Waldorfschulen in Schweden?

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

blueII
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 763
Registriert: 4. Mai 2008 21:43
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Waldorfschulen in Schweden?

Beitragvon blueII » 7. Februar 2011 23:32

Pink_Panther hat geschrieben: Insgeheim habe ich mir das mit der Ideologie schon so vorgestellt. Würde - rein aus dem Bauch heraus - eigentlich gar nicht zu den Schweden passen, das mit der Antroposophie so 1:1 zu übernehmen :-)
Liebe Grüße,

Paul



Keine Bange Paul, passt auch nicht zu den Schweden :wink:

Ich habe Waldörfler in D gesehen, die waren so "heilig" :wink:, dass sie ueber den Boden zu schweben schienen und es gibt dort wirklich das "Nahelegen" , Fernsehen und Co aus seinem Heim zu verbannen.

Dies ist mir hier zum Glueck noch nie begegenet--kenne die Waldorfschule in Göteborg und unsere Kleine samt Dagis.
Der Lehrplan ist ungefähr der gleiche wie in D, also Epochenunterricht.
Die Schueler haben in meist allen Fächern den / die gleichen Leherer(in), dadurch ist das natuerlich super Personenabhängig. Seht also zu, dass ihr "Euren" möglichen Pädagogen zu Gesicht bekommt.

Ansonten musst Du Dich nur auf eine gute Portion Elterneinsatz gefasst machen: putzen, Gartenarbeit, Elternverein...aber es gibt Dir alles in Allem ein guten Einblick in das Schulleben und in das Leben der anderen Familie, es ist halt alles viel persönlicher und natuerlich dadurch auch mehr die Möglichkeiten es mit zu beeinflussen.

Was Euch / Eurem Sohn passiert ist, ist unglaublich. Das wäre fuer mich auch ein Punkt andem ich mich auch von keinen Versprechen mehr halten lassen wuerde.
Viel Glueck bei Eurer Auswahl.

LG
Heike

Tulipa
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 949
Registriert: 19. November 2008 21:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Waldorfschulen in Schweden?

Beitragvon Tulipa » 8. Februar 2011 10:16

Pink_Panther hat geschrieben:Mein Sohn wird gemobbt, weil er einfach etwas ... anders ist.
Paul


Unhaltbar. Ich wünsche euch ein gutes Händchen bei eurer Entscheidung und eine baldige Wendung zum Besseren. Was sagt denn eigentlich euer Sohn selbst dazu? Will er gern auf eine andere Schule, kann er sich vorstellen, wo und mit wem er sich wohler fühlen würde?

Zum Thema Mobbing im weiteren Sinne fällt mir hier aber immer wieder etwas auf, was mich fast zum Lachen bringt:
wie unsere Kinder reagieren, wenn jemand ausgegrenzt oder dumm angeredet wird. Dann stimmen die im Chor - auf deutsch, aber in einem ganz typisch schwedischen Tonfall, sehr ernsthaft und überzeugt - an: "geNAU, das ist nicht NETT, dann wird der doch TRAURIG..."

Inhaltlich stimme ich denen natürlich zu, aber von mir haben sie diese Ausdrucksweise nicht. Kenne ich aus D eigentlich auch nicht in der Form. Das haben sie also in der Schule oder bei ihren Freunden gelernt. Vielleicht haben wir nur Glück, aber ich denke, der allgemeine Umgang hier ist schon viel höflicher und fürsorglicher als in D.

LG
Tulipa
man vet aldrig, vem som finns där ute


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste