Was arbeitet ihr in Schweden und wie war euer Weg?

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Zschirli

Re: Was arbeitet ihr in Schweden und wie war euer Weg?

Beitragvon Zschirli » 2. Oktober 2007 08:49

Alexander Groß hat geschrieben:Also mit Computern kenne ich mich sehr gut aus.

es sollte einfach jemand sein, der meint, sich in dem Bereich auskennen zu können.


Ist aber eine krasse Aussage. Keiner hat etwas davon wenn jemand nur meint das er sich auskennt. Ich denke da sollte die Komune schon etwas wählerisch sein. Oder ist der Job so schlecht bezahlt?


Hi Alexander,

ueber die Bezahlung kann ich keine Aussage treffen. Muesste ich fragen, wenns interessiert.
Und anspruchsvoll ist unsere komun schon ... war immerhin eine der ersten (oder gar die erste?), die einen Breitbandanschluss bereitstellte. Habe nur das Gefuehl, dass sie es sich hier nicht leisten können, besonders wählerisch zu sein. Irgendwie will hier keiner so recht herkommen. Und dabei haben wirs soooo schön hier (im duennst besiedelsten Gebiet - 0,3EW/qkm). Oder liegts doch daran, dass hier einfach nichts los ist? Wobei ich persönlich ja gerade das so schön finde ... Nun ja, jedenfalls suchen sie schon ne ganze Weile. Und weil der Bedarf wirklich dringend ist, haben sie einfach ihre Ansprueche arg heruntergeschraubt. Einfach um ueberhaupt jemanden zu finden. Und wenns nur jemand ist mit Grundkenntnissen und Interesse auf diesem Gebiet - der kann ja dann immer noch entsprechend geschult werden ... Hauptsache es kommt endlich jemand.

Also bitte sehr: wenn dir die Einöde nicht zu einödig ist... :wink:

Beste Gruesse
Nicole

Benutzeravatar
danielsson
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 244
Registriert: 16. November 2006 09:52

Re: Was arbeitet ihr in Schweden und wie war euer Weg?

Beitragvon danielsson » 2. Oktober 2007 09:56

moin moin,

habe mich neulich noch mit einem professor unterhalten, der 1970 von österreich ausgewandert war. er meinte das größte problem ist oftmals die tatsache, dass die kommunen keine fachkräfte finden. zudem gilt wohl auch das einstellungsmerkmal "nett" als sehr wichtig.

im übrigen würde ich in der IT branche sagen dass man auch mit gutem englisch sehr weit kommt. aber klar, schwedisch ist immer sehr gut zu können.

Storstadstjej

Re: Was arbeitet ihr in Schweden und wie war euer Weg?

Beitragvon Storstadstjej » 2. Oktober 2007 11:31

@Alexander
Ich bin im Bereich Storage & Dokumentmanagement - also Backup-Restore, Dekomenthandling und so weiter. An den Job bin ich gekommen, weil mir jemand einen Tipp gegeben hat, dass er "von jemandem gehört hat, dass die Firma frisches IT-Volk sucht". Da habe ich eben einen CV samt Kurzbewerbung gemailt.
Die Stelle war nirgends ausgeschrieben - man hat jetzt erst angefangen mit monster.se zusammenzuarbeiten, dabei hat mein AG aber auch höchst fragwürdige Wünsche - man soll Mitte 20 sein, lernfähig und 100% Leistung für 50% Gehalt geben wollen. :-)
Webseiten abklappern und Initiativbewerbungen schreiben ist also eine gute Idee, per Mail(!), Papier zu verschicken ist keine gute Idee.

Man sollte meinen, dass man gerade im IT-Bereich, wo 90% der Fachliteratur in Englisch ist und ein Backup nuneinmal kaum eine schwedische Entsprechung hat... Tja, das dachte ich anfangs auch, bis mir das ganze Ausmass des Einschwedischwahnes bekannt wurde. Von "mejl" zu "backupper" (schwedische Mehrzahl von Backup) soll alles schwedisch sein und seit mir das erste Mal "köra backupper" herausgerutscht ist bin ich definitiv nicht mehr der Meinung.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste