Seite 1 von 2

Orthopäde und Kinderarzt in Göteborg

Verfasst: 26. September 2010 18:54
von rubi83
Hallo,

wir werden kommende Woche für vier Monate nach Göteborg ziehen. Ich muss arbeiten, meine Frau und meine Tochter kommen so mit. Eigentlich dachte ich, alles sei soweit geklärt. Wir haben alle eine europäische Krankenversichertenkarte, ich habe zudem eine Entsendebescheinigung vom Arbeitgeber und wir wissen dass wir uns vor Ort bei der "Unit" des migrationsverket anmelden müssen.
Eine Frage, die uns die ganze Zeit schon ein wenig unter den Fingernägeln brannte war, ob es evtl. einen deutschsprachigen Kinderarzt in Göteborg gibt, es kann ja immer was sein.
Jetzt kommt noch hinzu, dass meine Frau Rückenprobleme bekommen hat. Das wird uns wahrscheinlich zwingen auch in Schweden mal einen Orthopäden aufzusuchen.
Kennt jemand (möglichst deutschsprachige) Ärzte in Göteborg, bzw. kann jemand einen Tipp geben wie man die finden kann. Und hat jemand einen Plan wie das in der Praxis mit den Zuzahlungen aussieht (im Heftchen von der Krankenkasse steht was von bis zu 25 eur)?
Geht es überhaupt so einfach einen Termin bei Kinderarzt oder Orthopäde zu bekommen, wie ich in diesem Forum gelesen habe gibts ja bei Arztterminen schon mal schwierigkeiten.

Möglichst deutschsprachig bezieht sich übrigens darauf, dass wir so gut wie kein schwedisch sprechen und noch schlechter verstehen. Englisch geht gut, aber ist im Gesundheitsbereich auch eher dünn.

Ich danke im Voraus für mögliche Tipps und Antworten.


MfG

Re: Orthopäde und Kinderarzt in Göteborg

Verfasst: 26. September 2010 20:28
von Tommy3
Hej,

erstmal Glückwunsch zum Start in Schweden!
Kinderarzt und Orthopäde zählen hier in S zu den Fachärzten. Der normale Weg zu denen ist, dass man zunächst zum lokalen Ärztezentrum (vårdcentralen) geht. Telefonanmeldung mit möglichst herzzerreissender Beschreibung des Whewehchens ist nötig, um einen schnellen Arzttermin zu kriegen.
Der Besuch bei vårdcentral kostet je nach Gegend 130-180 SEK. Jedesmal. Dort kann man dann eventuell eine Überweisung an den Facharzt (Orthopäde, Kinderarzt) kriegen. Die Wartezeit beträgt meistens weit mehr als drei Monate, d.h. für euch erübrigt sich das.
In einigen Distrikten kann man auch direkt beim Facharzt einen Termin beantragen, das ist noch teurer und dauert genausolange.
Es ist nicht ratsam, in Schweden krank zu werden. Ich lebe seit 25 Jahren hier.
Viel Glück!

Re: Orthopäde und Kinderarzt in Göteborg

Verfasst: 27. September 2010 10:33
von Speedy
Im allgemeinen ist es so dass Du erst in eine Vårdzentrale musst wo nur allgemeinärzte sitzen. Die entscheiden dann ob du einen Spezialisten wie z.B. Orthopäden aufsuchen darfst, musst o.ä. Dann kann es bis zu 3 Monate dauern bis Du einen Termin beim Spezialisten im Krankenhaus bekommst. Das System ist also schon anders als in D. Bezahlen musst Du jedes mal wenn Du die Zentrale bzw. später den Spezialisten aufsuchst, ausser Du hast eine Freikarte die bekommst Du aber erst ab einer gewissen Summe (ich glaube das sind 900 SKR).

Gruss Speedy

Re: Orthopäde und Kinderarzt in Göteborg

Verfasst: 27. September 2010 12:30
von Freddy
Klingt zwar hart, aber ich würde für die 4 Monate Frau und Kind in D lassen.
Evtl. zu Weihnachten einfliegen lassen oder selbst nach D fliegen.

Re: Orthopäde und Kinderarzt in Göteborg

Verfasst: 27. September 2010 13:43
von Speedy
Hej Freddy,

da muss ich Dir Recht geben, wuerde ich auch so machen,

Speedy

Re: Orthopäde und Kinderarzt in Göteborg

Verfasst: 27. September 2010 14:47
von Imrhien
Naja, auch wenn das alles mehr oder minder so richtig ist, warum gleich alles so schwarz sehen?
Warm soll man nicht gemeinsam die paar Monate im Ausland geniessen? Gerade weil es nur ein paar Monate sind, ist es doch eine tolle Erfahrung. Und ich gehe davon aus, auf Grund von Tourismuserfahrungen und Berichten von anderen Kurzzeit-Schweden, dass es in solchen Fällen auch mal schneller mit dem Arzt geht. Da wird man dann schon mal vorgezogen, weil man ja nicht im normalen System drin ist. Man hat ja auch weiterhin die deutsche Krankenkassenkarte und so weiter.
Als hilfreich kann es allerdings tatsächlich sein, wenn man etwas besorgter erscheint, als man ist. Das Problem immer etwas panischer beschreiben als nötig. Damit fährt man, gerade als Ausläänder, der auf Zeit im Land ist, sicherlich besser.
Da ist auch, auf Grund von Sprachschwierigkeiten einiges erlaubt und drin und wird eher akzeptiert.
Ich habe es sogar nach 3 Jahren erlebt, dass ich dadurch schon Hilfe bekam. Wenn ich nämlich mal wirklich verunsichert bin, dann sag ich das und schiebe das auch teils auf die SPrache. Denn selbst nach 3 Jahren weiss ich nicht alle Vokabeln und die im Gesundheistswesen erst recht nicht. Das darf man auch sagen.

Kinderärzte gibt es schon extra, ohne grössere Probleme zu bekommen. Jedenfalls sollte das in Göteborg so sein.
barnvårdcentral heisst das dann. BVC abgekürzt.
Ansonsten gilt für alle Probleme, auch das Fieber am Wochenende oder in der Nacht, eine zentrale Nummer. Die beantworten alle Fragen und schicken einen zur richtigen Stelle, die gerade Dienst hat.
Dort wirklich besonders dringend tun, die haben gerne die Aufgabe einen abzuhalten. Ist man wirklich besorgt und ruft oft an und nervt, hat man vermutlich recht gute Chancen.
Vermutlihc wirds halb so wild werden. Sagt halt immer dazu, dass Ihr nur kurz da seid und deshalb so wenig schwedisch könnt und dass Ihr deshalb so arg verunsichert seid und auf alle Fälle sofort zum Arzt müsst.

Viel Erfolg und vor allem viel Spass

Wiebke

Re: Orthopäde und Kinderarzt in Göteborg

Verfasst: 28. September 2010 18:44
von rubi83
Hallo,

erst schon mal danke für die Antworten (oder tack för svar).

@ Freddy und Speedy: Immer wenn sich die Möglichkeit bietet, nehme ich meine Familie mit. Das ist für mich gar keine Frage. Sicherlich wäre es schon rein organisatorisch einfacher die daheim zu lassen, aber irgendwie gehört die Familie schon zu einem dazu ;-). Wir werden dann über Weihnachten zusammen nach D fliegen.

@ Imrhien: Wo bekommt man denn diese allgemeine Nummer für alle Fälle her? Ich denke, dass Du nicht die allgemeine Notrufnummer meinst. Verunsichert und überbesorgt auftreten wird bestimmt kein problem sein, da das bestimmt (nicht zuletzt aufgrund der Sprachschwierigkeiten) im Affekt gar nicht gespielt werden muss :-).

MfG

Georg

Re: Orthopäde und Kinderarzt in Göteborg

Verfasst: 29. September 2010 09:05
von Imrhien
Hej,
doch, sorry. Ich meinte diese Nummer. Also nicht die 112. Sondern die 1177. Die 112 ist ja für lebensgefährliche Notfälle oder wie das dort auf der Seite heisst. Aber die 1177 kannst DU immer, rund um die Uhr anrufen. Die beantworten auch einfach Fragen, wenn man unsicher ist. Erdfahrungen dort sind von super gut und hilfreich, bis schlecht und uninformativ. Ihr müsst es selbst probieren. Man wird immer an die nächste Stelle innerhalb des eigenen Läns weitergeleitet. Das heisst, da sitzt jemand, der Dir im Notfall auch einen Termin bei einer Vardcentral buchen kann, am Wochenende oder in der Nacht. Dort kommst DU meist auch gar nicht rein ohne, dass Du erst von der 1177 einen Termin gebucht bekommen hast. Das gilt jetzt für die akutvard, die mit den Diensten ausserhalb der normalen Zeiten. Da kannst Du natürlich auch einfach zu der vard gehen, bei der Ihr gemeldet seid. Aber auch da muss man in der Regel vorher anrufen.
Was ich meinte war, dass Ihr aber sicherheitshalber, wenn Ihr unsicher seid, immer bei der 1177 anrufen könnt und schön jammern könnt. Vor allem wegen der Sprache immer darauf bestehen, dass Ihr einen Arzt treffen dürft. Ihr habt schliesslich Probleme damit das Anliegen richtig zu erklären, was eine Beurteilung am Telefon deutlich erschwert.
Und bis auf die Tatsache, dass vieles wirklich anders und verwirrend ist, bisher denke ich immer noch, dass man nicht sooo schlecht hier aufgehoben ist. Ich mag das System nicht und mache mir schon manchmal Sorgen aber bei einem kurzen Aufenthalt, wie Ihr ihn habt, denke ich mal, dass das überhaupt kein Problem ist. Zumal IHr ja wirklich fast noch Touristenstatus habt und die werden meist schneller und zuvorkommender behandelt. Also Glück für Euch :)

Grüße
Wiebke

und ich finds schön, dass Ihr zusammen sein wollt. Würd ich ganz genauso machen!

Re: Orthopäde und Kinderarzt in Göteborg

Verfasst: 29. September 2010 20:15
von rubi83
Hallo,

danke für die Info, das wird uns bestimmt sehr helfen. Das mit der 1177 ist mir komplett neu. 112 ist klar (eins, eins, zwei - Hilfe kommt herbei).
Eine Sache muss ich noch fragen:
Imrhien hat geschrieben:Da kannst Du natürlich auch einfach zu der vard gehen, bei der Ihr gemeldet seid


Gehört man automatisch zur vard in dem Distrikt wo man wohnt ohne eine gesonderte Anmeldung, erfolgt eine Anmeldung automatisch über das migrationsverket oder müssen wir uns bei einer vard anmelden?

Danke im Voraus!!!

MfG

Georg

Re: Orthopäde und Kinderarzt in Göteborg

Verfasst: 30. September 2010 10:32
von Imrhien
Hej,
wer da was wem meldet, das weiss ich nicht. Tatsächlich ist es so, dass Ihr automatisch zur vårdcentral gehört, die in Eurem Einzugsgebiet liegt. Da gibts wohl ne Einteilung. ABER: Ihr müsst da nicht bleiben. Man hat, seit einem Jahr oder so, das Recht sich die vårdcentral auszusuchen. In dem Fall geht Ihr einfach zu der central zu der Ihr wollt und teilt denen das mit. Die geben Euch ein Blatt, das füllt Ihr aus und die schicken das dann weiter und Ihr bekommt dann nach einiger Zeit offiziell die Bestätigung von der neuen vårdcentral, dass Ihr dort gemeldet seid. Ihr dürft aber auch vorher schon hin, wenn was wäre und es geht meist recht schnell mit der Meldung. So war es jedenfalls hier im län.
Wenn man bedenkt, dass die centralen alle mehr oder minder nach dem gleichen Prinzip arbeiten, muss man nicht unbedingt wechseln. Aber es gibt ja immer Gründe. Man mag den Arzt lieber oder es liegt näher oder ist praktischer oder die Zimmer sind schöner... was auch immer.
Ich hab mich bei der alten vård immer gefühlt wie auf dem Bahnhof und ausserdem gabs keine Parkplätze. Also hab ich gewechselt. Ging einfach. Die Kinder sind weiterhin bei der anderen, die haben nämlich eine super Kinderabteilung, die lustigerweise nicht beim Rest liegt, sondern näher bei uns. Warum das bei denen geteilt ist, weiss ich nicht. Das ist eher unüblich. Meist ist ja alles beisammen.
Ich würde mir die, bei der Ihr eingeteilt seid, einfach mal anschauen. Die sollten Euch eigentlich irgendwann in den ersten Wochen mal einen Brief schicken mit einer Begrüssung, Bestätigung, dass ihr da seid. Dann schicken die auch automatisch die Termine für die Kontrolluntersuchungen. Also, Kind bekommt die üblichen Untersuchungen, ähnlich wie in Deutschland. Da bekommt man automatisch einen Termin zugeteilt. Passt er, geht man einfach nur noch hin. Passt er nicht, muss man anrufen und einen neuen Termin ausmachen, sonst zahlt man ne Strafe (meist so um die 150 Kr), wenn man nicht absagt.

Ach ja, die 112 gilt hier ja auch. Aber eben für die Notfälle wie Infakt oder Unfall oder so.
Bei Fieber in der Nacht oder bei Verletzungen nach Sturz und dergleichen, kann man die 1177 anrufen. Wie gesagt, wenn es nicht gerade auch möglich ist, zur eigenen vårdcentral zu gehen. Die 1177 ist quasi der Wochenend- und Nachtdienst. Die sagen Euch dann ob Ihr warten könnt oder wo die nächste offene Stelle ist.

Und der Spruch für die 112 ist hier: ett ett två, lätt att slå :)

Grüsse
Wiebke