viele Fragen zwecks Auswandern, wer kann helfen?

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
drudenfuss
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 146
Registriert: 27. April 2007 18:11

Re: viele Fragen zwecks Auswandern, wer kann helfen?

Beitragvon drudenfuss » 11. September 2007 16:29

Also ich darf auch nicht am Sfi-kurs teilnehmen, erst wenn ich eine PN habe und wir haben damals extra sogar nochmal nachgefragt, aber vielleicht ist es ja in deiner Kommune anders!?


keine ahnung ob das anders ist, ich hatte mich damals im juli zum sfi angemeldet, ging problemlos. die frage nach der PN hatte ich mit "hab noch keine" beantwortet. hab nen fragebogen ausgefüllt und die nette dame sagte mir ich würde post bekommen und so den starttermin erfahren. war auch so, im november ging es los (PN hatte ich seit september). in der klasse saßen dann einige einwanderer, davon eine rentnerin ohne PN (hat bis heute keine). ein paar wochen später sind dann noch zwei junge männer zu uns gestoßen, die gerade mit E303 (heist doch so, oder?) eingereist sind. hatten also auch keine PN. es scheint wohl doch einige unterschiede in der handhabung von richtlinien zu geben.
Wer etwas ändern will sucht nach Wegen, alle anderen suchen Gründe

Manty

Re: viele Fragen zwecks Auswandern, wer kann helfen?

Beitragvon Manty » 11. September 2007 16:34

"es scheint wohl doch einige unterschiede in der handhabung von richtlinien zu geben."

Storstadstjej dem mußt du aber zustimmen. Hier in S macht doch wirklich jeder, wie er lustig ist.

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2203
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: viele Fragen zwecks Auswandern, wer kann helfen?

Beitragvon janaquinn » 11. September 2007 16:47

Hejsan,
folgende Aussage ist von der Homepage unserer Komune Huddinge und betrifft die benötigte PN für den SFI-Kurs:
"Vid inskrivningstillfället ska du ta med dig ditt pass, beslut från Migrationsverket och personbevis. Detta gäller även dig som är EU-medborgare. "

Ich gehe, nach gelesenem, davon aus, das man eine PN braucht, um sich zum SfI anzumelden.

LG JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

Benutzeravatar
drudenfuss
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 146
Registriert: 27. April 2007 18:11

Re: viele Fragen zwecks Auswandern, wer kann helfen?

Beitragvon drudenfuss » 11. September 2007 16:53

Ich gehe, nach gelesenem, davon aus, das man eine PN braucht, um sich zum SfI anzumelden.


dann hast du aber vergessen diesen teil zu zitieren, denn von pn ist bei dem zitat nix zu lesen.
Wer etwas ändern will sucht nach Wegen, alle anderen suchen Gründe

Lisaflisa
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 169
Registriert: 20. Mai 2006 17:04
Schwedisch-Kenntnisse: Muttersprache
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: viele Fragen zwecks Auswandern, wer kann helfen?

Beitragvon Lisaflisa » 11. September 2007 16:55

Personbevis bekommt man doch gar nicht ohne PN...

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2203
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: viele Fragen zwecks Auswandern, wer kann helfen?

Beitragvon janaquinn » 11. September 2007 17:09

Hej Drudenfuss,
ich bin ja ein netter Mensch, habe dir die Definition des Personbevis sogar auf Deutsch rausgesucht:
http://www.stockholm.diplo.de/Vertretun ... =Daten.pdf

Ist ein Link zur Deutschen Botschaft in Stockholm, und wie Lisa schon sagte, ohne PN keinen Personbevis.
Und Lisa sollte es wissen, denn sie ist Schwedin.

Das war das letzte was ich in diesem Beitrag schreibe, das Niveau wird mir langsam aber sicher zu niedrig, vorallem einer bestimmten Person.

@Thomas: Solltest du weitere Fragen haben, kannst du dich gerne per PN bei mir melden, ich helfe gerne. Aber hier macht es mir keinen Spass mehr.

In diesem Sinne
JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

Benutzeravatar
drudenfuss
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 146
Registriert: 27. April 2007 18:11

Re: viele Fragen zwecks Auswandern, wer kann helfen?

Beitragvon drudenfuss » 11. September 2007 17:25

...vorallem einer bestimmten Person.


du meinst doch nicht etwa mich?
Wer etwas ändern will sucht nach Wegen, alle anderen suchen Gründe

jörgT
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1813
Registriert: 14. Oktober 2006 14:48
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: viele Fragen zwecks Auswandern, wer kann helfen?

Beitragvon jörgT » 11. September 2007 21:44

Eine aktuelle Mitteilung, passiert in der Orsa kommun, Dalarna: Heiko, der Mann von unserem Mitglied Susanne ("Die Vier") hat noch keine pn, ist aber bereits seit 1 1/2 Wochen im sfi-Kurs. Er hat auch keinen Eignungstest machen müssen - Formular ausgefüllt (am Donnerstag) und erster sfi-Tag am Montag ...
Es geht also wohl doch anders, als Du es in Gross-Stockholm erlebt hast, storstadstjej!
Und nun kriegt Euch wieder ein - mit sachlicher Kenntnisvermittlung hat das alles herzlich wenig zu tun!
Jörg :roll:

Storstadstjej

Re: viele Fragen zwecks Auswandern, wer kann helfen?

Beitragvon Storstadstjej » 12. September 2007 08:17

Nein, mit sachlicher Diskussion hat "Plonk" und ähnliche eher weniger geistreiche Aussagen wenig zu tun.
Zu den ganzen Ausnahmefällen - das einzige, was ich mir vorstellen kann, wie man in den sfi-kurs kommt, ohne die Personnummer bereits bekommen zu haben, dass das ganze im Zeitraum zwischen dem Anfang des folkbokföring UND der Benachrichtigung seitens des Skatteverket an denjenigen, der folkbokförd ist. Hier in der Stadt in den sfi ohne folkbokförd zu sein ist ein Ding der Unmöglichkeit: Man kann auch klagen, bis man schwarz wird : http://www.overklagandenamnden.se/sb/d/ ... aphAnchor3
Das hat natürlich auch etwas mit der Auslastung zu tun.

Der Einordnungstest ist in einigen Kommunen nichteinmal obligatorisch, in einer Stadt/Kommune, in der sich Leute die eine (west-) europäische Vorbildung mit Menschen die weder schreiben nocht lesen können, bitternötig. Fragt man in einer Kommune nach einem solchen Test, muss dieser auch durchgeführt werden (auch wenn wahrscheinlich gaanz viele wieder nichts davon gehört haben wollen - wir sind ja in Schweden).

Auch wenn diese Ausnahmen bestehen (wir sind schliesslich in Schweden - hier sind Ausnahmen fast die Regel!), ist es sicherlich weniger ratsam einem (potentiellen) Auswanderer dazu zu raten zu VERSUCHEN eine dieser Ausnahmen zu werden.
So ... Schluss jetzt!

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1382
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: viele Fragen zwecks Auswandern, wer kann helfen?

Beitragvon Skogstroll » 12. September 2007 08:32

SFI-Kurse finden wohl meist bei Komvux statt, und wenn ich nicht völlig falsch liege, so bekommt Komvux Geld nach Anzahl der eingeschriebenen Schüler, und das erfordert erstmal eine Personennummer. Im Einzelfall kann man eine Ausnahme machen, wenn mit einiger Sicherheit die Personennummer in Kürze zu erwarten ist, so dass Komvux zumindest irgendwann Geld von der Kommune sieht. Solche Ausnahmen sind denkbar, da sich auch Komvux immer mehr nach der Decke strecken muss, die Zeiten der fast uneingeschränkten Erwachsenenbildung sind passé.
Es läuft also immer auf die PN heraus, eventuell mit Verspätung. Ist auch klar, sonst könnte jeder Touri vorbeikommen und einen kommunal finanzierten Sprachkurs belegen.

Eine andere Sache ist die Qualität der Kurse. Ich hatte in Deutschland z.B. einen ausgezeichneten VHS-Schwedischkurs. In den SFI-Kursen sitzten Leute aus der ganzen Welt, ein Teil davon ist erstmal damit beschäftigt, das lateinische Alphabet zu lernen, manche haben das erste Mal in ihrem Leben überhaupt die Chance, lesen zu lernen. Daran orientiert sich das Niveau der Kurse. Ob man dabei Schwedisch lernt?
Ich hatte noch das Glück, SFI überspringen und gleich bei SAS einsteigen zu können. Da aber Komvux immer mehr beschnitten wird, sichert man sich dort immer mehr jeden Schüler, dessen man habhaft wird, und führt als Voraussetzung für den SAS-Kurs einfach SFI ein, womit man den Schüler ein bis zwei Jahre länger bei sich hat.
Lokale Abweichungen sind möglich, aber der Trend geht dorthin.

Skogstroll


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste