Seite 1 von 1

Barrierefreies Haus bauen in Schweden

Verfasst: 12. Februar 2010 10:40
von janaquinn
Wir möchten ein Haus in Järna bauen, es muss allerdings komplett barrierefrei und behindertengerecht sein. Ich suche seit Tagen bei allen möglichen Hausanbietern, schaue mir die Grundrisse an und versuche es mir im reelen Leben vorzustellen, wie es aussehen kann. Allerdings haben die meisten Häuser das Problem, dass die Zimmer entweder viel zu klein sind und/oder die Bäder keinen Platz für eine Badewanne bieten, wenn ich mir Häuser mit 1,5-2 Etagen anschaue. Nun meine Frage, gibt es auf dem schwedischen bzw. skandinavischen Markt Anbieter, die direkt behindertengerechte Häuser anbieten, wo eventuell teilweise schon absenkbare Waschbecken , Liftsysteme ect.. vorhanden sind? Oder in wiefern haben wir als Bauherren ein Mitspracherecht, was eventuelle Änderungen am Grundriss betrifft. So bräuchten wir keine Sauna, weil keiner von uns in die Sauna geht...

Wenn mir jemand vielleicht Tips oder auch Links geben könnte, wäre es toll.
Achja, die Sufu des Forum´s habe ich bereits genutzt, wobei ich mich auch nicht daran erinnern konnte, dass eine solches Thema in den letzten 3 Jahren bereits besprochen wurde.

Danke
JANA

Re: Barrierefreies Haus bauen in Schweden

Verfasst: 12. Februar 2010 10:54
von susan_EiS
Ich nehme mal an, dass Ihr Euch bei einem Anbieter ein Haus raussuchen müßtet, was am ehesten Euren Ansprüchen genügt und dann einen Architekten bzw. Statiker beauftragen, der Wände versetzt/wegläßt, Aufgänge verändert.

Nach einem direkten Anbieter für behindertes Bauen habe ich schon mal nachgefragt ;-) ...es gibt wohl keinen in Schweden. Man zeichnet das alles frei und baut dann Stein auf Stein oder eben verändert eben ein Fertighaus.

Re: Barrierefreies Haus bauen in Schweden

Verfasst: 12. Februar 2010 12:26
von Tommy3
Hej,

bei den meisten Kataloghäusern kann man Änderungen in Absprache mit dem Anbieter bestellen. Den Innengrundriss zu ändern dürfte kein Problem darstellen, da die meisten Innenwände nicht tragend sind. Manchmal liegt das Badezimmer direkt neben einer Kleiderkammer oder einem kleineren Raum, und da kann man mit Leichtigkeit die Trennwand weglassen.
Ist natürlich alles mit Aufpreis versehen.
Mal bei der Kommune nach Beihilfen zum behindertengerechten Bauen nachfragen, da kann es Geld geben.
Obwohl ich schon mehrere Hauskataloge gewälzt habe, habe ich noch nie Hinweise auf solche Bauweise gefunden.

Re: Barrierefreies Haus bauen in Schweden

Verfasst: 12. Februar 2010 14:20
von Älven
Hej Jana,
vielleicht findest du ja hier ein paar Infos :D

http://www.byggahus.se/forum/referenser ... tanke.html

Liebe Grüsse
Älven
:smt006

Re: Barrierefreies Haus bauen in Schweden

Verfasst: 12. Februar 2010 16:25
von HeikeBlekinge
Ich wuerde zum Medborgareservice im zuständigen Rathaus gehen und dort gezielt nach Vorschriften, Infomaterial und Adressen fragen, Jana! Ich habe die Erfahrung gemacht, das einem dort zuvorkommend und freundlich weitergeholfen wird!

Lycka till!
Heike

Re: Barrierefreies Haus bauen in Schweden

Verfasst: 12. Februar 2010 16:27
von auchderLiebewegeninS
Hej,
das bÿggnadskontor hilft auch weiter.
Viel Spass beim Hausbau.

Re: Barrierefreies Haus bauen in Schweden

Verfasst: 12. Februar 2010 16:29
von janaquinn
Vielen Dank für die tollen Tips. Bin gerade, mal wieder bzw. wie immer, etwas im Stress. Melde mich nachher nochmal.
Erstmal vielen vielen Dank

LG JANA