Seite 1 von 1

Auto ummelden

Verfasst: 31. März 2011 19:33
von Jämtländer
Ich weis dass das Thema "Auto" schon öfter behandelt wurde, aber ich hab eine spezielle frage:

Angenommen der TÜV in D´land würde dann ablaufen wenn ich nach Schweden auswandern würde. Wäre es sinnvoll den Tüv in D überhaupt noch machen zu lassen oder direkt in Schweden zum Bilprovningen zu begeben?

Was meint ihr?

Bin mal Gespannt auf die Antworten.. :-)

Re: Auto ummelden

Verfasst: 31. März 2011 19:38
von jms
hej würde mal sagen

das kommt auf den Zustand des Autos an .....
aber wenn es sowieso in D nicht mehr drüber bekommst ( TüV )
warum kaufts dann nicht gleich in S ein anderes ? Blocket ist doch
voll von guten Angeboten ...

und die Entsorgung eines alten KFZ kann in S ganz schnell teuer werden ...


Grüßle

Re: Auto ummelden

Verfasst: 31. März 2011 20:13
von Jämtländer
nee nee, drüberkommen wär kein problem, wär dann halt nur fällig (der TÜV)... und das Auto: zum Verkaufen zu alt, zum verschrotten in D zu jung... ;-)

Re: Auto ummelden

Verfasst: 31. März 2011 20:24
von Faxälva
...hatte ich auch gemacht... nochmal TUEV in Deutschland vor dem Umzug, aber das hat in Schweden keinen interessiert, du musst in Schweden so oder so zum bilprovningen, da kannst du dir den deutschen Test sparen...

Re: Auto ummelden

Verfasst: 1. April 2011 09:10
von Jämtländer
Tack för informationen.

Also sieht mich der deutsche Tüv nicht mehr... :D

Re: Auto ummelden

Verfasst: 3. April 2011 13:34
von Haro
Jämtländer hat geschrieben:Angenommen der TÜV in D´land würde dann ablaufen wenn ich nach Schweden auswandern würde. Wäre es sinnvoll den Tüv in D überhaupt noch machen zu lassen oder direkt in Schweden zum Bilprovningen zu begeben.
Hej Jämtländer,

das Auto sollte auf jeden Fall noch gültigen TÜV haben, wenn Du damit nach Schweden fährst allein schon aus versicherungstechnischen Gründen.
Solange sicherheitsrelevante Teile wie Bremsen, Lenkung, Rahmenteile usw. Ok sind ist das kein Problem und ich denke die Chance ein altes Auto über die bilprovning zu kriegen ist einfacher wie in Deutschland über den TÜV zu kommen.
Die Karosserie ist so eine Sache, wenn man manche Rostlauben hier in Schweden sieht fragt man sich wie die durch die bilprovning gekommen sind denn in einem Jahr können normal Hand große Rostlöcher nicht entstehen. :lol:
jms hat geschrieben:und die Entsorgung eines alten KFZ kann in S ganz schnell teuer werden ...
Im Gegensatz zu dem was Joerg-Michael geschrieben hat brauchst Du Dir wegen der Verschrottung eines alten Autos keine Sorgen zu machen. Früher war das mal eine teure Angelegenheit aber mittlerweile hat sich da auch einiges geändert und wir haben z.B. bei uns in der Gegend alleine mehrere Autoverwerter die jede Woche in der Zeitung anoncieren und für jedes komplette Schrottauto bei kostenloser Abholung mindestens 500 kr bezahlen. Hier: http://www.rumskullaskrot.se/tjanster-b ... tering.php einer davon. Schlachtest Du den Wagen selber noch aus wird der Rest kostenlos abgeholt. Wir haben letztes Jahr nach dem meine Frau eine Elchkollision hatte für die Verschrottung unseres schrottreifen und ausgeschlachteten Audi auch nichts bezahlt.

Viele Grüße aus Småland :flagge:
Harald

Re: Auto ummelden

Verfasst: 5. April 2011 10:01
von Imrhien
Offtopic:
Hej Haro, das mit Deiner Frau tut mir leid. Ist ja schon ne Weile her und Du schreibst locker drüber, scheint also gut ausgegangen zu sein. Aber ich vermute mal, dass Euch der Schrecken tief in den Knochen steckte.
Schön, dass es anscheinend gut ausgegangen ist.

Grüsse
Wiebke

Re: Auto ummelden

Verfasst: 5. April 2011 20:11
von Haro
Hej Wiebke,

ja, das mit der Elchkollision hatte meine Frau letzten August. Ihr ist Gott sei Dank nichts ernstes zugestoßen, außer vielen kleinen und einer größeren Schnittwunde am Handgelenk die genäht werden musste und einer Beule am Kopf ist es glimpflich ausgegangen. Das unser Auto ein Kombi war und der Rahmen vom Schiebedach haben schlimmeres Gott sei Dank verhindert. Der Schreck hat natürlich lange gesessen und man fährt doch noch aufmerksamer und schaut noch öfter in den Wald.
Da sieht man wie wichtig die Geschwindigkeitsbegrenzungen in Schweden sind, bei höherem Tempo wäre der Unfall bestimmt nicht so glimpflich ausgegangen.
Auf so eine Erfahrung kann man gerne verzichten und wünscht man auch keinem.

Uns hat aber in diesem Fall echt erstaunt das die Laufereien mit Versicherung usw. nicht so schlimm waren wie das was wir von Deutschland her kannten, wo man ja alles und jedes belegen und alle möglichen Quittungen beifügen muss. Wir mußte lediglich ein Din A4 Blatt ausfüllen und das Unfallprotokoll von der Polizei beifügen. Die Behandlungskosten vom Krankenhaus und später vom Arzt in der Vårdcentral usw. haben die so ohne Belege anerkannt und auch ohne Ärger voll und schnell ersetzt. Die Versicherung hatte meiner Frau sogar falls Sie mit dem Unfallerlebnis nicht klar käme eine psychologische Behandlung angeboten und hätte diese auch bezahlt aber darauf hat Sie verzichtet.

Also, ich wünsche Euch allzeit gute Fahrt! :smt039

Viele Grüße aus Småland :flagge:
Harald