Was ist für dich "typisch schwedisch"?

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Was ist für dich "typisch schwedisch"?

Beitragvon HeikeBlekinge » 4. November 2013 11:12

Wobei mir grad gegebenermassen einfällt...
Typisch schwedisch ist auch das hemmungslose Benutzten des Handys oder Ipads - oder wie die Dinger alle heissen - während des Unterrichts. Durch Kinder, Jugendliche, aber auch immer mehr ältere (20 - 35 u.m.) einfach und immer und ueberall!

lg
Heike
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

Petergillarsverige
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1265
Registriert: 4. Oktober 2011 16:15
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Was ist für dich "typisch schwedisch"?

Beitragvon Petergillarsverige » 4. November 2013 14:02

Ist das typisch schwedisch oder doch typisch heutige Generation? Mich ärgert das auch, wenn Studenten während der Vorlesungen mit den Dingern kommunizieren. Ist meine Vorlesung derart uninteressant? Verbieten kann ich es denen nicht. Dazu wäre ein einstimmiger Beschluß notwendig.
Schweden ist nicht nur ein schönes Land - das ist ein Virus!

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1176
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Was ist für dich "typisch schwedisch"?

Beitragvon vibackup » 4. November 2013 17:53

Petergillarsverige hat geschrieben:Ist das typisch schwedisch oder doch typisch heutige Generation? Mich ärgert das auch, wenn Studenten während der Vorlesungen mit den Dingern kommunizieren. Ist meine Vorlesung derart uninteressant? Verbieten kann ich es denen nicht. Dazu wäre ein einstimmiger Beschluß notwendig.

Deute es nicht so.
Deute es so: die nutzen ihren Geräte, um aufzuzeichnen/mitzuschreiben oder dich zu filmen.
Die Studenten machen das bei mir genauso, aber in der Regel nicht so, dass es mich stört.
Was stattdessen passiert: ab und zu kann ich eine Frage nicht beantworten. Früher habe ich versprochen, das herauszufinden und nächstes Mal zu berichten.
Vor etwa zwei Jahren tauchte ein Phänomen auf: nach ca 10 min meldet sich ein Student und liefert die Antwort. Gefunden via Smartphone in einem Artikel, via medline etc (für das Zitieren von Wikipedia bekommen unsere Studenten körperliche Züchtigungen ;-)).
Das befördere ich... gibt interessante Diskussionen.
Und habe begonnen, in Einzelfällen zu fragen, ob jemand ein solches Smartphone dabei hat und suchen kann.
Nur korvstoppning ist langweilig, auch für uns; ich kann mich nach drei Semestern nicht mehr hören, wenn ich immer dasselbe erzähle.
Was mich nervt ist das ewige Zuspätkommen; und das ist imho typisch für Schweden (onTopic! ;-))
Mein Rezept: ich ignoriere sie, keine Begrüßung, keine Zusammenfassung, und ich unterbreche auch die Vorlesung dafür nicht. Was dazu führt, dass sie stören. Und dann sind es ihre Kommilitonen, die Druck machen.
Funktioniert, solange man dieselbe Gruppe hat. Mit jeder neuen Gruppe fängt das von neuem an.
Eine Ausnahme von dieser Zuspätkommerei waren die Medizinstudenten die ich im VT 2013 getroffen habe und die da im 5. Semester waren. Die waren unglaublich diszipliniert. Habe sie gefragt; deren Antwort war: sie bekommen so wenig Vorlesungen (wir haben ein PBL-Konzept), daher versuchen sie jede Sekunde zu bekommen. Cool...
Im Dezember habe ich die nächste Gruppe, mal sehen, wie die sind.

//M

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Was ist für dich "typisch schwedisch"?

Beitragvon HeikeBlekinge » 4. November 2013 20:02

Was mich nervt ist das ewige Zuspätkommen; und das ist imho typisch für Schweden (onTopic! ;-))
Mein Rezept: ich ignoriere sie, keine Begrüßung, keine Zusammenfassung, und ich unterbreche auch die Vorlesung dafür nicht. Was dazu führt, dass sie stören.



Cool.
Letztes Jahr gingen bei uns fuer diese Zuspäkommer 2/3 der ersten Unterrichtsstunde drauf.
Was lob ich mir da immer die Umfragen und Verbesserungsvorschläge Ende des Jahres. Und das die sogar etwas bewirken :-) !!
... aber ein bisserl nervös wirkt unser Lehrer immer noch Er wuerde halt soooo gern alles noch mal fuer jeden Einzelnen lang und breit erklären :lol:

Das ist ja auch so typisch schwedisch:
Das alles gemeinsam beschlossen wird. Egal wie lang es bis dahin dauert.
Und vorher wird aber verflixt auch NIX geändert.
(falls das nicht schon jemand geschrieben hat hier)

lg
Heike
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

Benutzeravatar
Schneggi
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: 15. August 2010 15:52
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Was ist für dich "typisch schwedisch"?

Beitragvon Schneggi » 5. November 2013 10:59

Matthias Sweden hat geschrieben:
@Schneggi "Hackade gurkor", mh, ist mir noch nicht so speziell aufgefallen. Vielleicht weil ich selbst nicht so der Gurken-Fan bin. Werde beim nächsten ICA-Besuch mal einen Blick drauf werfen.


Die ICA Eigenmarke heißt Hackad Gurka (ich hab hier noch zwei Gläser stehen :wink: ). Ansonsten sind die glaub ich unter Boston Gurka bekannt.

Bild

Bild

Bisher habe ich die nur in Schweden gesehen und sie schmecken fantastisch auf Hot Dog :wink: .

Wim
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 26
Registriert: 28. Mai 2013 12:06
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Sonstiges Europa

Re: Was ist für dich "typisch schwedisch"?

Beitragvon Wim » 7. November 2013 16:54

Sorry, aber..gutaussehende Blondinen! :roll:

Petergillarsverige
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1265
Registriert: 4. Oktober 2011 16:15
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Was ist für dich "typisch schwedisch"?

Beitragvon Petergillarsverige » 7. November 2013 17:48

Der Kleidungsstil. Man, vor allem Frau, trägt was gerade passt. Es darf auch bunt sein.
Schweden ist nicht nur ein schönes Land - das ist ein Virus!

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1176
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Was ist für dich "typisch schwedisch"?

Beitragvon vibackup » 7. November 2013 22:32

Petergillarsverige hat geschrieben:Der Kleidungsstil. Man, vor allem Frau, trägt was gerade passt. Es darf auch bunt sein.

Um diese Zeit allerdings eher dunkel (oft schwarz), was bei der herrschenden Dunkelheit idiotisch ist.

//M

jörgT
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1794
Registriert: 14. Oktober 2006 14:48
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Was ist für dich "typisch schwedisch"?

Beitragvon jörgT » 8. November 2013 17:06

Dafür haben hier auf dem Land fast alle diese reflektierenden "Leuchtedinger" an ihren Sachen - das hilft!
Jörg :wink:

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1176
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Was ist für dich "typisch schwedisch"?

Beitragvon vibackup » 9. November 2013 00:05

jörgT hat geschrieben:Dafür haben hier auf dem Land fast alle diese reflektierenden "Leuchtedinger" an ihren Sachen - das hilft!
Jörg :wink:

Die kleinen Reflexe sind relativ wertlos; aber Reflexwesten sind gut. Oder einfach helle Kleidung.
Auf dem Land machen die Leute das öfter (nicht alle), aber in der Stadt latschen Leute quer über Straßen (oder radeln), ohne sich sichtbar zu machen. Schwarze Kleidung, totale Ignoranz der Verkehrsregeln... und das bei Nacht... nicht gut.

//M


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste