Verstehe ich das richtig?

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Storstadstjej

Re: Verstehe ich das richtig?

Beitragvon Storstadstjej » 11. September 2007 18:05

Rückwärts = das Aktuellste zuoberst.
Ein schwedischer CV ist etwas ausführlicher als der dt. tabellarische Lebenslauf - so schreibt man zu jeder der Beschäftigungen einen kleinen beschreibenden Satz - mit den wichtigsten Aufgaben, die zum Job gehörten. Manchmal, insbesondere bei Branchenwechsel ist es angebracht Punkte wie Profil (wieso man Dich einstellen sollte) und berufliche Ziele. Diese Punkte - obenstehend, kaschieren auch Zeiten von Arbeitslosigkeit. Auch die genaue Unterteilung in "Berufserfahrung" "Bildung" und "Fortbildung" - bei allem die letzte Aktivität zuoberst, kaschiert die eine oder andere Lücke.

Schulzeiten lässt man weg und schreibt maximal den höchsterreichten Schulabschluss hin. Freizeitbeschäftigungen darf man auch nicht vergessen, diese sollten aber nicht den Hauptteil des CV darstellen :-D

Ein typischer dt. tabellarischer Lebenslauf wird hier als Meritförteckning durchgehen.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste