Was sagen Familie und Freunde dazu?

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

nobse

Re: Was sagen Familie und Freunde dazu?

Beitragvon nobse » 8. März 2007 20:26

Tja , so sind die Mütter . Meine Mutter ,87 Lenze, hat die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen und ich wandere nicht mal aus! Gehe nur für vier Wochen auf einen Job , aus dem vielleicht mehr werden soll.
Komisch ist , Urlaub mache ich sieben Wochen.Das erkläre mir einer.

jörgT
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1795
Registriert: 14. Oktober 2006 14:48
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Was sagen Familie und Freunde dazu?

Beitragvon jörgT » 8. März 2007 20:41

Bei uns war es ähnlich.
Eigentlich hatten uns unsere Freunde erst auf den (Schweden-)Geschmack gebracht, selbst hat sie aber inzwischen der Mut verlassen.
Andere reagierten mit Abwehr ("in Deutschland ist´s doch so schön...") oder Neid ("Ihr macht´s richtig") - meine Eltern haben ein Haus in Süd-Dalarna und sind regelmässig hier und meine Schwiegermutter übersteht mit ihren 80 Jahren die Flugreisen hierher auch noch gut.
Und dann haben wir weiterhin engen Telefonkontakt - kein Problem bei den Preisen ...
Jörg :wink:

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Was sagen Familie und Freunde dazu?

Beitragvon Imrhien » 8. März 2007 22:54

Bei uns gab es überwiegend positive Reaktionen als wir ankündigten, dass wir den Schritt wagen wollen. Die meisten (Freunde) freuen sich. Sie sind ein wenig traurig weil man sich dann noch seltener sieht. Die Familie, naja das war was anderes. Die Schwiegerfamilie findet Schweden toll. Sie waren am Anfang total begeistert. "Macht das, das ist besser für die Kinder..." Aber je mehr es so aussieht als würde es dieses Jahr klappen oder nächstes, desto verhaltener wird es. Sie haben Angst. Klar, die Enkel sind dann recht weit weg. Schon so sehen wir uns nicht oft und dann... Das wird sich zeigen. Sie wollen uns aber keine Steine in denWeg legen und unterstützen uns immer noch. Meine Familie war da von Anfang an anders. Sie sagten (und tun es immer noch) "wenn ihr das unbedingt wollt ist das ja toll aber wir finden es schade dass ihr dann weg seid".

Bei uns ist es aber an einer Stelle durchgesickert und unn wissen es mehr als es wissen sollten und es macht so langsam die Runde. Dabei steht es noch nicht mal endgültig fest. Der Vertrag ist lange nicht unterschrieben. Es nervt so langsam aber. Ich werde ständig gefragt wieso wir dahin wollen, da ist es doch so dunkel und kalt... Andere finden es total klasse und meinen das wäre das Beste was man überhaupt machen kann. Sagt doch schon Pisa, dass Schweden das beste Land ist.
Eigentlich hört man nur Vorurteile und Klischees.. Egal von welcher Seite.

bjoerkebo

Re: Was sagen Familie und Freunde dazu?

Beitragvon bjoerkebo » 9. März 2007 09:01

Auch bei uns war die Reaktion sehr unterschiedlich.
Von super klasse bis,ihr spinnt.
Mein Vater wollte es nicht wirklich wahrhaben und sagte jedesmal"noch seid ihr ja da".Nur als im Januar dann der LKW vor der Tuer stand konnte er es nicht mehr sagen.

Die meisten finden diesen Schritt sehr mutig.Ich denke viele Menschen träumen im innneren davon und haben nicht den Mut dazu.
Aber es muss auch jeder mit sich selbst ausmachen.

Wir schreiben fuer unsere Familien und Freunde ein Tagebuch,so das sie alles ueber das Internet verfogen können und alle auf dem neusten Stand sind was bei uns in Schweden passiert.

Und Schweden ist ja nicht aus der Welt......

Muss nun zum SFI kus........

Gruss aus Schweden

Peter i Klackbua

Re: Was sagen Familie und Freunde dazu?

Beitragvon Peter i Klackbua » 9. März 2007 09:42

Ich habe es so erlebt: Nahe Freunde und Familie (die einem sehr gut kennen und die auch ein offenes Wort riskieren können) sind eher die Bedenkenträger - Weitere Freunde und Bekannte eher die claqueure.

Da man eine solche Entscheidung für sich selbst (und mit/für den betroffenen Teil der Familie) trifft - spielt der "TED" keine Rolle.

Ich denke einfach man sollte das Thema etwas weniger heiss kochen. Seit beginn der Menschheit sind Menschen zum Arbeiten gewandert. Man wandert ja nicht weil es wo anderes genauso viel Lohn für die selbe Arbeit gibt - sondern weil es dort relativ mehr Lohn oder mehr Freizeit für die eigene erbrachte Arbeit gibt.
Das Mehr an Geld ist dabei nicht nur "Gewinn" sondern auch Mittel um die Umstellungsprobleme zu finanzieren.
Im direkten gesellschaftlichen Vergleich kommt man im Gastland fast immer eine relativ gesellschaftliche Stufe niedriger an als man im Herkunftsland war.

Nicole
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 14
Registriert: 6. März 2007 10:59

Re: Was sagen Familie und Freunde dazu?

Beitragvon Nicole » 9. März 2007 10:13

Hej !

Bei uns sind die Reaktionen auch sehr unterschiedlich.
Wir haben nur erzählt, dass wir mit dem Gedanken spielen und wenn wir Arbeit bekommen, auf jeden Fall weg sind.

Die Eltern sind traurig, aber finden die Entscheidung gut. Meine Mutter sagt, sie findet das sehr mutig und das man solche Sachen machen muss, wenn man jung ist. Sie überlegt selber in ein paar Jahren in den Süden zu ziehen. Außerdem überlegt sie schon eifrig, wie sie mit ihrem Freund den Urlaub bei uns verbringt :roll:

Freunde haben mitunter sehr mies reagiert. Meinten, dass würden wir eh nicht schaffen und Deutschland wäre so toll, wie wir es wagen könnten uns hier nicht wohl zu fühlen usw.

Andererseits, haben wir Hilfe und Aufmunterung von Menschen bekommen, mit denen wir nie etwas zu tun hatten, die man nur flüchtig kannte, oder vermeintlich nur wenig gemein hatte.
Einer dieser lieben Menschen, übersetzt uns die Lebensläufe, für unsere großen Tag beim Arbeitsamt.

Ich denke, in solchen Momenten zeigt sich, wer die wahren Freunde sind.

LG
Nicole

Benutzeravatar
Minge
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 32
Registriert: 24. Februar 2007 11:45

Re: Was sagen Familie und Freunde dazu?

Beitragvon Minge » 9. März 2007 11:53

Peter i Klackbua hat geschrieben:Ich denke einfach man sollte das Thema etwas weniger heiss kochen.


Davon soll hier doch garnicht die Rede sein, irgendwas heiss zu kochen. :hmm:

Es ging doch nur um die verschiedenen Reaktionen in dem Freundes- und Familienkreis.

blue

Re: Was sagen Familie und Freunde dazu?

Beitragvon blue » 9. März 2007 12:08

Minge hat geschrieben:
Peter i Klackbua hat geschrieben:Ich denke einfach man sollte das Thema etwas weniger heiss kochen.


Davon soll hier doch garnicht die Rede sein, irgendwas heiss zu kochen. :hmm:

Es ging doch nur um die verschiedenen Reaktionen in dem Freundes- und Familienkreis.


Peter meint ja damit auch nicht Dich und Deine Fragestellung... 8)

LG Heike

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Was sagen Familie und Freunde dazu?

Beitragvon Imrhien » 9. März 2007 12:26

Nervig finde ich in dem Zusammenhang nur, dass man von Leuten die einen nicht ganz so gut kennen und die es irgendwie mitbekommen immer ausgefragt wird. Das eigentlich schlimme daran ist, dass dann oft die Frage kommt ob man dann auch ein Fernsehteam dabei hat.
Das ist echt anstrengend.... achtet bloss drauf, dass sich keiner der Freunde oder Familie zu früh verplappert.

Gast

Re: Was sagen Familie und Freunde dazu?

Beitragvon Gast » 9. März 2007 12:34

Hej an @@@

über auswandern kann ich nicht mitreden, war aber doch einige lange Jahre im Ausland und kenne die Problematik, als Mensch unter fremden Menschen zu leben. Es liegt meist in einem selbst, wie man aufgenommen wird....
Verwandte, Freunde etc, haben eben teilweise andere Sichtweiten und letztlich gehen sie den Weg nicht, den ihr vorhabt zu gehen, so kann man auch leichter negatives darin sehen.....

Euch allen wünsche ich viel, viel Erfolg und ein glückliches Händchen bei der Wahl Eurer neuen Heimat, die alte werdet ihr sowieso nie vergessen können.....
Laßt Euch alle nie von dem Weg abbringen, den ihr eingeschlagen habt, wenn man einen " Traum" verwirklichen kann, dann erst weiß man, was Glück sein kann....

hedjå och licka till
Gerd


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast