Vollfinanzierung von Immobilien

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2206
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Vollfinanzierung von Immobilien

Beitragvon janaquinn » 19. November 2006 11:09

Hej och God Morron,
wir haben bei der Haussuche nun, wohl oder übel, ein höheres Preislimit gesetzt, da wir Stockholm unter 2-3 Mill. nichts finden werden, was unseren Grössenvorstellungen entspricht und wo wir nicht nochmal das doppelte an Sanierungskosten reinstecken müssten. Schauen jetzt in der Gegend um Nacka, ist wohl sehr sehr schön und nur 15min. mit dem Auto vom Globen entfernt. Nun werden wir, auf gar keinen Fall die 25% Eigenanteil aufbringen können, bei einem Gehalt aus Schweden, von dem 2 Wohnungen ect. finanziert werden müssen, ist dies leider utopisch. Habe zwar noch das Kinder-, Erziehungs-und Pflegegeld, aber davon sind gerade mal die Rechnungen und der Lebensunterhalt gedeckt, grosse Sprünge sind da nicht drin und Extra´s schon gleich garnicht.
WIe sieht es bei solchen Summen, 2-3Mill., mit der Vollfinanzierung durch die schwedischen Banken aus? Machen die da mit oder sperren die sich komplett. Wir bekommen auf jeden Fall bis November 2008 nach eine gewisse monatliche Summe aus Deutschland, mit der die Rate auf jeden Fall abgedeckt wäre, plus das meine Schwester bei der Finanzierung mit einsteigen würde. Und der neue Chef hat ja auch bereits Interesse an mir gezeigt, so daß auch bei mir kein langer Leerlauf in Sachen Job ist. Hätten wir da eine Chance? Wir haben nämlich bei Hemnet einige sehr schöne Objekte entdeckt, wenn man mit dem Preis hoch geht, findet man auch in Stockholm schöne und große Häuser, die man nicht ewig renovieren muß.
Wäre dankbar über jeden Tip. Achja, mein Mann hat ja die üblichen 6 Monate Probezeit, kann das zum Problem werden?
Hälsningar JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

Benutzeravatar
Gottfried
ist schon ewig hier
ist schon ewig hier
Beiträge: 1012
Registriert: 24. November 1999 14:54
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Vollfinanzierung von Immobilien

Beitragvon Gottfried » 19. November 2006 11:30

Hej Jana!

Ich habe mich, glaube ich, schon mal zu dem Thema verbreitet.
Wir arbeiten ja mehrmals im Monat mit Banken ( siehe unsere Homepage: http://www.komma-cr.de) und eine Vollfinanzierung ist für Wohnhäuser mit Banken verhandelbar!
Der Arbeitgeber sollte den formal befristeten Arbeitsvertrag in einen unbefristeten mit vorzeitiger gegenseitiger Kündigungsmöglichkeit umwandeln (kein zusätzliches Risiko für den Arbeitgeber!). Das wir er sicher machen, weil er die Problematik mit solchen Arbeitsverträgen in Bezug auf Personnummer und Banken kennt. Der Rest ist Verhandlungssache. Wir erstellen im Normalfall ein überzeugendes Konzept der Finanzierung und wenn keine wichtigen oder unvernünftigen finanziellen Gegebenheiten vorhanden sind….. klappt das!
Die Personnummer wird bei Banken nicht zum Problem und wird in der Regel durch die „samordningsnummer“ ersetzt! Sicherheit für die Bank ist die Immobilie!
Im Einzelnen führt dass hier im „öffentlichen“ Raum zu weit……

Ich bin gerne behilflich………… viele Grüsse vorerst


Gottfried
Viele Grüsse

:smt024 Gottfried :smt024

Den Himmel überlassen wir den Engeln und den Spatzen. (Heinrich Heine)

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1383
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: Vollfinanzierung von Immobilien

Beitragvon Skogstroll » 20. November 2006 09:15

Hej Jana,

nach meinen Erfahrungen kann das Schwierigkeiten geben (muss aber nicht). Als ich hier in Norrbotten nach einem Kredit angefragt habe, bekam ich zu hören, dass es Kredite eigentlich überhaupt erst nach zweijährigem Aufenthalt in Schweden gäbe, da man aber Leute ins Land holen wolle, würde man bis zu 80% finanzieren. Da die Immobilienpreise hier erheblich niedriger sind, musste die Bank dann gerade mal ein reichliches Drittel bezahlen. Eine 100%ige Finanzierung wäre aber nicht drin gewesen.
Allerdings war ich bei der Sparbanken, und die scheint recht konservativ zu sein, selbst eine Kreditkarte wollten die mir erst geben, als ich erwähnte, dass ich die bei der Bank um die Ecke sofort haben könne. Versucht es im Zweifelsfall bei mehreren Banken, aber seid nicht enttäuscht, wenn das nicht sofort und reibungsfrei klappt.

Lycka till!
Skogstroll

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2206
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Vollfinanzierung von Immobilien

Beitragvon janaquinn » 20. November 2006 09:28

Hej Skogstroll, Gottfried hat mir den Tip gegeben, zur Handelsbanken zu gehen, die sollen wohl wesentlich unbürokratischer und unkomplizierter sein, als die Sparbanken. Er arbeitet wohl auch mit denen zusammen. Hatten uns sowieso überlegt die Handelsbanken als Hausbank zu nehmen. Wir werden auch was die Finanzierung betrifft mit Gottfried zusammenarbeiten, da seine Firma ja diese Hilfen anbietet, außerdem bleibt es ja in der "Forumfamilie". Ist immer gut einen Profi an der Seite zuhaben, bei den Stolperfallen, die sich da so am Wegesrand auftuen.
Wird schon alles schief gehen.
Trotzdem Danke
Hälsningar Jana, die heute wieder einen Kindergeburtstag hat!
Taima wird heute 1 Jahr alt
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1383
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: Vollfinanzierung von Immobilien

Beitragvon Skogstroll » 20. November 2006 09:38

Hej Jana,

kann ich bestätigen, die Handelsbanken war wesentlich kooperativer und risikofreudiger. Letztendlich habe ich aber auch bei der Sparbanken alles bekommen, was ich brauchte und bin deshalb immer noch dort.

Hälsningar,
Skogstroll

Benutzeravatar
Gottfried
ist schon ewig hier
ist schon ewig hier
Beiträge: 1012
Registriert: 24. November 1999 14:54
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Vollfinanzierung von Immobilien

Beitragvon Gottfried » 20. November 2006 15:23

Hej Jana o Skogstroll!

Grundsätzlich sind schwedische Banken nicht vom „Sicherheitenwahn“ deutscher Banken infiziert.
Hier zählt gute Vorbereitung: finanzielle Absicherung des Objekts durch Arbeit – vernünftige zukünftige Perspektive – und Verhandlungsgeschick!
Handwerkszeug wie Erkenntnisse über Kapitalbindung, Amortisierung, Raten- und Zinssteuerung, Länshypotheken und Versicherungen nebst Altersicherung sollte man mitbringen. Sonst wird man auch hier über den Tisch gezogen oder abgewiesen.
Die traditionellen Banken betreiben auf diesem Sektor eher geringe Kundenaquise. Man kann sein Haus auch über IKEA oder ICA finanzieren!
Hinweis: Ich möchte nicht, dass es so rüberkommt als bestehe eine vertragliche Bindung an eine oder mehrere schwedische Banken. Dies ist nicht der Fall. Meine Empfehlung beruht ausschließlich auf der Tatsache, dass ich mit dem Geschäftskonzept der Handelsbank am besten klarkomme und beste Erfahrungen speziell mit dieser Bank habe. In diesem Sinne….

Viele Grüsse

Gottfried
Viele Grüsse

:smt024 Gottfried :smt024

Den Himmel überlassen wir den Engeln und den Spatzen. (Heinrich Heine)


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste