Warum Schweden?

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Warum Schweden?

Beitragvon Imrhien » 24. April 2008 10:26

Andere sind mit åber 60 ausgewandert. Man ist nie zu alt, wenn man sich wohlfühlt und die äusseren Bedingungen (Geld, Gesundheit etc.) mitspielen.
Vielleicht geht Ihr ja auch im Rentenalter noch und "verpulvert" die Rente dann in Schweden? Wär doch eine schöne Sache.

Grüße
Wiebke

nobse

Re: Warum Schweden?

Beitragvon nobse » 25. April 2008 06:21

Imrhien hat geschrieben:
Und Västerås liegt fast in der Mitte davon :)
Ihr kommt unweigerlich bei uns vorbei... (Soll ich Kaffee oder Tee kochen?)


Liebe Wiebke, wenn es einzuflechten geht auf alle Fälle , da ich aber ein Gedächtnis wie ein Sieb habe , schicke mir doch mal deine Koordinaten, da ja immer noch keine Karte der Mitglieder aktiv ist.Vorsichtshalber!Ganz leicht über Google Earth zu bekommen .Aber über PN schicken.
Es wäre zwar schön sich auf dem Forumstreffen kennen zu lernen, aber es ist nun mal nicht unsere Urlaubszeit. Leider.
Und zu deiner Frage Kaffee oder Tee. Leider beides. Meine Frau ist ein elender Kaffeetrinker und ich trinke Tee . Am liebsten die Sorte " Bahndamm dritter Schnitt". Aber wir haben Kaffee bei ,ist so glaube ich, auch billiger in Deutschland.

BeYourself88
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 12. Mai 2008 18:39
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Österreich

Re: Warum Schweden?

Beitragvon BeYourself88 » 12. Mai 2008 23:07

hej!
alsooo mich hat der norden nieee interessiert. ganz ehrlich, ich wusste auch nicht viel darüber und da geographie auch nicht wirklich das wahre in meiner schule war, hatte ich auch so wenig ahnung.
meine mum hat mich dann in den herbstferien nach stockholm verschleppt und seither liebe ich schweden.
die menschen strahlen eine enorme freundlichkeit aus, in wien nörgeln und meckern mir die menschen viel zu viel, haben immer nur schlechte laune- das ist dort einfach nicht so. ich habe auch das gefühl dass die schweden auch ganz ohne vorurteile auf andere zugehen.
ausserdem glaube ich dass man da oben eine wunderbare kindheit haben muss, die kinder dürfen in den busen laut singen u spass haben ohne dass sich eine person wieder darüber beklagt.
die typischen schwedenhäuser sind toll, die natur..auch wenn ich lieber in der stadt lebe, auch dort bietet schweden tolle häuser und die mentalität ist einfach toll.
ich wollte dort ein schuljahr machen, leider hat mir keine schule zurückgeschrieben, so bin ich in amerika gelandet. ich lerne seit 2 tagen selbst schwedisch, ich kann mich mit meinen schweden-freunden per msn schon nett unterhalten, es macht viel spass. ich werde auf jeden fall am ball bleiben und nach der schule einen monat bei einer gastfamilie leben, das würde ich sehr gerne, diese sprache möchte ich sprechen! das ist etwas aussergewöhnliches, nicht französisch, spanisch, das übliche.
alles liebe

Bienenbär

Re: Warum Schweden?

Beitragvon Bienenbär » 12. Juni 2008 10:53

Hallo! :D

Unsere erste Reise nach Schweden war im Juli 2006.
je weiter wie zu unserem Reisziel Småland kamen ,so beindruckter waren wir von der schwedischen Landschaft.Ich finde die Wälder wunderschön und die diese sagenhafte Ruhe.Meinem Mann geht es ebenso und was die Steine betrifft,kommt er aus dem Staunen garnicht mehr heraus.Letztes Jahr gings ja nach Dalarna und seitdem bin ich völlig überwältigt und kann mir eigentlich keinen Sommer mehr ohne einen Urlaub in diesem schönen Land vorstellen. Am 2.August geht es endlich wieder los,und hoffentlich kann ich in meinem Leben noch viel von Schweden sehen.Wenns nach meinem Mann ginge wären wir schon gestern dorthin ausgewandert,aber ich möchte das nicht so überstürzen sondern gut planen.Aber irgendwann möchte ich schon dort leben ,wenn mir nichts dazwischen kommt. :D

Gruß,Tanja :smt006

Benutzeravatar
tjejen
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 967
Registriert: 8. April 2008 15:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Warum Schweden?

Beitragvon tjejen » 12. Juni 2008 17:22

IsaVäxjö2008 hat geschrieben:Hej alle zusammen!

Eine Frage die sich mir stellt seit dem ich hier so viele Schwedenfans sehe ist:
Wie kommt ihr gerade auf Schweden?Was hat euch daran so beeindruckt und wann wart ihr das erste Mal da und wo hat es euch hingezogen? Das interessiert mich weil
ich selber nicht mehr so genau weiß was meine Aufmerksamkeit auf dieses Land gerichtet hat...Über viele verschiedene Geschichten und Erfahrungen freue ich mich!

Lieben Gruß
IsaVäxjö2008

Nun will ich aber auch noch meinen Senf (Slotts stark & Söt) dazugeben.

Ähnlich wie einer meiner Vorschreiber wusste auch ich bei meinem ersten Besuch in Schweden 2002 so ziemlich nix über das Land und grosses Interesse hatte ich auch nicht.

Ich hatte bei einem Radiosender ein europaweites Interrailticket gewonnen und dachte, ich fang mal da an, wo ich noch gar nicht war und arbeite mich dann gen Südliches Europa. 1. Station war Kopenhagen, dort hat's mir super gefallen. Dann gings weiter nach Malmö, war nicht so mein Ding zumal ich am Strand schlafen musste, was mir wiederum einen Morgenkaffe im nettesten Café überhaupt, nämlich dem auf dem Steg ins Meer, beschert hat. War ganz überrascht, dass die 2. Tasse nur 5 kr kostete. Påtår, wie ich später lernte. Weiter gings nach Stockholm, wo ich meine Englandsprachbekanntschaft wiedertraf und mich verliebte. Erstmal nur in ihn. So kam es, dass ich die nächsten 3 Wochen von Stockholm aus Ausflüge nach Finnland, Norwegen und Westschweden machte. Den Rest von Europa hab ich bei der Reise nicht mehr gesehen.

Die Liebe zu Stockholm und den Schweden kam auch erst Stück für Stück. Kann mich an Gespräche mit meinem damaligen Freund erinnern, bei denen ich noch überhaupt nicht der Meinung war, nach Schweden ziehen zu wollen. Aber nach mehreren Besuchen hab ich die Stadt liebengelernt und bin somit wohl die Einzige hier im Forum, die nicht sofort von Stockholm begeistert war. Als mit uns dann aber Schluss war, stellte ich mir die Frage, ob ich nun wirklich auch Sthlm missen möchte. Und so habe ich angefangen schwedisch zu lernen ... Mittlerweile habe ich über 2 Jahre in Sthlm gewohnt, bin aber jetzt erstmal wieder in der deutschen Hauptstadt, des Studiums wegen. Die ersten Wochen hier waren grauenhaft. Ich hatte Heimweh!!

Ich mag die Natur, aber ich bin ein (Gross-)stadtkind, daher Stockholm. Ich liebe sommerlichen Strassenstaub. Ich liebe die Altbauhäuser und ich liebe die kleinen Parks dazwischen. Ähnlich wie hier bei mir im Prenzlauer Berg. Ich liebe den Stockholmer Winter, wenn denn dann Schnee liegt. Ich mag die stylischen Menschen anschauen und den schwedischen Omis in der Tunnelbana zuhören. De låter så väldigt svensk.

Von den Schweden selbst habe ich vor allem eins gelernt: allt löser sig. Auch bin ich selbst in Schweden viel ruhiger. Und nun kann ich es kaum noch erwarten, endlich Kisten zu packen und zurückzuziehen, auch wenn ich meinen Promiprenzlauerberg und den Fernsehturm doch vermissen werde. Aber man kann nun mal nicht zwei Leben haben.
Gnäll suger, handling duger.

Benutzeravatar
IsaVäxjö2008
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 51
Registriert: 2. März 2008 13:51
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Warum Schweden?

Beitragvon IsaVäxjö2008 » 13. Juni 2008 19:38

hej, vielen Dank an euch!!!! :)
Lieben Gruß
IsaVäxjö

~Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten~


Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast