Lösung fuer die Kinder und den Familienfrieden. Man hat mit dem eigenen Stress echt schon genug am Hut. Und fuer mich steht die eigene Familie (Mann und Kinder) an erster Stelle. So haben wir uns eben oft, wenn s mal ganz schlimm war, eingeigelt.

Uebrigens hat das nach erfolgtem Umzug nicht aufgehört. Auch dann hat man ja oft noch ganz schön viel zu tun (Kistenchaos, beginnende Arbeit, Schule, Dagis, Anmeldung usw.) ... und dann klingelt das Telefon und der Schwiegerdrachen beschwert sich wuetend heulend, dass keiner anruft, sich niemand meldet und er (sie) immer der letzte ist, der informiert wird (bei 5 Grosselternpaaren ist immer einer der letzte...) - Entfuehrung der Enkel usw. ...
einfach nicht ran gehen ...

und irgendwie wars auch schön, nachdem man sich den Drang abgewöhnt hat, immer ans Telefon gehen zu muessen, immer verfuegbar sein zu muessen, wenn der andere schreit, immer mitteilen zu muessen (auch wenns grad mal gar nichts zum mitteilen gibt) ...

und ehrlich gesagt ist es jetzt (nach dem Stress) gar nicht so einfach, sich wieder anzugewöhnen, ans Telefon zu gehen.

Ergebnis: der erste Besuch ist schon durch und es dauert keine Woche mehr, dann nistet sich der Schwiegerdrachen fuer ganze 14 (vierzehn) Tage hier ein :roll: :roll: :roll: - oh Gott!

So ist das halt. Kopf hoch, Augen auf und Ohren zu! Und nur den Mut nicht verlieren, Wiebke, das wird! Ganz sicher! Es ist eure Entscheidung, ihr habt sie gut ueberlegt - ziehts durch! Und nimm dir jeden Tag ein paar Minuten nur fuer dich - so viel Egoismus darf und muss einfach sein! :goodman:

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2206
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Was wenn die Familie nervt

Beitragvon janaquinn » 26. September 2007 08:24

Hej,
du arme! Ich sende dir mein Mitleid bezgl. des Schwiegerdrachen-Besuches! Ich konnte es gestern abwenden, SIE KOMMT NICHT :D :D :D :D :D !
Warum? Ganz einfach: Flugangst, sie besteigt keinen Flieger....jippieee"!
Und mit dem Zug kommt sie auch nicht, weil sie starke Raucherin ist und dann die gesamte Strecke nicht rauchen kann, ausser auf der Fähre! Außerdem ist sie zu alt...hat keine Lust mehr....blalabla...
Es gibt nur einen einzigen Minuspunkt auf meiner Rechnung: Wir müssen nächstes Jahr nach München. Als ich es ihr erzählte habe, kam sie direkt auf die "geniale" Idee, wir könnten doch bei ihr wohnen. JA KLAR, 3 WOCHEN in einer 2 Zimmerwohnung mit meinem Schwiegertiger :twisted: :twisted: :twisted: , NEVER EVER! Habe ihr dann hart aber herzlich verkündet wir suchen uns eine Ferienwohnung....Kommentar: "Wenn ihr das Geld aus dem Fenster rausschmeissen wollt, dann bitte....aber dann braucht ihr garnicht erst zukommen. Ist eh wieder auf deinem Mist gewachsen, stimmts, Rey will bestimmt bei mir wohnen...! " Aaaarg, wo ist mein Mann wenn man ihn braucht.... achja, der schläft den Schlaf der Gerechten und ich darf mich mit seiner reizenden Mutter auseinandersetzen.

Ich liebe sie.... vorallem mit 2000km Abstand und der Möglichkeit den Hörer aufzulegen :twisted:

Schwiegerdrachen-genervte Grüsse
JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Was wenn die Familie nervt

Beitragvon Imrhien » 26. September 2007 10:17

Wie schön, dass ich nicht allein bin!
Danke sehr. Ich habe mir gestern dann doch noch den Frust von der Seele geschrieben. Habe meiner Schwiegermutter einen Brief geschrieben. Nett unf freundlich aber besitmmt. Ich mag sie doch, hab sie sogar lieb. Aber wir sind nunmal unsere eigene Familie und haben unseren eigenen Stress. Das habe ich ihr geschrieben. Entweder sie versteht das jetzt oder ich kanns nicht mehr ändern. Ich war echt nett. Aber irgendwie musste ich es ihr ja sagen ohne, dass wir uns an den Hals gehen. Wir sind da beide recht emotional, da hilft ein Brief vielleicht mehr. Mal sehen... jedenfalls werden wir uns auch so langsam einigeln...
hab noch Stress mit dem Verein aus dem ich raus geh. Die wollen mir auch noch Arbeit aufdrücken. Hab sie mal gefragt ob sie schon mal ins Ausland gezogen wären, ich sitze ja nicht daheim und dreh däumchen... da wurden sie still :twisted:
So ein Mist, die Leute nehmen einem den letzten Nerv. Ich hab scon wieder Kopfschmerzen, bin seit Tagen verspannt und werde jeden Tag mit Kopfweh wach. Naja, noch 19 Tage!.
Dann ist es zumindest hier vorbei. Dann gehts in Schweden los aber dann sind wir wenigstens mal da. :)

Liebe Grüße und danke

Wiebke

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2206
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Was wenn die Familie nervt

Beitragvon janaquinn » 26. September 2007 10:24

Hej Süsse,
schön durchatmen, immer ruhig! Och Mensch, du tust mir soo leid, ich wünschte ich könnte dir was abnehmen. Du bist so gestresst, und leider muss ich dir sagen, es wird noch einen Tick schlimmer. Wenn du jemanden zum reden brauchst, schreib mir oder ruf durch, habe immer ein offenes Ohr bzw. Auge für dich.

Ich drücke dich und die restliche Familie ganz fest

Deine JANA :wink:
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

Storstadstjej

Re: Was wenn die Familie nervt

Beitragvon Storstadstjej » 26. September 2007 10:34

Mensch Wiebke, Du bist ja richtig nett :-D Ich habe nach einigen versuchten (und missglückten) Erklärungen einfach aufgelegt.
Lass Dich von dem Völkchen nicht stressen, nur so geht es. Jetzt ist Deine engste Familie und Euer Umzug wichtig und kein anderer. PUNKT. Stell Dich taub, sie werden nicht auf Dauer sauer sein ;-) Jetzt ist Zeit Deinen Stiefel durchzuziehen! Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und gut gepackte Kisten ;-)


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast