Warum so unfreundlich und desinteressiert?

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
amarok
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1263
Registriert: 25. September 2007 23:32
Kontaktdaten:

Re: Warum so unfreundlich und desinteressiert?

Beitragvon amarok » 12. August 2009 15:34

Skogstroll hat geschrieben:Nein, ich will jetzt nicht auf die Ösi-Thematik eingehen. Dazu hab' ich eine Meinung, aber die behalte ich für mich.
Und natürlich gibt es unfreundliche Schweden! Richtige Stinkstiefel! Warum sollten ausgerechnet die Schweden ein Volk von immer freundlichen und lächelnden Menschen sein?
Dazu kommen noch regionale Unterschiede. In gewissen Touri-Hochburgen mag man von eben jenen Touris sogar richtig genervt sein. Frag mal die Leute hier nach ihrer Meinung zu den Norwegern, die hier im Sommer für 60% des Strassenverkehrs stehen.
Es gibt auch noch regionale Unterschiede. Der Norrbottning gilt z.B. generell als wortkarg, aus manchen bekommt man ausser Satzfragmenten nichts heraus. Und was ich dieses Jahr in einer Touristeninformation in Västerbotten erlebt habe, spottet wirklich jeder Beschreibung.

Skogstroll


Guter Beitrag, Skogstroll! Ja, wieso sollten ausgerechnet die Schweden ein Volk von immer freundlichen und lächelnden Menschen sein? Es gibt wie überall so'ne und solche. Überwiegende haben wir in unseren Urlauben Freundlichkeit kennengelernt.
In diesem Jahr gab es jedoch auch mal Abstriche von dieser Erfahrung. Die Krönung erlebten wir in Ritsem, das liegt sozusagen am Ende der Welt in Lappland. Im dortigen "Fjällgården" fragen wie nach ob es etwas zu essen gibt. Antwort: Nein, aber wir könnten aus dem Kühlregal eine Pizza kaufen (Pizza verpackt) und er macht sie uns in der Mikrowelle warm. Klar, weil wir wirklich sehr hungrig waren und nach unserer Fjälltour mal wieder was anderes "zwischen die Kiemen bekommen" wollten, suchten wir uns zwei Pizzas aus. Nach dem diese erwärmt wurden, bekam zunächst ich meine Pizza sozusagen "vorgeworfen". "Serviert" wurde die Pizza auf der Pappschachtel der Verpackung. Lecker! Und dazu gab's dann ausnahmsweise auch Besteck. Nach dem ich fertig war, bekam meine Frau ihre Pizza auf gleicher Weise "serviert". Es gab nur einen Unterschied; Sie bekam kein Besteck, sondern wir hatten ja schon einmal Besteck bekommen, nämlich meins.
Da wir nach unserer 6-tägigen Tour durchs Fjäll ja doch irgenwie schon ein bisschen "verwildert" waren, haben wir die Angelegenheit auf sich beruhen lassen und unser Dasein in diesem Moment nur auf die Pizza konzentriert.
Tja, so etwas gibt es eben u.U. auch in Schweden.

amarok
Der Wald lebt, er kann atmen und sprechen und erzählt die Sage von der Urmutter allen Lebens. (jakutisch)

Tulipa
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 949
Registriert: 19. November 2008 21:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Warum so unfreundlich und desinteressiert?

Beitragvon Tulipa » 13. August 2009 21:15

Die letzten Tage waren wir sehr viel mit unserem deutschen Besuch hier unterwegs. Wir fielen wohl ziemlich auf wegen deren Touri-mässiger Outdoorkleidung :) (in Fjäll Raven sieht man äusserst selten echte Schweden) und lauten deutschen Unterhaltungen :roll: .

Was mich aber mehrfach und an ganz verschiedenen Orten überraschte: unaufgefordert sprachen uns Schweden an - in Deutsch oder Englisch - und erklärten etwas. So bei einer Führung, wie das abliefe und wo man Karten dafür bekäme; am Bahnhof beim Fahrkartenautomat; bei einer anderen Führung rief eine Schwedin ihre Tochter herbei, die könne Deutsch und solle für uns übersetzen; usw.

Meist geschah dies recht "nüchtern", also gar nicht übermässig freundlich wirkend. Aber diese spontane Hilfsbereitschaft hat mich echt beeindruckt.

LG
Tulipa
man vet aldrig, vem som finns där ute

Tulipa
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 949
Registriert: 19. November 2008 21:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Warum so unfreundlich und desinteressiert?

Beitragvon Tulipa » 13. August 2009 21:24

amarok hat geschrieben: Nach dem diese erwärmt wurden, bekam zunächst ich meine Pizza sozusagen "vorgeworfen". "Serviert" wurde die Pizza auf der Pappschachtel der Verpackung. Lecker! Und dazu gab's dann ausnahmsweise auch Besteck. Nach dem ich fertig war, bekam meine Frau ihre Pizza auf gleicher Weise "serviert". Es gab nur einen Unterschied; Sie bekam kein Besteck, sondern wir hatten ja schon einmal Besteck bekommen, nämlich meins.
amarok


Also, Fertigpizza essen wir zwar äusserst selten, aber der Vorfall wundert mich nicht. Haben wir doch schon oft in den bürgerlichen Haushalten unserer Bekannten Kuchen oder Kekse angeboten bekommen. Meist auf einer mehr oder weniger hübschen Papierserviette, aber auch schon mal auf einem Stück Haushaltswischrolle. Ich habe zwar gestaunt, das aber nicht als Unfreundlichkeit gedeutet.

LG
Tulipa
man vet aldrig, vem som finns där ute

Benutzeravatar
Haro
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 282
Registriert: 26. April 2008 21:05
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Warum so unfreundlich und desinteressiert?

Beitragvon Haro » 14. August 2009 10:33

Hallo Mario,

ich kann mir das auch nur so erklären das es von euch wie auch hier schon beschrieben an einer Fehleinschätzung eurerseits, einer Reihe Missverständnissen oder wirklich eurem verhalten gelegen hat.
Also, mit Österreicher oder Deutscher hat das denke ich überhaupt nichts zu tun, sondern einzig und allein damit das die Schweden viel gelassener und zurückhaltender sind.
Wir leben jetzt seit über einem Jahr in einem kleinen Dorf (ca. 350 Einwohner) in ländlicher Gegend und können das mit der unfreundlichen, desinteressierten Art der Schweden auch absolut nicht nachvollziehen. Im Gegenteil, wir sind hier sehr freundlich aufgenommen worden und alle, wohlgemerkt alle Schweden die wir bis jetzt kennengelernt haben auch auf Behörden, wo Ihr ja als Touristen nichts mit zu tun hattet waren alle sehr freundlich, hilfsbereit, nett aber trotzdem zurückhaltend und nicht aufdringlich. Das ist uns aber viel lieber und angenehmer als, wenn einen beim einkaufen oder so alle 10 m einer vollquatscht oder man in einer Gaststätte alle 5 min. gefragt wird ob man noch was möchte.
Wir haben auch einige Zeit gebraucht, bis wir uns an die ruhige, gelassen Art der Schweden gewöhnt haben aber seid wir uns auch dem "sakta, sakta" hingegeben haben geht es uns hier sehr gut und auf die Hektik aus anderen Ländern wie z.B. Deutschland können wir gerne verzichten.

Gruß aus Småland :flagge:
Harald
Man muss dem Leben nur gelassen folgen und ihm ein Höchstmaß an Freude entnehmen.

http://www.ferienhaus-smaland.se

ist doch egal

Re: Warum so unfreundlich und desinteressiert?

Beitragvon ist doch egal » 26. August 2009 18:07

Wie es in den Wald hinein ruft so töhnt es zurück!
:smt066 und Geschichtlich gesehen ist deutsch ja nun nicht besser oder schlechter als österreichisch (ich dachte da so an einen Man mit kleinen schwarzen Bart) :wflagge: :bahnhof: :sorry:

egal

Re: Warum so unfreundlich und desinteressiert?

Beitragvon egal » 27. August 2009 09:52

...weil wenn ich wo reingehe, "Hej" sage und mich hinsetze, glaub ich ehrlich gesagt nicht, dass ich dabei irgendwas falsch gemacht haben könnte?!

Ja, das tue ich.

In vielen schwedischen Restaurants wartet man, bis der Kellner einem einen Platz zuweist, oder er einem sagt, dass man sich selber einen Platz aussuchen darf. Das gilt v.a. Abends und in Restaurants (ausgenommen Pizzerias vielleicht). Man sagt also nicht hej und rennt dann zum nächsten freien Tisch, sondern man bleibt bei der Tuer stehen, sagt hej, lächelt, und fragt dann, ob man sich einfach hinsetzen darf, oder ob bordsplacering gilt. Und erst dann (!!!!) setzt man sich. Es gibt mittlerweile auch Restaurants, wo man es mehr "deutsch" macht, aber das ist hier alles andere als ueblich.

Oft bestellt/holt/bezahlt man sein Essen auch selber an der Theke (v.a. mittags oder in Cafés etc). In der Regel bevor man sich hinsetzt. Beim Mittagessen wird auch kaum ein Schwede die Karte sehen wollen. Sich hinsetzen und darauf warten - sorry, da blickt kein schwedischer kellner, was Ihr wollt. Denn mittags essen eigentlich alle nur lunch und da gibt es eine geheime Uebereinkunft, dass es schnell gehen soll, damit alle die Möglichkeit haben, einen Platz zu finden und was zu essen - also keine Extrawuerste wie Karte und Extrabestellungen (=nicht lunchmeny).

Es tut mir leid, dass Ihr einen so negativen Eindruck von Schweden gewonnen habt. Es ist hier anders als in Deutschland (ich komme urspruenglich aus Sueddeutschland, also vielleicht etwas ähnlich Österreich). Grundsätzlich ist man mehr auf uebereinstimmung und Konsens aus, während man in D eher geradeaus auf ein Ziel zuläuft und sehr direkt ist. Dieses Verhaltensweisen empfinden viele Schweden als unhöflich. Und ich meine hier nicht irgendwelche uebertriebenen Egoisten, sondern das, was im deutschen Kulturkreis völlig normal und sogar positiv ist - Zielgerichtet, direkt, glasklare Kommunikation. Und entsprechend reagieren Schweden manchmal mit noch mehr Zurueckhaltung.

ich kann Euch ein Stueck weit nachempfinden, denn 15 min an der Bar warten, bis jemand sagt, dass sie zumacht - sowas nervt. Auf der anderen Seite wuerde wohl ein Schwede in der Situation fragen, ob offen ist, BEVOR er sich als einziger an eine ansonsten verlassene Bar setzt (s.o.). Nach meiner Erfahrung kommuniziert man hier mehr miteinander als in D, wo die Dinge mehr so organisiert sind, dass "es" funktioniert. Damit meine ich Bar = Drink = Service = keine weitere Frage nötig. Hier sieht man Kellner als Mitmenschen und erst viel später als Serviceprovider, entsprechend wuerde man in einer Situation, in der nur Ihr und jemand an der Rezeption in einem ansonsten leeren Raum (habe ich das richtig verstanden?) ist, mit dem Menschen an der Rezption ein paar Worte wechseln, also fragen, ob die Bar offen hat, statt wortlos vorbeirennen und sich hinsetzen.

Liebe Gruesse, Ingrid

Gerald
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 10. August 2009 23:27
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Warum so unfreundlich und desinteressiert?

Beitragvon Gerald » 29. August 2009 07:28

Hallo Ingrid,

vielen Dank fuer diesen kleinen Restaurant- Knigge. Das ist wirklich sehr aufschlussreich. Als ich die Beschreibung zusammen mit meiner Freundin gelesen hatte sind wir gleich mal durchgegangen ob wir es bisher richtig gehandthabt hatten: Wir hatten bisher Glueck und wurden von den Kellnern zum Platz gewiesen ... hmm obwohl ... wir sahen wahrscheinlich immer so hilflos aus und wurden dann direkt angesprochen :lol:

Was ich besonders interessant finde: Ist der Gegensatz sich im Restaurant, einerseits höflich zurueckhaltend aber doch kommunikativer als in Deutschland zu bewegen.


Gruss Thomas

sommen

schwedenguru

Beitragvon sommen » 27. Oktober 2009 17:01

schwedenguru....

ich lach mich tit...ich lach mich tot...ich schmeiß mich weg.....ich muß nur noch lachen.....hahahaaaaaaaaa :lol: :D :D :D :D ....pizza "vorgefroren" serviert.....ich krieg mich nicht mehr.....liest sich klasse.....denke aber, für euch war es weniger lustig.....

echt krass...vorgefroren serivert....man oh man...ich bin fertig.... :) :) :)

sommen

dieser bericht sollte in die rubrik warum so freundlich und desinteressiert....
bitte admin...kann man das da hin setzen??

Yvi
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 91
Registriert: 5. Juli 2009 16:17
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Warum so unfreundlich und desinteressiert?

Beitragvon Yvi » 28. Oktober 2009 11:41

Das mit der Pizza kann dir überall passieren. Gibt es auch hier in Deutschland.
Also bis jetzt hatten wir auch nie Probleme mit der Freundlichkeit der Schweden. Alle die wir bis jetzt getroffen haben waren sehr freundlich und hilfsbereit. Ich glaube das es auch oft an der Tonart liegt und wie man sich präsentiert.

@ sommen
zum totlachen ist so etwas nicht. Ärgerlich ist so etwas schon. Aber naja egal!!
Jag behöver koppla av

farfallina
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 17
Registriert: 28. Oktober 2009 08:34
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Schweiz

Re: Warum so unfreundlich und desinteressiert?

Beitragvon farfallina » 28. Oktober 2009 11:59

ich habe hier jetzt nicht alles gelesen, möchte aber trotzdem schreiben, was mir dazu einfällt.

manchmal ist doch auch einfach der wurm drin und man hat pech!
mir ging das mal vor jahren in java so. nachdem wir monatelang kreuz und quer durch südostasien gereist waren, kamen wir nach java und verliessen die insel nach 3 tagen fluchtartig. zum erstenmal auf der ganzen reise waren wir bestohlen, begrabscht und schlecht behandelt worden.
ich bin sicher, dass das keine repräsentative stichprobe war. :wink:

wenn es schlecht anfängt, fängt man an, darauf zu fokussieren. man wartet bei der nächsten begegnung schon darauf, dass man wieder unfreundlich behandelt wird.
das wird dann fast schon zur sich-selbst-erfüllenden-prophezeihung....

nicht falsch verstehen, ich bin da auch empfindlich, wenn man zu mir unhöflich ist. aber ich kenne eben auch das, dass man dann die dunkelgraue brille aufsetzt. und die ist genauso schlimm wie die rosarote. :)


Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste