Warnungen über bestimmte Dinge, die in Schweden vorkommen

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

vinbär
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 304
Registriert: 14. Juli 2007 07:39
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Warnungen über bestimmte Dinge, die in Schweden vorkommen

Beitragvon vinbär » 28. November 2008 09:43

Habe mir erlaubt Aelves Idee aufzugreifen.
allen ein schönes Wochenende

hansbaer

Re: Warnungen über bestimmte Dinge, die in Schweden vorkommen

Beitragvon hansbaer » 28. November 2008 09:47

Ist das nicht etwas, öhm, unkonkret?

vinbär
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 304
Registriert: 14. Juli 2007 07:39
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Warnungen über bestimmte Dinge, die in Schweden vorkommen

Beitragvon vinbär » 28. November 2008 09:57

Unkorrekt wollte ich nicht sein, das war nicht so gedacht. Falls es so aufgefasst wurde, bitte ich dies zu entschuldigen.
Hälsningar
vinbär

hansbaer

Re: Warnungen über bestimmte Dinge, die in Schweden vorkommen

Beitragvon hansbaer » 28. November 2008 09:58

Ich meinte auch nicht unkorrekt, sondern unkonkret :-)

vinbär
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 304
Registriert: 14. Juli 2007 07:39
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Warnungen über bestimmte Dinge, die in Schweden vorkommen

Beitragvon vinbär » 28. November 2008 10:05

Danke hansbaer: getreu dem Motto-wer lesen kann ist klar im Vorteil :lol:

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Warnungen über bestimmte Dinge, die in Schweden vorkommen

Beitragvon Aelve » 28. November 2008 10:06

Hallo,

dieser Threat eröffnet mir nun die Möglichkeit Dinge in Schweden zu benennen, die mir nicht so positiv erscheinen. Danke für die Eröffnung des Threads, lieber Vinbär.
Geduld muß man aufbringen, wenn man in Schweden einen Handwerker benötigt.
Oft muß man weit in der Zukunft liegende Terminabsprachen in Kauf nehmen, wenn man eine Reparatur in Angriff nehmen will. Und selbst dann kann es sein, dass der Handwerker nicht kommt. Dann habe ich von Deutschen, die in Schweden als Handwerker arbeiten, gehört, dass viele Mitarbeiter Punkt 12 Uhr alles fallen lassen, was sie gerade bearbeiten. Denn dann ist unumstößliche Mittagspause angesagt.
Das kann sehr zu Lasten der Arbeitsleistung gehen. Wenn z.B. eine Fliesenunterlage geschüttet wurde, dann trocknet diese in der Zwischenzeit aus, wenn sie nicht sofort glatt gearbeitet wird. (ich bin handwerklicher Laie, schreibe also nur so, wie es mir berichtet wurde von Fachleuten). Hinterher mußten in dem geschilderten Fall Geräte herbeigeschafft werden und Handwerksstunden aufgewandt werden, um den Boden wieder glatt zu schleifen.
Deshalb sind Handwerksarbeiten in Schweden auch sehr teuer. Wenn ich mir folglich ein altes Haus kaufe mit erheblichem Renovierungsbedarf, dann kann das Renovieren sehr teuer werden, wenn ich es nicht in Eigenregie erledigen kann.
Das gilt es zu bedenken, wenn man glaubt, sich ein billiges Haus in Schweden leisten zu können, handwerklich jedoch nicht begabt, dann kann das sehr ins Geld gehen und eine nervenaufreibende Sache sein, wenn man Handwerker bestellen muß.
Als bei unserem Haus mal eine kleine Glasscheibe entzwei ging und unser Vorbesitzer für uns jemanden bestellen wollte, der die Scheibe heil macht, bekam er zur Antwort, dass sich solch kleiner Auftrag nicht lohnt. Was letztlich bedeutet, selbst tätig zu werden.

Grüße Aelve :idea:
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de

nysn

Re: Warnungen über bestimmte Dinge, die in Schweden vorkommen

Beitragvon nysn » 28. November 2008 11:27

Hier auch ein Hinweis - ein Thema, das mich leider immer wieder mal auch "emotional" berührt:

In Schweden kann man beim Häuserkauf ENORM über den Tisch gezogen werden - man/frau kommt sich manchmal geradezu veräppelt vor, wenn man z. B. solche Anzeigen von Maklern liest:

In unserem schnuggeligen Küstenort wird z. B. folgendes Objekt angeboten:

http://www.svenskfast.se/Pages/ObjectVi ... P6UR67LQAG

Villa från Annebergs-hus, byggd -81, med stor potential att utvecklas till ett exklusivt boende med havsutsikt, på stor naturtomt med högt och ostört läge, gränsande till naturområde. Här bor ni med ett attraktivt och rogivande läge med närhet till hav och salta bad.

... lässt sich zu einem exklusiven Haus mit Meeresblick umwandeln ???
Das Haus ist von 1982 - Ausstattung aus dem selben Jahr - Plastikböden fast überall - und wahrscheinlich haben sie mit der Quadratmeterzahl der tatsächlichen Wohnfläche auch wieder gemogelt.

Der Preis für dieses exklusive Objekt: 600.000 Euro!

Habe auch mal nachgeschaut, wann das Haus zum letzten Mal verkauft wurde: am 13.01.2005 - zum Preis von 400.000 Euro.

Im optimistischen Schweden geht man nämlich davon aus, dass Häuser - je älter sie werden - je weniger man daran renoviert - doch immer im Preis zulegen - also schon mal 200.000 Euro in 3 Jahren!

S-nina

vinbär
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 304
Registriert: 14. Juli 2007 07:39
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Warnungen über bestimmte Dinge, die in Schweden vorkommen

Beitragvon vinbär » 28. November 2008 11:38

So hat das ja auch funktioniert die letzten Jahrzehnte. Jetzt ist anscheinend der Wendepunkt erreicht von wo ab man sich nicht mehr hochwohnen kann und beim Hausverkauf auch noch mindestens ein Sportwagen mit rausspringt. Im Gegenteil.

Benutzeravatar
tjejen
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 967
Registriert: 8. April 2008 15:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Warnungen über bestimmte Dinge, die in Schweden vorkommen

Beitragvon tjejen » 28. November 2008 11:42

Ich wollte neulich an einem späten Donnerstagnachmittag gegen 16 Uhr ein Taxi nach Gärdet -also zentrales Stockholm- rufen. Drei Taxifirmen teilten mir mit, dass leider gerade kein freies Taxi in der Nähe wäre ... Auf meine Frage, was denn in der Nähe bedeutete, "konnte" man mir leider keine Antwort geben.

Ich musste dann ein Taxi für 16:45 vorbestellen... :smt101
Als das Taxi da war hab ich den Fahrer gefragt, ob sie denn soviel zu tun hätten. Nö, eigentlich nicht. Nähää?!
Gnäll suger, handling duger.

hansbaer

Re: Warnungen über bestimmte Dinge, die in Schweden vorkommen

Beitragvon hansbaer » 28. November 2008 11:45

Viel absonderlicher finde ich, dass sich die meisten von den Stockholmer Taxifahrern nicht in der Stadt auskennen.

Mir ging es schon einige Male so, dass ich sagte, wohin ich möchte, und dann die Frage zurückkam, wo das denn ist.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast