Wählen in Deutschland warum?

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

schwedenoma

Wählen in Deutschland warum?

Beitragvon schwedenoma » 1. März 2009 19:58

Was ändert sich noch am Wählen. Es ändert sich nichts. Die Parteien machen was sie wollen und jeder, der denkt, das seine Stimme noch etwas zählt, denkt verkehrt? Deutschland ein Land, wo die Korruption blüht. Besonders bei ZDF und ARD. Du wirst schon einmal zum Zahlen der Gebühren verdonnert. Egal, ob Du es willst oder nicht.
Und wenn Du Dich sträubst, kommen dann die schwarzen Männer. Deutschland in dieser Richtung, ein Land, wo man nicht selbst bestimmen kann. Es geht schon los, das gewisse Politiker in den Aufsichtsgremien sitzen, so wie ein Herr Beck. Die eine Politik betreiben im Sinne der öffentlichen Rechtlichen. Gegenüber Schweden, wo jeder entscheiden kann, ob er Fersehen empfangen will, indem er sich eine Box dazu kaufen kann, werde ich in Deutschland dazu verdonnert, ohne wenn und aber zu bezahlen. Eigentlich für mich eine Verletzung des Grundgesetzes. Aber was will der kleine Mann i9n Deutschland machen, gegen die Loppy?
Ich muß nicht unbedingt ARD und ZDF sehen, ich kann mich auch bei anderen privaten Sendern informieren? Zumal ZDF und ARD immer mehr Sender anlegen. Ich weiß, wen interessiert das noch als Auswanderer. Aber ich denke auch an die, die nicht Auswandern können. Aber das gleiche trifft bei vielen anderen Situationen zu. Nicht das Volk bestimmt mehr die Politik, sondern die Loppy. Das Volk hat nur noch zu zahlen. So kann man Anführen, wie sind die Einkommen der Arbeiter zu denen der Politiker gestiegen. Über die Einkommen der Manager in der Wirtschaft oder der Bänker wollen wir garnicht reden. Aber alle sagen dazu nichts. Gerade jetzt in der Wirtschaftskrise hat unsere Regierung Milliarden für die Banken, welche wir bezahlen müssen. Für die Kleinen ist aber kein Geld da und jeder macht mit bzw.kritisiert nicht unsere Politiker und wie es so ist, werden diese Politiker dann wieder gewählt. Alle sollten nicht mehr wählen gehen, dann gäbe es keine Regierung mehr. Aber alle, die neu an die Regierung kommen sind koruppt in Deutschland. Aber gerade die Sendungen von ARD und ZDF über andere Länder bringt man gern die Korruption, um von Deutschland abzulenken.
Jeder kann sich seine Meinung bilden. Das ist aber jedenfalls meine Meinung.
Schwedenoma

Benutzeravatar
Haui
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 913
Registriert: 27. November 2006 19:51
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Wählen in Deutschland warum?

Beitragvon Haui » 1. März 2009 20:05

schwedenoma hat geschrieben:......Besonders bei ZDF und ARD. Du wirst schon einmal zum Zahlen der Gebühren verdonnert. ..........Gegenüber Schweden, wo jeder entscheiden kann, ob er Fersehen empfangen will, indem er sich eine Box dazu kaufen kann, werde ich in Deutschland dazu verdonnert, ohne wenn und aber zu bezahlen.


Ich weiß nicht wie das bei den anderen in Schweden lebenden ist aber,
kaum hatten wir unsere PN gehabt war auch schon die Post von
Radiotjänst Kiruna da, und die wollten auch Geld.

Gruß Haui
Man muss nicht jeden Berg selber besteigen,
aber man muss Wissen wer einen die Aussicht beschreibt

http://soedrasverige.blogspot.de/

Benutzeravatar
DomDom
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 231
Registriert: 7. Dezember 2008 19:03
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Sonstiges Welt

Re: Wählen in Deutschland warum?

Beitragvon DomDom » 1. März 2009 20:08

Haui hat geschrieben:......Besonders bei ZDF und ARD. Du wirst schon einmal zum Zahlen der Gebühren verdonnert. ..........Gegenüber Schweden, wo jeder entscheiden kann, ob er Fersehen empfangen will, indem er sich eine Box dazu kaufen kann, werde ich in Deutschland dazu verdonnert, ohne wenn und aber zu bezahlen.

Ich weiß nicht wie das bei den anderen in Schweden lebenden ist aber,
kaum hatten wir unsere PN gehabt war auch schon die Post von
Radiotjänst Kiruna da, und die wollten auch Geld.

Gruß Haui


Mich haben sie auf einen Sontag angerufen.

:smt006
Lycka till

blueII
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 763
Registriert: 4. Mai 2008 21:43
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Wählen in Deutschland warum?

Beitragvon blueII » 1. März 2009 20:17

schwedenoma hat geschrieben:Was ändert sich noch am Wählen. Es ändert sich nichts.


Mamamia, dass sind ja schon wieder Parolen, schlimmer geht es nicht!!!!!!!!
Klar...wir wählen jetzt alle wieder nicht aus Frust, ändern damit alles ...achnein, ich erinnere mich nicht persönlich, dazu bin ich zu jung...aber gelernt habe ich es im Geschichtsunterricht welche Folgen, so eine GEFÄHRLICHE Einstellung das haben kann.

Manomann....bitte nicht so!

Zum Thema Fernsehen...da würde ich mich mal an deiner Stelle besser informieren.
In Schweden gibt es auch eine pauschale Gebühr zuzüglich kannst Du dann noch gaanz viel Geld loswerden und irgendeinem Anbieter ein Paket abkaufen um Deine Programmanzahl von 4 auf 7 oder was auch immer zu erhöhen.
Wollte ich soviel freie Sender haben, wie es mir in D möglich ist durch Kabel oder besser Sat-Antenne kannst Du erstmal eine Stange Geld hinlegen. Das ist hier erheblich treurer als in D.

Ich geh jetzt erst mal meinen Kopf austarieren....bin ganz duselig vom kopfschütteln über solche Sprüche :shock:
Heike

hansbaer

Re: Wählen in Deutschland warum?

Beitragvon hansbaer » 1. März 2009 20:56

@Schwedenoma: ob du es glaubst oder nicht: das System des öffentlich-rechtlichen Rundfunks ist in Deutschland und Schweden nahezu identisch. Du kannst dich nicht entscheiden, ob du Fernsehgebühren zahlen willst oder nicht. Wenn du einen Fernseher besitzt, musst du zahlen.
Die Gebühren sind im übrigen auch nicht sonderlich niedrig.

rollohraale

Re: Wählen in Deutschland warum?

Beitragvon rollohraale » 1. März 2009 21:16

Hej Schwedenoma,
pass bloss auf das du mit deinen Äusserungen nicht auch in das untere Stammtischniveau abrutscht was auch immer das ist, sonst schimpft Hansbaer auch mit dir.
gruss rollohraale

schwedenoma

Re: Wählen in Deutschland warum?

Beitragvon schwedenoma » 1. März 2009 21:24

nochmal zu den schwedischen Rundfunk- oder Fernsehgebühren.
Es ist vorbei mit Anrufen oder Belästigungen an der Haustür. Schweden hat auf digital umgestellt. Willst Du noch schwedisches Fernsehen empfangen, mußt Du Dir eine digitalbox kaufen und dann erst einmal deine Personennummer eingeben, dann bekommst Du eine Rechnung und wenn Du sie bezahlst hast, kannst Du schwedisches Fernsehen sehen. Warum soll ich mir eine digitalbox kaufen und dann fernsehgebühren bezahlen, wenn ich das auch im Internet anschauen kann? Also ich muß es nicht in Schweden. In Deutschland ja. Denn in Deutschland bestimmt die Loppy über Dich?
Sind so einige Dinge für mich, wo ich jetzt erst in Schweden nachgedacht habe.
Auch, warum man in Schweden im Krankenhaus schwedisches Fernsehen gratis bekommt und in Deutschland wieder mal die Loppy mein Geld haben will. Das gleiche ist in Deutschland im krankenhaus mit dem telefon. Hier in Schweden im Krankenhaus wird mein Telefon von zu Hause ins Krankenhaus umgeleitet, dafür bezahle ich 15 Kronen. In Deutschland muß ich mir extra eine teure Nummer freischalten lassen, um ein Telefon im Krankenhaus zu haben. Ich kann darüber berichten, da ich die Situationen in Deutschland wie auch in Schweden in den Krankenhäusern kenne. Lieber bin ich in Schweden in einerm Krankenhaus?
Alle, die jetzt etwas dagegen haben, kann ich nur sagen: Deutschland bestimmt im Krankheitsfall das Verdienen. Ich bin seit 1994 abhängig von Schmerzmitteln. Mit meiner Krankheit kann kein Arzt mehr etwas verdienen. Es ist sogar soweit gekommen, 2006, das ich im Krankenhaus in Hamburg war und kaum noch laufen konnte. Mir sollte geholfen werden, bloß was mußte ich erfahren, ja hohlen sie sich einen Termin. Termin in 8 Wochen. Geholfen hat man mir zum Zeitpunkt meiner Schmerzen nicht. Schmerzmittel gegeben und nach Hause geschickt. Da ich eine Erkrankung habe, die man nicht beheben kann und dadurch kein Geld verdienen kann,
bin ich dadurch eine Karteileiche. Auch mein Hausarzt behandelt mich umsonst. Zumal seine Argumente sind: Von Deiner Erkrankung habe ich keine Ahnung. Eine Überweißung zum Facharzt bringt auch nichts. Was soll man dann auch in so einer Situation machen.
Nun war ich in Schweden krank. Ich habe eine Herz-OP erhalten. Zum gegensatz zu Deutschland hat man mir ohne Probleme mein defektes Rückenmark-Reizgerät entfernt. In Deutschland hätte ich extra in die Klinik nach Kiel fahren müssen. Da andere Ärzte dafür kein Geld erhalten. Und wenn ich so über mein Problem berichte, so will ich deutlich machen, was noch das Krankensystem für mich wert ist.
War meine Meinung über das deutsche Krankensystem noch bis vor kurzen Positiv, so denke ich Heute ganz anderes.
Was bist Du im deutschen Krankensystem? Du bist ein Bringer für Geld für die deutschen Ärzte. Und wenn die deutschen Ärzte für mehr Geld streiken und es im Fersehen Dir richtig schmackhaft gemacht wird, wie arm die deutschen Ärtze sind, so kotzt mich das an. Wie arm bist denn Du? Kämpft denn jemand um Dich? Die Gewerkschaften kannst Du vergessen. Sie kämpfen selber ums überleben. Und wenn ich dann noch von den Gewerkschaften höre, ja wir haben ja 5 von 10 Punkten verhindert. Also haben mal wieder die Arbeitgeber 5 Punkte durchgesetzt. Und so geht es aller zwei Jahre.
Fazit für mich:
Jeder kann jetzt mit mir streiten?
Jedes Jahr werden immer mehr Arbeiterrechte abgebaut und viele Deutsche stimmen dem zu. Und ich werde immer mehr zum Erhalt der Privilegien der Besser Verdienenten Verurteilt. Und auch dazu verurteilt, für diese Leute da zu sein. Was hatte ich mir für einen Herrn Zumwinkel erhofft? Er hat den deutschen Staat beschissen, hat Steuerhinderziehung betrieben, aber er bekommt für seine Verfehlungen eine Bewährungsstrafe. Ja, die kleinen hängt man die großen bekommen eine Bewährunsstrafe. Noch einmal: Was bist Du in Deutschland als kleiner Arbeiter:
Du bist ein Knecht. Du bist nur für die Großen da. Mit allen Mitteln. dazu bezahlst Du auch Deine Steuern. Und ich möchte noch einmal darauf hinweißen, was erwartet Dich bei Arbeitslosigkeit. Was ist mit Deinem Gesparten, wo Du ein Leben lang auf viele Dinge verzichtet hast? Man nimmt es Dir weg, nur weil Du ein Knecht bist.
Jeder kann mir auf meine Fragen antworden. Bloß der Knecht finanziert die Gesellschaft?
Schwedenoma

nysn

Re: Wählen in Deutschland warum?

Beitragvon nysn » 1. März 2009 21:27

Wer in Schweden keine Fernsehgebühren zahlt, riskiert auf jeden Fall eine
"Schnecke aufs Auge" ...

En snigel på ögat är ju ett straff för att man inte betalt TV-licens.

Das war mal eine Reklame von Radiotjänst ...

Soweit ich weiß, muss man in Schweden genauso wie in D TV-Gebühren zahlen.

S-nina

hansbaer

Re: Wählen in Deutschland warum?

Beitragvon hansbaer » 1. März 2009 21:53

schwedenoma hat geschrieben:nochmal zu den schwedischen Rundfunk- oder Fernsehgebühren.
Es ist vorbei mit Anrufen oder Belästigungen an der Haustür. Schweden hat auf digital umgestellt. Willst Du noch schwedisches Fernsehen empfangen, mußt Du Dir eine digitalbox kaufen und dann erst einmal deine Personennummer eingeben, dann bekommst Du eine Rechnung und wenn Du sie bezahlst hast, kannst Du schwedisches Fernsehen sehen. Warum soll ich mir eine digitalbox kaufen und dann fernsehgebühren bezahlen, wenn ich das auch im Internet anschauen kann? Also ich muß es nicht in Schweden. In Deutschland ja. Denn in Deutschland bestimmt die Loppy über Dich?


"Alla som äger, hyr eller lånar en tv-mottagare ska betala tv-avgift, enligt 2a § lag om finansiering av radio och tv i allmänhetens tjänst."

" Jag bor i ett område där det inte finns någon täckning, måste jag betala tv-avgift?

Ja, så länge du har en tv-mottagare ska du betala tv-avgift."


Siehe: http://www.radiotjanst.se/sv/Kundtjanst/Vanliga-fragor/

Es ist vollkommen egal, ob digital oder nicht. Wer einen Fernseher besitzt, zahlt. Wer es nicht tut, ist Schwarzseher.

Du hast da auch etwas falsch verstanden. Die digitale Box ist kein Abonnement oder etwas in der Art. Die Programme von SVT sind mit jedem digitalen Empfänger frei empfangbar. Beim Kauf einer Box wird dies lediglich dem Radiotjänst, der schwedischen GEZ, mitgeteilt. Daher erhält man automatisch Post von denen.

Sind so einige Dinge für mich, wo ich jetzt erst in Schweden nachgedacht habe.
Auch, warum man in Schweden im Krankenhaus schwedisches Fernsehen gratis bekommt und in Deutschland wieder mal die Loppy mein Geld haben will. Das gleiche ist in Deutschland im krankenhaus mit dem telefon. Hier in Schweden im Krankenhaus wird mein Telefon von zu Hause ins Krankenhaus umgeleitet, dafür bezahle ich 15 Kronen. In Deutschland muß ich mir extra eine teure Nummer freischalten lassen, um ein Telefon im Krankenhaus zu haben. Ich kann darüber berichten, da ich die Situationen in Deutschland wie auch in Schweden in den Krankenhäusern kenne. Lieber bin ich in Schweden in einerm Krankenhaus?


Die Fernsehgebühr hat mit dem Krankenhaus irgendwie überhaupt gar nichts zu tun. Sorry, aber da gibt es keinerlei Zusammenhang. Das schwedische Krankenhaus zahlt genauso Gebühren für die Fernseher wie die deutschen.

Wie gesagt: das Gebührensystem ist in beiden Ländern mehr oder weniger identisch. Ich schätze allerdings den weniger aufdringlichen Radiotjänst.

Man muss auch überlegen, was man in Deutschland für sein Geld bekommt und wieviel in Schweden. In Schweden sendet kein Kanal rund um die Uhr und es gibt vergleichsweise wenige Radioprogramme.

Übrigens legt ein Herr Beck die Gebühren nicht fest. Das macht die KEF - die "Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten". Die ist unabhängig und es sitzt auch kein Regierungschef darin. Die Landesregierungen segnen die Vorschläge der KEF nachher nur noch ab.
Interessant auch das hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Rundfunkgeb%C3%BChren
Gemessen am Bruttoinlandsprodukt liegen Schweden und Deutschland unter dem Durchschnitt.

Was das Gesundheitssystem angeht, haben wir an anderer Stelle schon ausgiebig darüber diskutiert. Dass man dir deine Herz-OP gut gemacht, ist erfreulich. Deswegen ist es noch lange nicht tragbar, dass man Leute monatelang auf wichtige Behandlungen wie eine Chemotherapie warten lässt oder Schwangeren im Sommer empfiehlt, sie mögen doch ihre Kinder bitte im Ausland kriegen.

Jedes Jahr werden immer mehr Arbeiterrechte abgebaut und viele Deutsche stimmen dem zu. Und ich werde immer mehr zum Erhalt der Privilegien der Besser Verdienenten Verurteilt. Und auch dazu verurteilt, für diese Leute da zu sein. Was hatte ich mir für einen Herrn Zumwinkel erhofft? Er hat den deutschen Staat beschissen, hat Steuerhinderziehung betrieben, aber er bekommt für seine Verfehlungen eine Bewährungsstrafe. Ja, die kleinen hängt man die großen bekommen eine Bewährunsstrafe. Noch einmal: Was bist Du in Deutschland als kleiner Arbeiter:


Da würde ich dir im Allgemeinen schon zustimmen. Aber wenn du glaubst, Schweden sei so viel gerechter, dann fahre mal an den Strandvägen in Stockholm und mache von dort aus einen Spaziergang durch Östermalm. Die dort geparkten Porsches und Ferraris kommen nicht von ungefähr. Soziale Ungerechtigkeit ist nicht auf Deutschland beschränkt.

Hier wurde in den letzten Tagen des öfteren das Klagelied über Deutschland angestimmt - aber die Welt ist leider nicht so schwarz-weiß wie der Fernsehempfang vor 40 Jahren.
Deutschland ist nicht perfekt - aber Schweden auch nicht.

schwedenoma

Re: Wählen in Deutschland warum?

Beitragvon schwedenoma » 1. März 2009 22:03

Nun will ich noch einmal über schwedische Fernsehgebühren hier etwas sagen.
War es in der Vergangenheit so, das man schwedisches Fernsehen mit einer Antenne ohne weiteres empfangen konnte, so hat man 2008 das schwedische Fernsehen auf digital umgestellt. Konntest Du noch Anfang 2008 schwedisches Fernsehen ohne probleme über Antenne empfangen, so ist es mit Ende 2008 vorbei.
Will ich schwedisches Fernsehen empfangen, so benötige ich jetzt eine digital Box, also kaufen, kostet zwischen 300-600 Kronen. Danach muß ich meine Personennummer eingeben. Jetzt wird von meinem Konto die Fernsehgebühr abgezogen und ich kann das schwedische Fernsehen empfangen. Also mit anderen Worten, ich kann nur schwedisches Fernsehen mit einer digitalbox, den dazu installierten Antennen empfangen. Will ich es nicht, so werde i ch auch nicht so wie in Deutschland zur Kasse
gebeten. Auch nicht wie in Deutschland mit gewissen Inkasso-Verrtetungen.
Du hast also in Schweden ein Wahlrecht. Entweder ich will es, dann bestelle ich es oder ich will es nicht, dann brauche ich dafür auch nicht zu bezahlen
Schwedenoma


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast