Warum so unfreundlich und desinteressiert?

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Alouis

Re: Warum so unfreundlich und desinteressiert?

Beitragvon Alouis » 8. August 2009 18:27

Tommy3 hat geschrieben:Hej,

auch ich habe es schon oft erlebt, dass man von den Schweden geflissentlich übersehen wird,


Kann ich mir bei deinem Umgangston und bei deiner Besserwisserei denken!

Tommy3 hat geschrieben:Und dass Ladenangestellte nicht grüssen oder auf Gruss reagieren, erlebe ich alltäglich.


Siehe oben! :roll:

Benno

Re: Warum so unfreundlich und desinteressiert?

Beitragvon Benno » 8. August 2009 18:41

Ich kann deine Erlebnisse nach vielen Schwedenreisen weder ganz bestätigen noch völlig von der Hand weisen. Mal so, mal so erlebt. Da wo viele Touristen rumlaufen (Glaskogen, Dalsland) habe ich die Schweden deutlich unfreundlicher erlebt als dort, wo man der einzige Tourist oder Wanderer ist. In den einsamen Regionen aber auch auf dem südlichen Kungsleden wurde mir immer geholfen, wenn ich nach dem Weg oder anderen Sachen gefragt habe. Mir wurden sogar ungefragt Mitfahrgelegenheiten angeboten oder sogar mal ein Kiosk geöffnet, der eigentlich noch zu hatte, aber die Besitzerin war schon da. Insofern habe ich die meisten Schweden als sehr freundlich und hilfsbereit erlebt.

Manchmal mögen sie auch keine Deutschen, das stimmt, aber eben nur in den von Holländern und Deutschen nahezu überfluteten Urlaubsregionen. Da wird man schon mal in der eigenen Sprache angemeckert. "Du Deutsch? Nix Stamps für Deutschland. Kauf in Post." Naja, nicht das schönste Erlebnis im Urlaub, aber bloß eines von zweien auf einer einzigen Reise. Sieben weitere Touren ohne Zwischenfälle.

Mit Schweden sollte man meiner Erfahrung nach nicht versuchen schwedisch zu sprechen, vor allem dann nicht, wenn man es nur so unzureichend beherrscht wie ich. Mir mangelt es nicht an Vokabeln. Ich lese auch schwedische Bücher, aber die Aussprache. Schweden verstehen mich auf Englisch besser. Im Notfall reichen Hände und Füße und wenns sein muß verstehe ich auch etwas schwedisch. Kommt drauf an wo.

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Warum so unfreundlich und desinteressiert?

Beitragvon Imrhien » 8. August 2009 19:49

Ist ja mal wieder typisch. Kaum hat jemand was zu meckern kommen die Anonymen und haben was dagegen. Wenn ich nur Besserwisserei als Ratschlag a la "bist doch selber schuld" drauf habe, dann muss ich mich doch nicht an so einer Diskussion beteiligen. Oder ich melde mich wenigstens an und beteilige mich auch sonst. Als einziges Statement in so einem Forum finde ich das ein bisserl arm.

Zu Deinen Erlebnissen: Ich glaube Du hattest Pech kombiniert mit falschem Interpretieren der anderen Kultur. Die Schweden an sich sind nicht unfreundlich. Es gibt natürlich auch solche :) Aber ich glaube tatsächlich, dass sie in der Art eher zurückhaltender sind. Und das kann man leicht falch interpretieren. Oder aber Du warst in einer Gegend in der sie schon arg tourismusmüde sind. Da könnte das natürlich sein... sollte aber nicht.
Ich habe bisher immer das Gefühl gehabt, dass sie ganz freundlich sind. Aber, dass man mal ewig wartet damit einer sagt, dass geschlossen ist, das kenne ich auch. Die denken sich da nichts bei, glaube ich. Das ist normal und wie Tommy sagte, das machen die auch untereinander. Es kann halt höchstens sein, dass ein Schwede in Deiner Anwesenheit sich besser ausdrücken konnte und vielleicht die richtigen Dinge gesagt hat und deshalb anders bedient wurde. Vielleicht auch ein einheimischer Bekannter? Wie auch immer: Es tut mir leid für Euch, dass Ihr solche Erfahrungen machen musstet.
Mir geht es übrigens ein wenig so mit Frankreich. Ich liebe das Land und die Leute aber ich weiss auch, dass sie oft schräg drauf sind und partout nicht englisch sprechen wollen. Also stelle ich mich drauf ein :)

Solltest Du noch mal den Versuch wagen hoffe ich, dass Du bessere Erfahrungen machst.

Grüße
Wiebke

Low-emotion-culture Sweden

Re: Warum so unfreundlich und desinteressiert?

Beitragvon Low-emotion-culture Sweden » 8. August 2009 21:39

Hej,

ich kann nach vielen Jahren in Schweden Deine Erfahrungen bestätigen. Was Du beschreibst, ist ganz typisch für viele Situationen mit Schweden. Aber vielleicht anders gemeint, als man denkt. Was in Deutschland als unhöflich gilt, ist häufig ganz normal hier in Schweden, man denkt sich nichts dabei. Ganz anderer Referenzrahmen! So ist z.B. der "Service-Gedanke" was ganz neues für Schweden, eigentlich erst seit 2007 so langsam im Lommen und überhaupt als Begriff existent. Schweden ist im Grunde noch immer ein sehr bäuerliches Land, und was der Bauer nicht kennt....bzw. wen der Bauer nicht kennt, den läßt er erst mal außen vor.

Vielleicht findest Du hier einige Antworten auf Deine Frage:

http://www.expatsinsweden.com/eis/. ... ture.shtml

mario3107

Re: Warum so unfreundlich und desinteressiert?

Beitragvon mario3107 » 9. August 2009 11:53

Danke für die vielen Antworten!

Festhalten möcht ich nur schon, dass wir uns bestimmt nicht "deutsch" verhalten haben, was schon daran liegt, dass wir Österreicher sind. Aber mir ist natürlich bekannt und leider auch schon öfters wo passiert (ohne das jetzt von meiner Seite aus irgendwie zu werten), dass in fremden Ländern auf Deutsche nicht besonders positiv reagiert wird und sich das Verhalten des Gegenüber schlagartig geändert hat, wenn man ihm erklärt hat, dass man kein Deutscher ist, sondern wie wir Österreicher oder auch Schweizer oder sonst eine Nationalität.

Wahrscheinlich liegts wirklich dran, dass es einfach eine andere Mentalität gibt in Schweden, die mir (und auch meinen Mitreisenden) nicht wirklich sympathisch war und die bestimmt nichts mit unserem Auftreten zu tun gehabt haben kann, wie jemand gemeint hat...weil wenn ich wo reingehe, "Hej" sage und mich hinsetze, glaub ich ehrlich gesagt nicht, dass ich dabei irgendwas falsch gemacht haben könnte?!

Positiv erwähnen muss ich aber natürlich schon, dass wir z.B. auf der Straße immer sehr nett Auskunft bekommen haben, wenn wir nach dem Weg gefragt haben und so. Negativ waren die Erfahrungen wirklich nur im Dienstleistungsbereich und eben ganz besonders in der Gastronomie.

Lg Mario

Alouis

Re: Warum so unfreundlich und desinteressiert?

Beitragvon Alouis » 9. August 2009 12:01

mario3107 hat geschrieben:Danke für die vielen Antworten!

Festhalten möcht ich nur schon, dass wir uns bestimmt nicht "deutsch" verhalten haben, was schon daran liegt, dass wir Österreicher sind. Aber mir ist natürlich bekannt und leider auch schon öfters wo passiert



Hej, wenn ich das so lese, könnte es doch an euch liegen. Und dann noch Össi´s. Das sagt alles!

Benutzeravatar
raisalynn
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 254
Registriert: 13. November 2008 15:18
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Warum so unfreundlich und desinteressiert?

Beitragvon raisalynn » 9. August 2009 12:14

Alouis hat geschrieben:Hej, wenn ich das so lese, könnte es doch an euch liegen. Und dann noch Össi´s. Das sagt alles!


Wenn ich das so lese, dann glaube ich, dass wir uns in den Off-Topic-Bereich bewegen. Manchmal nervts echt.

Zum Thema, also ich würde wohl auch eher von schwedischer Zurückhaltung, als von Unfreundlichkeit sprechen. Man sollte sich im Ausland vielleicht nicht immer mit der gleichen Erwartungshaltung bewegen, wie im Heimatland.
Die Wolken sind die Gedanken der Erde...

Yvi
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 91
Registriert: 5. Juli 2009 16:17
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Warum so unfreundlich und desinteressiert?

Beitragvon Yvi » 9. August 2009 12:44

DAs ist aber oft das Probleme was viele haben. Das sie denken dass es in anderen Ländern genauso sein muß wie im eigenen Land.
Aber es ist halt nicht so. Jedes Land hat eine andere Kultur und vorallem Verfahrensweise in manchen Dingen.
Oft hilft wenn man sich vorher schon mal über ein Land informiert.
Und mal ehrlich Össi´s sind nicht schlimmer als Deutsche. Finde die aus Österreich manchmal sogar besser als die Deutschen.
Jag behöver koppla av

CREEPERS25

Re: Warum so unfreundlich und desinteressiert?

Beitragvon CREEPERS25 » 9. August 2009 14:07

Was soll man da sagen.Gut ich wohne nun gut 1 1/2 jahre hier in Blidsberg.Fand das haus hier zur miete durch einen iemensen zufall.
Aber egal.
Gut die schweden sind so ein volk fuer sich.
Ich kenne mittlerweile so richtig keine hand voll schweden.
Aber die Deutschen findet man doch ueberall.
Aber ich bin froh in kuerze schwedisches Kennzeichen zu haben,denn man merk es und sieht die blicke die einem zugeworfen werden wenn man durch die landschaft fährt.Speziell nun am Supermarkt oder in denn städten.
Aber gut sollen sie machen.Ich steh drueber.
Ich seh jeden Tag auf Arbeit und auch so die iemensen unterschiede zwischen deutsch und schwedisch.das thema logisches denken wollen wir garnicht erst anschneiden.
Egal.Ist einfach ein unterschied und entweder man kommt klar oder nicht ,wer nicht ist dann wohl falsch hier.

Und ich gruesse weiterhin auch wenn nur selten jemand darauf reagiert.

Benutzeravatar
Rüdiger
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 617
Registriert: 16. April 2007 22:03
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Warum so unfreundlich und desinteressiert?

Beitragvon Rüdiger » 9. August 2009 17:11

Auf meinen Reisen nach Schweden habe ich noch nie Unfreundlichkeit kennengelernt. Im Gegenteil: Ob ich nach dem Weg frage, nach Verbindungen im Nahverkehr, beim Grüßen im Supermarkt - immer bin ich sehr freundlich behandelt worden und auf hilfsbereite Menschen gestoßen.

Das mag vielleicht daran liegen, daß ich versuche, die Schweden mit meinen paar Brocken schwedisch anzusprechen. Wenn ich denen dann klarmachen muß, daß ich ihre Antworten meistens nicht verstehe, hats meistens mit Englisch geklappt, oder die haben dann auf meine schwedische Frage englisch geantwortet.

Als besonders positives Beispiel habe ich erlebt, daß man während der Sommerferien (!) an einem Sonnabend (!) ein unvorhergesehen aufgetretenes Problem an den Bremsen meines Autos ohne Wartezeit innerhalb einer Stunde repariert hat.

Was die Gastronomie betrifft: Es scheint in vielen Restaurants zum dagens rätt üblich zu sein, daß man sich am Tresen anstellt und sagt, welches Gericht man möchte. Erst dann setzt man sich an einen Tisch. Bevor ich wußte, daß man es so macht, und mich gleich an einen Tisch gesetzt habe, bin ich auch zuerst ignoriert worden, ehe man mich darauf aufmerksam machte, daß ich zuerst am Tresen bestellen müsse.
Aber auch sonst warte ich nach dem Betreten eines Restaurants, egal ob in S oder D, bis mich jemand nach meinen Wünschen fragt und mir dann einen Tisch anbietet. Übrigens kann man sich auch in Italien, wenn man sich ungefragt an einen Tisch setzt, ziemlich "in die Nesseln setzen".

Gruß,
Rüdiger


Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste