Volvo kaufen aber wie?

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

miglo

Volvo kaufen aber wie?

Beitragvon miglo » 19. April 2007 19:51

Hallo erst mal. :!:
Ich möchte in Schweden einen Volvo (neu) kaufen.Weiß aber nicht ,wie es aussieht mit ner Finanzierung bei einer Schwedíschen Bank. :?:
Besonders groß ist natürlich der Preisunterschied von Deutschlsnd/Schweden.
Kennt sich jemand aus wie ich die Sache gestalten kann?

Benutzeravatar
Shaka
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 275
Registriert: 6. Januar 2007 10:12
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Volvo kaufen aber wie?

Beitragvon Shaka » 19. April 2007 23:07

Bist du sicher dass das billiger ist? Wir haben hier 25% Mwst. Viele Schweden kaufen gebrauchte Volvos in Deutschland, weil die da billiger sind.
Gruss Shaka

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1383
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: Volvo kaufen aber wie?

Beitragvon Skogstroll » 20. April 2007 07:40

Mit dem billiger ist das so eine Sache. Es gibt Schweden, die sich ihre Skiausrüstung in Deutschland kaufen, weil sie meinen, sie sei dort billiger, und es gibt Deutsche, die sie sich aus dem gleichen Grund in Schweden kaufen.
So ähnlich ist das mit den Autos. Autokauf in Deutschland ist hier sehr populär, aber ich bezweifele ernsthaft, dass sich das nach Abzug aller Kosten für Zulassung, Versicherung (bei Direktimporten deutlich teurer) und Transport wirklich lohnt, von potentiellem Ärger mit Mängeln und Garantieansprüchen ganz abgesehen.
Meine Erfahrungen würde ich so zusammenfassen:
Neuwagen: In etwa gleiche Preise, manche Modelle evtl. etwas günstiger in Schweden, aber kaum soviel, dass es sich unter Berücksichtigung der oben erwähnten Kosten lohnen würde. Finanzierung ist meist deutlich teurer, mit Zinsen so um die 5-6% muss man rechnen. Finanzierung für Nichtschweden und mit Wohnsitz ausserhalb Schwedens ist fragwürdig, ich glaube nicht daran.
Gebrauchte: In Südschweden in etwa wie in Deutschland, im Norden teurer. Allerdings sind "norrlandsbilar" wegen des Klimas und der Fahrweise meist deutlich veniger verschlissen und verrostet als vergleichbare "Südländer", insofern hat der Preis auch seinen Grund.
Der Export aus Schweden dürfte problemlos sein, für den Import solltest du dich bei den deutschen Behörden schlau machen.

Fazit: Wahrscheinlich kommst du mit einem guten deutschen Händler und einem gut verhandelten Angebot besser weg. Was die Garantie betrifft, so mag sie vielleicht europaweit gelten, aber wie sieht das in der Praxis aus, wenn du mit einem schwedischen Garantieschein in die deutsche Werkstatt fährst? Es gibt ja schon mit der europäischen Krankenversicherungskarte Probleme.

Skogstroll

Gast

Re: Volvo kaufen aber wie?

Beitragvon Gast » 20. April 2007 13:37

JO!
Habe heute das mit den Steuern auch erfahren und somit macht die Aktion dann wohl keinen Sinn!
Danke für den TIP nochmal !

Maik

Peter i Klackbua

Re: Volvo kaufen aber wie?

Beitragvon Peter i Klackbua » 24. April 2007 20:38

Beim Volvo spart man locker so zwischen 20-30% vom deutschen Listenpreis - aber nur wenn man die Kiste offiziell aus S exportiert... :)

Ich habe mir einen V70 - natürlich Fabrikneu (Gebraucht macht es ja keinen Sinn...) "geschossen". Papiere&Co überhaupt kein Problem.

Und mit Ösi-Zulassung fährt das Wägelchen in Schweden ja genauso schön wie mit der Svensson-Zulassung - nur billiger. Von den Vorteilen die das Wechselkennzeichen bietet ganz zu schweigen.
Ich habe also hüben und drüben ein Auto mit dem ich fahren kann - ohne dass der Staat zweimal die Hand aufhält. Einziger Wehmutstropfen: Ich muss die in Schweden stationierte Kiste 1x jährlich zum Pickerl nach Ösiland karren... Ansonsten kann ich aber einfach mit den Nummerntaferln im Koffer fliegen.
In Schweden würde ich wenn überhaupt nur eine uralte Kiste zulassen... von wegen Steuerfrei. Aber mit sowas kann man sich ja wider nicht unter normalen Menschen sehen lassen wenn man nicht gleich als Asozial oder bescheuert gelten will.

Kaufen: Beim nächsten Händler - mit dem kann man auch noch ganz gut über den Preis verhandeln. Abwicklung in Cash - und dafür hat der Händler auch noch das Überführungskennzeichen organisiert.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast