Seite 1 von 2

Was ist besser in Schweden?

Verfasst: 5. Oktober 2010 16:43
von Kai70
Hi,

habe in einem anderen Thread von vielen gelesen, dass es ihnen in Schweden besser geht. Ich würde nun gern wissen, was genau ihr in Schweden besser findet? Wodurch fühlt ihr euch in Schweden wohler?

Vielleicht könnt ihr ja mal eine genaue Liste erstellen?

Lg Kai

Re: Was ist besser in Schweden?

Verfasst: 6. Oktober 2010 08:47
von blueII
Hej

also ich will Dir ja nicht den Thread abwuergen, aber dass ist glaube ich nicht so "als Liste" zu beantworten, ausser vielleicht Verallgemeinerungen wie Natur und Weite.

Das es jemaden "Besser" oder "Gut" geht ist doch sehr von der persönlichen Erwartung abhängig und meistens auch die Summe tausend einzelner Puzzelteilchen.

Besipiel

ich setz auf Deine Liste
"Einkaufen"

sagt es gar nicht aus was ich meine.

Nämlich das Stressfreie an der Kasse und die "Ruhe" im Laden.

Das ich dafuer einen halbe Stunde fahren muss :roll: , meist eine sehr begrenzte Auswahl an Gemuese sorten habe :roll: , nicht immer die Produkte "greifbar" sind, die ich suche :roll: und ich noch immer schockiert bin ueber die Preise von Frischprodukten :roll: , erkennst Du durch mein Schlagwort nicht.
Trotzdem empfinde ich es angenehmer als in D und habe mich mit den Negativseiten arangiert.

Aber wie wäre Dir nur mit dem Schlagwort "Einkaufen" geholfen?

Erfahren hättest Du doch dann gar nichts, oder? :wink:

Lg
Heike

Re: Was ist besser in Schweden?

Verfasst: 6. Oktober 2010 10:18
von Sumac
ich sehe es genauso wie meine vorschreiberin, aber damit du deine liste zusammen bekommst:

die mentalität im lande.

Re: Was ist besser in Schweden?

Verfasst: 6. Oktober 2010 15:27
von Kai70
Hi,

natürlich reichen mir einzelne Schlagwörter nicht, das habe ich ja auch nicht geschrieben und das ihr das schon etwas erklärt, hatte ich als logisch zu erwarten vorrausgesetzt. :wink:

Natürlich sind eure Erfahrungen subjektiv, auch das ist ja klar.

Vielleicht schreibt ihr einfach mal auf, was ihr eben besser als in Deutschland findet, so wie das Heike gemacht hat.

Lg Kai

PS: Wenn jemand mal nicht weiß, was ich meine, dann fragt mich halt. :)

Re: Was ist besser in Schweden?

Verfasst: 6. Oktober 2010 15:39
von StephG
Hej Kai,

ich bin sehr angenehm überrascht von der Offenheit und in dem Sinne Internationalität der Schweden. Jeder spricht recht gutes Englisch, Filme/Serien werden mit Untertiteln versehen, insgesamt scheinen sich Schweden etwas flexibler als Deutsche zu geben, was die englische Sprache/Weltsprache angeht. Ganz gleich, ob es um alltägliche Dinge, Behördengänge oder sonstiges geht.

Die Landschaft ist toll!!!

Man kann hier überall mit Karte zahlen!! Klasse.

Ich vermisse die grosse Auswahl an verschiedenen Broten und den Geruch einer typisch deutschen Bäckerei :D
Die Autobahn vermisse ich wahnsinnig und manchmal diskutieren mir Schweden zu viel.
Ich hasse das Wetter (aber dies wäre auch in Deutschland der Fall). Ich kann Regen nicht leiden und Schnee und Kälte für mehr als zwei Wochen treibt mich in den Wahnsinn :lol: (Ich habe ein Jahr in Südafrika studiert, da war es zwar auch kalt, nur net so furchbar lang).
Mir fehlt der Service im Restaurant, wie es in Dt. so üblich ist.

Gruss

Re: Was ist besser in Schweden?

Verfasst: 6. Oktober 2010 15:40
von Stockholm
Hej,
Da fällt mir zuerst ein Punkt ein, der mir erst jetzt bewusst wird, seitdem ich Vater (in Deutschland bin):
Die Kinderfreundlichkeit!
In Stockholm gibts massig Restaurants und Orte, wo Kinder willkommen - ja sogar ganz offensichtlich erwünscht sind.
Hier sind sie oft nur ein notwendiges Übel.
Selbst im Zug, Bus und Bahn war die Atmosphäre immer entspannt und es blickten nicht alle genervt und gestresst zu den Kleinen.
Das würde ich mir hier auch wünschen!

Re: Was ist besser in Schweden?

Verfasst: 6. Oktober 2010 16:47
von Imrhien
Da wären wir wieder bei subjektiv...
Kinderfreundlichkeit... ja, für Urlauber ist das sicher so.
Wer hier im Land lebt, erlebt leider andere Dinge.
Ich finde es nicht kinderfreundlich wenn Kinder sich daheim langweilen sollen und ihre Geschwister hassen, weil sie wegen denen nicht mehr länger in den Kindergarten oder den Schulhort dürfen. Und wir reden hier nicht über ganze Tage oder so. 15 Stunden in der Woche, Hort nur 10 und ab der 1. Klasse gar nicht mehr...
Ein Kind in der 1. Klasse darf also, nach der Schulstunde seine Freunde nicht treffen, weil es ein Geschwisterkind bekommen hat. Das nenn ich mal kinderfreundlich...

Re: Was ist besser in Schweden?

Verfasst: 6. Oktober 2010 17:33
von irni
Naja der Kindergarten ist ja in erster Linie für die Eltern da und nicht für die Kinder was uns auch diverse Politiker vormachen wollen. Leider ist es so!

Ich will S und Ö nicht vergleichen. Mir geht es hier gut und ich verschwende keine Gedanken an Vergleiche, die würden ja ohnehin nichts ändern.

Re: Was ist besser in Schweden?

Verfasst: 6. Oktober 2010 19:26
von Tulipa
Dass man immer wieder staunen kann über viele neue Wege und Sichtweisen.

So z.B. (kürzlich in der lokalen Tageszeitung gelesen):

- sucht sich eine Kirchengemeinde die neuen Konfirmanden nun über Facebook

- hatte die Arbeitsvermittlung im Sommer einen Infostand am Fussweg zum Strand, da sie nur so die arbeitslosen Jugendlichen erreichen können.

LG
Tulipa

Re: Was ist besser in Schweden?

Verfasst: 6. Oktober 2010 23:44
von Ivory
Hallo, ich klinke mich mal einfach ein.

Wir waren vor ein paar Wochen auch in Schweden. Sicher, es war das erste Mal, aber wir kannte diverse "Vorahnungen" schon vorher, haben recht oft zB mit Bands aus Schweden Kontakt. Der Gedanke Auszuwandern war vorher schon da - bei uns heißt das Plan B - die Alternativ zu "dem allem hier". Wir haben bemerkt, dass es Leute gibt, die "Plan B" verstehen und dann gibt es die anderen, die damit nichts anfangen können ... das zu Vorgeschichte.

Eigentlich geht die Frage an die, die in Schweden leben und mir sagen können, ob meine "Rosa Brille" wirklich so rosa ist oder wir uns nicht getrügt haben. Ich zähle mal eben auf, was uns an Schweden gefällt:

1.) Die schwedische Gelassenheit ist sicher das auffälligste. Sicherlich gibts da auch mal Druck, aber die Schweden machen Längen weniger Hektik - sind nicht so unerträglich gestresst, dass es weh tut, wie hier. Man kann es schlecht beschreiben, aber man hat das Gefühl gehabt unter gleichgesinnten zu sein und nicht an jeder Ecke gehetzt zu werden.

2.) Freundlichkeit: Weiß nicht, die Deutschen sind irgendwie eigen und biss mufflig. Die Schweden sind da nicht so patzig, eher offener und zugänglich.

3.) Verkehr: Sicherlich dem Tempolimit geschuldet - aber wer mal den Realvergleich Autobahn Schweden/Autobahn Deutschland erlebt hat, weiß, was ich meine. Das Tempolimit ist ein Ding, aber bei uns gibts wieder diese typischen Heizer, die nicht wissen, wo und wann Schluss ist. Generell ist das Fahrverhalten in Schweden enspannter und die kommen auch an. Ich war zb auch in Schweden Joggen - da wird Platz gemacht. Hier wirst Du böse angeschaut.

4.) Natur und Fortschrittlichkeit: Wir waren wirklich am Arsch der Welt und selbst auf den kleinsten Inseln bei Orust hat der Pfarrer eine Mailadresse. Ich persönlich finde das absolut sympathisch - ursprünglich leben, aber sich nicht gegen Neues verwehren. Im Gegenteil. Wäre genau mein Ding!

5.) Und generell irgendwie das, was man nicht sagen kann. Es ist schwierig zu erklären, aber wir sind zB Leute, denen Geld im Leben nicht extrem wichtig ist. Wir arbeiten, arbeiten viel - ich bin zB als Webdesigner selbstständig. Ich habe irgendwie das Gefühl, dass man im Schweden mehr Fokus auf das Leben legt - das fehlt mir in Deutschland. Hier wird nicht akzeptiert, wenn Du mal "lebst", sondern nur geackert. Diese Balance scheint mir da oben besser zu funktionieren - die schaffen genauso viel, machen sich aber weniger Stress und haben noch Zeit das Leben zu genießen.

Wie gesagt, es ist vieles schwer zu erklären, weil das eher auf einer emotionalen Ebene abläuft. Wäre super, wenn hier der ein oder andere Schwedenauswanderer mal ein Statement dazu gibt.