Wallström bestellt russischen Botschafter ein

Hier diskutieren wir Nachrichten, News, Nyheter aus und über Schweden. Alles was neu & interessant ist! Von TT, DagensNyheter, Expressen u.a.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute/ak ... achrichten
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
svenska-nyheter
-bot-
Beiträge: 16218
Registriert: 9. Juli 1998 17:00

Wallström bestellt russischen Botschafter ein

Beitragvon svenska-nyheter » 11. September 2015 12:35

Schwedens Außenministerin Margot Wallström wird den russischen Botschafter einbestellen.

Mehr...
(Diese Schweden-Nachricht stammt von SR International. Nachdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung von Radio Schweden.)

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1183
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Wallström bestellt russischen Botschafter ein

Beitragvon vibackup » 11. September 2015 18:00

svenska-nyheter hat geschrieben:Schwedens Außenministerin Margot Wallström wird den russischen Botschafter einbestellen.

Mehr...

Russland malt sich immer mehr in eine Ecke; es ist doch erstaunlich, dass man im Kreml nicht versteht, dass die Invasion eines Nachbarlandes (unter welchem Vorwand auch immer) und Drohungen gegenüber anderen, bisher neutralen Ländern die Situation unter keinen Umständen verbessern kann... hoffentlich gibt es im Kreml noch vernünftige Menschen die auch Einfluss haben... leider weiss man ja seit dem letzten Mal, dass Appeasement gegenüber Herrschern dieser Klasse keinen Sinn macht; auf der anderen Seite will man auch keine Eskalation.
Das ist nicht leicht...

//M

EuraGerhard
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 888
Registriert: 28. Juli 2010 11:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Wallström bestellt russischen Botschafter ein

Beitragvon EuraGerhard » 11. September 2015 20:16

Putin scheint nicht klar zu sein, dass er mit solchem Verhalten Schweden geradezu der Nato in die Arme treibt. Ich fürchte halt, der Mann hat den Kontakt zur Realität längst verloren.

MfG
Gerhard

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1183
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Wallström bestellt russischen Botschafter ein

Beitragvon vibackup » 12. September 2015 10:09

EuraGerhard hat geschrieben:Putin scheint nicht klar zu sein, dass er mit solchem Verhalten Schweden geradezu der Nato in die Arme treibt. Ich fürchte halt, der Mann hat den Kontakt zur Realität längst verloren.

Das sehe ich auch so; erstaunlich nur, dass im modernen Russland Putin tatsächlich eine Alleinherrscherstellung zu haben scheint; selbst in der Sowjetunion gab es das ja - meines Wissens - nur unter Stalin. Ansonsten gab es ja immer andere Interessen und Kräfte im Politbüro/ZK...
Ich kann auf der einen Seite verstehen, dass Russland ein Problem hat: die Menschen in den ehemaligen Sowjetrepubliken verbinden nicht viel Gutes mit dem ehemaligen großen Bruder, und so entsteht ein großes Potential für Sympathie mit den USA und dem Westen, was zu einer Situation führen kann, in der sich Russland eingekesselt und isoliert fühlen kann (und, wenn man sich dumm benimmt, auch wird).
Es nützt nur nichts: man hat historische Schuld auf sich geladen, und nun kommt die Rechnung.
Ich glaube, Russland wäre besser beraten, deutlich zu machen, dass es jetzt ein verlässlicher Partner ohne Invasionspläne (aber sehr wohl mit der Bereitschaft, sich zu verteidigen) ist... das ist aber nach Georgien und der Ukraine und dem Agieren in Syrien ausgesprochen schwierig...
Kurzfristig scheint es zu funktionieren:
  • Abchasien und Südossetien stehen unter russischer Kontrolle, auch wenn der Anschluss ausgesetzt ist
  • Die Krim und Teile der Ostukraine sind unter russischer Kontrolle
  • Die Blockade aller Interventionen der UNO um den friedlichen Rücktritt Assads zu erreichen, der dann folgende Krieg in Syrien und der daraus folgende Flüchtlingsstrom droht die EU zu zerreissen
Langfristig aber führen diese Aktionen dazu, dass sich eine Polarisierung herausbildet, dass die antirussischen Tendenzen in ehemaligen Sowjetrepubliken ev versteckter, aber deutlicher werden und dass Länder in dieser Region (und neutrale westliche Länder wie Schweden), die das können, wie du schreibst, in die Arme der NATO getrieben werden... denn was ist die Alternative?
Nicht erstaunlich, wie bspw die baltischen Staaten reagieren...
Und dann haben die russischen Machthaber eine Lektion nicht gelernt, die die Amerikaner auch schmerzhaft erfahren mussten (ich will nicht behaupten, dass sie sie gelernt haben): der Feind meines Feindes muss nicht mein Freund sein...

//M


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste