Warnungen über bestimmte Dinge, die in Schweden vorkommen

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
tjejen
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 967
Registriert: 8. April 2008 15:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Warnungen über bestimmte Dinge, die in Schweden vorkommen

Beitragvon tjejen » 28. November 2008 11:50

Das find ich wiederum ganz ok ... verfahren sich doch in Sthlm gelegentlich auch die Busfahrer ...
Gnäll suger, handling duger.

hansbaer

Re: Warnungen über bestimmte Dinge, die in Schweden vorkommen

Beitragvon hansbaer » 28. November 2008 11:52

tjejen hat geschrieben:Das find ich wiederum ganz ok ... verfahren sich doch in Sthlm gelegentlich auch die Busfahrer ...


Sei nicht so hart mit mir und meinen Kollegen - dass man sich verfährt, ist leider irgendwann unvermeidlich :-)

blueII
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 763
Registriert: 4. Mai 2008 21:43
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Warnungen über bestimmte Dinge, die in Schweden vorkommen

Beitragvon blueII » 28. November 2008 12:04

Wer dem Schulwesen zu Liebe auswandern will,
sollte sich Vorort über die örtliche Schule informieren.

Nicht ,dass man glücklich seinen Job und sein rotes Häuschen im Walde gefunden hat, und letztendlich feststellen muß,
dass die im Umkreis von 50 km einzige Dorfschule nicht der in DEUTSCHEN Medien vertretenen Meinung, des tollen schwedischen Schulsystems entspricht.

Randbemerkung:
Mir ist allerdings schleierhaft, wie man im Vorfeld interne Dinge der Schule beurteilen kann, ohne Vorort entsprechende Kontakte und Erfahrungswerte zu haben. :shock: :roll:
Wie in Deutschland ist das Thema Schule in Schweden sehr komplex und facettenreich. Das "System" ist sehr anders und nur langsam komplett zu verstehen und die "Auslegung", der Schulalltag von Ort zu Ort sehr verschieden.

Im Ausland hat man immer den ungeahnten Nachteil, dass man die "Pferdefüße" nicht kennt und gar nicht so genau weiß, wo man bei einer Vorinformation kritisch hinschauen soll.
Banales Beispiel: ich habe nicht gewußt, vorher in der Schule zu fragen, "sind Handy´s und MP3-Player, bei Ihnen erlaubt?
Bekommt mein Kind wirklich Muttersprachen Unterricht? Haben bei ihnen die Klassen wirklich nur 15 Schüler und sogar 2 Lehrer?
Wenn ein Kind in der Klasse ein Thema nicht versteht, müssen sich dann die anderen Kinder, die alles verstanden haben, solange langweilen, bis der letzte es begriffen hat?"

Mein Tipp bei ausschließlicher Motivation zur Auswanderung: **schöneres Schulleben für die Kinder**.
Man setzte sich in Deutschland in Bewegung und informiert sich, mit all seinem Hintergrundwissen über Gesellschaft und Schulform, über eine seinen Vorstellungen entsprechende Schule und zieht dort hin.
Das ist viel einfacher und erfolgsversprechender.

Außerdem hindert einen oftmals die Sprache an tiefgründige sachliche Informationen.
Denn wer von uns kann gleich zu Beginn fließend schwedisch?
Und ist dass persönliche Englisch vielleicht sattelfest, heißt es nicht, dass der auserkorene schwedische Gesprächspartner, die gleichen Voraussetzungen mitbringt.

LG
Heike

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Warnungen über bestimmte Dinge, die in Schweden vorkommen

Beitragvon Imrhien » 28. November 2008 20:16

Was ich persönlich sehr ärgerlich finde, ist die Tatsachse, dass wohl gerade im kommunalen Bereich ziemlich viele krumme Dinger gedreht werden mit den Angestellten. Oder sagen wir mal so: Die Geduld der Leute wird arg strapaziert und nicht nur in meinem Fall. Ich kenne nun mehrere Fälle wo man einfach wochenlang keinen Vertrag bekam, das Geld nicht kam oder nicht stimmte, der Chef locker meint man kann dohc ein Brot im Auto essen, wenn man keine Zeit hat, vor lauter Arbeit zum Lunch zu gehen und so was in der Art.
Das finde ich, entspricht nicht dem Bild vom gelobten Schweden, wo der Arbeitnehmer noch was zu sagen hat und geachtet wird...

Grüße
WIebke

nysn

Re: Warnungen über bestimmte Dinge, die in Schweden vorkommen

Beitragvon nysn » 28. November 2008 21:22

Noch eine Warnung - Radon - beim Hauskauf:

Dazu habe ich mich gerade in dem anderen Thread ausgelassen:

warnungen-fur-litelisa-bezuglich-hauskauf-in-schweden,13098.html

S-nina

blueII
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 763
Registriert: 4. Mai 2008 21:43
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Warnungen über bestimmte Dinge, die in Schweden vorkommen

Beitragvon blueII » 28. November 2008 21:45

@ Wiebke
das ist leider nicht nur in den Ämtern so. Ich dachte schon nur uns wäre es passiert.(großer Chemiekonzern)
Die Gehaltabrechnung meines Mannes stimmte 7!!Monate lang nicht, dummerweise zu unserem Ungunsten.
Es fehlten zwischen 300-700 Euro jeden Monat!!
Die Auswirkungen für uns muß ich nicht erklären, aber dass schlimme ist, totz mehrfacher Hinweise, beeilte sich die Personalabteilung nicht eine Korrektur sofort nachzuschieben.
Nein es wurde immer wieder auf das nächste Monatsende hingewiesen und versprochen es dort dann zu "verrechnen".
Leider 7x ohne Erfolg!!!

Ich war damals noch in D und kurz davor wegen solche einer RIESENSCHLAMPEREI nicht nach Schweden zu gehen und alles abzublasen.


Heike

Benutzeravatar
Blåbärtroll
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 97
Registriert: 6. Juli 2008 22:55
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Warnungen über bestimmte Dinge, die in Schweden vorkommen

Beitragvon Blåbärtroll » 28. November 2008 21:51

Nun vielleicht gilt als Warnung auch ... VIER platte Reifen, weil die Ventile herausgeschraubt wurden.

Ich habe dies als einen "Gedulds-Belastungstest" (lite busig ... eller hur?) angesehen und in aller Ruhe von der benachbarten Tankstelle den "Luftdruckkorrekturbehälter" (Wie heisst dieses Ding eigentlich richtig mit Namen - ich habe da gerade wieder einen freien Platz auf meiner hirninternen Festplatte entdeckt) :oops: :lol:

Allein nur der Gedanke daran, dass sich heimlich jemand ueber mich amuesieren koennte, wenn ich, wie das vielleicht erwartet wurde, als "deutsches Energiebuendel" in die Luft gehe, erwirkte genau das Gegenteil - so richtig ruhig und ausgeglichen drehte ich die Ventile ein und fuellte Luft auf. Die Gedanken sind frei ... :razz:

DSC02678a.jpg
Man vet ju aldrig riktig säkert ... ;)

Benutzeravatar
Blåbärtroll
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 97
Registriert: 6. Juli 2008 22:55
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Warnungen über bestimmte Dinge, die in Schweden vorkommen

Beitragvon Blåbärtroll » 29. November 2008 00:00

... da fällt mir noch was ein.

Es kann sein, dass ihr als Touristen oder in Schweden wohnend bei einem Spaziergang folgendes vorfindet...

DSC03759a.jpg


und ihr zuvor durch einen herrlichen dichten Wald mit moosbewachsenen Steinen und moosbewachsenem Boden usw.
gewandert seid und kommt dann zu einem Ort, wie ihn das Bild oben zeigt dann ...

... fällt euch dazu bestimmt auch etwas ein.

Hier noch mal ein anderes Bild zum Vergleich:

DSC03748a.jpg


Es gruesst

der Blåbärtroll
Zuletzt geändert von Blåbärtroll am 29. November 2008 00:06, insgesamt 1-mal geändert.
Man vet ju aldrig riktig säkert ... ;)

blueII
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 763
Registriert: 4. Mai 2008 21:43
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Warnungen über bestimmte Dinge, die in Schweden vorkommen

Beitragvon blueII » 29. November 2008 00:04

Ein Förster hat hier mal zu mir gesagt...

Es ist paradox, aber der Wald ist nur noch in der Nähe von Menschen gesund und geschützt.........


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste