warum sind viele häuser in schweden so billig?

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

gmc
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 10
Registriert: 20. Februar 2009 16:57

Re: warum sind viele häuser in schweden so billig?

Beitragvon gmc » 22. Februar 2009 00:03

rollohraale hat geschrieben:Warum so negativ,ich habe Häuser gesehen die sich mit wenigen tsd € wieder haben herrichten lassen, aber auch Millionenteile die vergammelt waren und vom Bock befallen, also man sollte das doch nicht verallgemeinern

Alte Häuser können zwar etwas vernachlässigt sein. Aber nur eine genaue Prüfung der Substanz kann hier Klarheit bringen. Alte Häuser sind in der Regel besser gebaut als die aus dem Nachkriegsschweden. Massivbohlenwände z.B. Da kann man leicht mittels Außenisolierung ein Niedrigenergiehaus daraus machen.

Besonders muß man aber das Grundstück, den Ort, auf dem das Haus steht sich ansehen. Wie ist es mit eventuellen Nachbarn? Liegt es freistehend in die Landschaft eingefügt oder ist es Bestandteil einer Ortschaft? Wie ist die Infrastruktur?

Das sind einige der Fragen, denen man sich stellen sollte.

Nicht zu vergessen: wie sind die Grundrisse. Wie die Aufteilung und Zuordnung der Räume. Da gibt es alles, von einfallslosem Standard bis zu fantasievollen Lösungen. Aber laßt Euch nicht durch Äußerlichkeiten blenden!

Es ist ein Vorteil von hölzernen Gebäuden: man kann leicht ihren Grundriß mittels Säge retouchieren. Handwerkliche Fähigkeiten und ein wenig statisches Gefühl vorausgesetzt.

Wenn Ihr mit dem Makler und einem von ihm engagierten Besiktigungsman (eine Art technischer Sachverständiger) das Objekt anschaut, und der grünes Licht gibt, dann laßt Euer Gefühl sprechen und beherzigt nach Belieben meine Anmerkungen.

Ich plädiere in diesen Dingen für´s Gefühl. Allerdings, ohne den Verstand auszuschalten. Der erste Eindruck, die erste Begegnung kann entscheidend sein.

Gruß gmc


„Die Arbeit an der Philosophie ist – wie vielfach die Arbeit in der Architektur – eigentlich mehr die/eine Arbeit an Einem selbst. An der eigenen Auffassung. Daran, wie man die Dinge sieht (Und was man von ihnen verlangt).“ L.W.

elefantenbaby1981
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 22. Februar 2009 11:16
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: warum sind viele häuser in schweden so billig?

Beitragvon elefantenbaby1981 » 22. Februar 2009 11:34

Hallo Wolfgang/rollohraale!
Ich bin heute das erste Mal hier und habe deine letzte Unterhaltung verfolgt.
Du bist Zimmermann habe ich gelesen. Ich hätte ein paar Fragen.
Leider haben wir ein Haus im Norden, das wirst du uns wahrscheinlich nicht vor Ort helfen, aber viell. hier ein paar Fragen beantworten können.
Wie gesagt, wir haben ein Haus im Norden, weil wir gerne dorthin auswandern möchten. So haben wir wenigstens schon mal ein Dach über den Kopf, leider hängt es noch an ein paar anderen Dingen.
Wir haben das Haus 2007 gekauft es ging über einen deutschen Makler, der einen Deutschen vor Ort hat welcher die Besichtigungen macht. Leider konnte er damals noch nicht besonders gut Schwedisch und wir noch viel weniger, und wir könnten die Besitzer nicht viel fragen. Bestimmt wissen wir bis heute noch nicht alles über das Haus.
Im letzten Jahr haben wir dann gemerkt, dass der Keller an einer Wand feucht ist. Wir haben mal durch gebuddelt und versucht es auszutrocknen. Die Zeit war aber zu kurz dafür. Die schwedischen Nachbarn die es sich bisher angeschaut haben und bestimmt mehr von Holzhäusern verstehen als wir meinen es ist nicht so schlimm, man könnte irgendwann um das Haus eine Drainage legen. Von außen kommt an dieser Stelle oft das Regenwasser in die Nähe bevor es abläuft. Es liegt zwar an der abschüssigen Seite, aber wenn es stark regnet ist hier schon mal viel Wasser. Kann das der Grund sein und wie legt man das trocken, solange man nur mal für 3 Wochen im Urlaub dort ist. Wir wollten nicht unbedingt warten, bis wir viell. mal dort wohnen.
Uns würde aber auch interessieren, was ein Neubau kosten würde. Wir haben uns noch nicht so viel damit beschäftigt, weil das Haus fürs erst schon reicht und toll ist, wenn der Keller mal trocken ist. Aber es wäre schon mal interessant und wir haben gehört, dass viell. schon mit 100 000,- € ein tolles Haus zu bauen wäre. Ist das realistisch?
So, das wars erst mal! Vielen Dank für die Gedult wenn du dir das durchließt!
Viele Grüße, elefantenbaby1981/Sabine

rollohraale

Re: warum sind viele häuser in schweden so billig?

Beitragvon rollohraale » 22. Februar 2009 12:51

Hej elefantenbaby,
Zum Waseer ist schwer etwas zu sagen, als erstes wuerde ich eine Dachrinne anbringen mit Fallrohr damit das Wasser kontrolliertvom Haus weg abgeleitet werden kann.
Auch sollte eine querlueftung im Keller vorhanden sein die ein schnelleres abtrocknen ermöglicht und auch dauerhaft lueftet.
Fuer 100 tsd bekommst Du hier ein Traumhaus auch von mir
gruss rollohraale

bjoerkebo

Re: warum sind viele häuser in schweden so billig?

Beitragvon bjoerkebo » 22. Februar 2009 12:55

@ rolloh.

Das ist keine negative Einstellung,das ist meine gesunde realistische Einstellung.
Ein altes Haus in der Preisklasse ist immer ein Risiko,hatten schon ein altes Haus in D. und ich muss sagen,wenn du mit einer Sache anfängst,folgen oft 5 weitere,die sich dann offenbaren.
Ich liebe alte Häuser,aber es darf kein offenes Grab werden an dem man evt.pleite gehen kann,gerade wenn dann noch eine ganze Familie dahinter steht.Renoviere selbst gern aber ich will auch noch Zeit fuer andere Dinge haben.
Wir selbst sind diesem Thema daher erst mal aus dem Weg gegangen und wohnen in einem Haus zur Miete........

elefantenbaby1981
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 22. Februar 2009 11:16
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: warum sind viele häuser in schweden so billig?

Beitragvon elefantenbaby1981 » 22. Februar 2009 12:59

Danke für die schnelle Antwort!
Der Raum in dem es feucht ist ist eine kleine Vorratskammer, ziemlich verwinkelt zum nächsten Raum. Wenn ich also das Richtige unter Querlüftung verstehe ist das schwierig, oder?
Wenn ich es mir recht überlege, ist es auch der einzige Raum im Keller ohne Fenster.
Eine Dachrinne hat uns schon ein Nachbar vorübergehend hin gelegt, wir werden uns das beim nächsten Mal auch genauer anschauen!
Hast du auch Kontakte im Norden?

rollohraale

Re: warum sind viele häuser in schweden so billig?

Beitragvon rollohraale » 22. Februar 2009 13:21

Hej Elefantenbaby,
wohin nach norden, habe ich Arbeit in einer Region ca 4 Wochen arbeite ich auch in Norwegen.
Die Arbeit kommt leider nicht zu mir.Vielleicht passt ja mal was zusammen?
gruss rollohraale

elefantenbaby1981
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 22. Februar 2009 11:16
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: warum sind viele häuser in schweden so billig?

Beitragvon elefantenbaby1981 » 23. Februar 2009 09:20

Hej!
Wir sind dort in der Haparanda Komun. Zwischen Haparanda und Kalix. Also an der finnischen Grenze.
Bisher sind wir meist 2x im Jahr zum Urlaub dort. Dieses Jahr vom 24.03.-09.04. und ungefähr vom 22.08.- 18.09.
Wir machen uns ja nicht viel Hoffnung gerade jetzt eine feste Arbeit zu finden, aber wir müssen in Deutschland auch noch unser Haus verkaufen, was ja auch nicht einfach ist im Moment.
Kannst du mir mal einen Preis für ein Haus nennen das du planst/baust. Sagen wir 160 qm mit Keller, wahrscheinlich Rohbau oder?
Was kosten dann in Schweden noch alle Instalationen?
Gruß, elefantenbaby


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste