Vernichtendes Pisa-Resultat für Schweden

Hier diskutieren wir Nachrichten, News, Nyheter aus und über Schweden. Alles was neu & interessant ist! Von TT, DagensNyheter, Expressen u.a.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute/ak ... achrichten
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
meckpommbi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1168
Registriert: 12. September 2008 11:26
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Vernichtendes Pisa-Resultat für Schweden

Beitragvon meckpommbi » 8. Dezember 2013 12:06

das ist sicher richtig elke
aber trotzdem muessen die rahmenbedingungen stimmen an den schulen
die gesellschaft muss umdenken auch ueber die gesammte familienpolitik mit "allt bra" ist eben niemanden geholfen am allerwenigsten den kindern
gruss meck

Benutzeravatar
stavre
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1897
Registriert: 25. September 2006 19:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Vernichtendes Pisa-Resultat für Schweden

Beitragvon stavre » 8. Dezember 2013 13:15

exakt ,birgit

Benutzeravatar
meckpommbi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1168
Registriert: 12. September 2008 11:26
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Vernichtendes Pisa-Resultat für Schweden

Beitragvon meckpommbi » 9. Dezember 2013 07:20


Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Vernichtendes Pisa-Resultat für Schweden

Beitragvon HeikeBlekinge » 9. Dezember 2013 16:55

Ehrlich gesagt verstehe ich deine Staatsgläubigkeit nicht.

Als ob alles individuelle oder private die Krux ausmachen wuerde....
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

Benutzeravatar
meckpommbi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1168
Registriert: 12. September 2008 11:26
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Vernichtendes Pisa-Resultat für Schweden

Beitragvon meckpommbi » 9. Dezember 2013 17:11

das verstehst du falsch heike
ich bin sehr induviduell (muss ich dir eigentlich nicht sagen, weist du :) )
aber ich bin auch geprägt als ex ossi sicher und ichmag die idee das alle die gleichen bildungschancen haben sollen
dies ist meiner meinung nach nur mit einer zentralen schulpolitik moeglich
natuerlich wird durch eine reprivatisierung nicht automatisch alles wieder besser nein es muss generell auch viel ueberdacht werden
dieser unsinn mit den zensuren
es bedarf einer vernuenftigen geldausstattung
begabte schueler duerfen nicht unterdrueckt werden die muessen gefoerdert werden
usw
aber ich habe etwas dagegen das bildung wie in deutschland grossenteils vom geldbeutel der eltern abhängig ist
gruss meck

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Vernichtendes Pisa-Resultat für Schweden

Beitragvon HeikeBlekinge » 9. Dezember 2013 18:11

Okej- dann hab ich richtig vermutet:
Du bis sehr "ostgeprägt" ;-)

Nein! Natuerlich habe ich auch absolut etwas dagegen das der Geldbeutel die Schulausbildung bestimmen sollte!
Aber ich glaube, da genau hat du etwas falsch interpretiert/persönlich nicht erlebt vor Ort.
Besonders in S.
Z.B.: Unser Dritter ging hier in S auf eine Privatschule. Auf seinen Wunsch hin, als der Dorfschule das Högstadiet gestrichen wurde. Bloss, fuer diese priv. Schule mussten wir nicht eine Öre mehr hinlegen als fuer die kommunalen ( ;-) )
Ja, komischerweise wurde ihm mehr geboten (rein technisch) - Lehrermässig eh, aber es kostade ej EXTRA!

Wofuer gibt es Havard und Co, Privatschulen, Unis?
Einrichtungen, die die grössten Köpfe formen konnten/können?
Denkst du wirklich, das Kinder an staatskonforman Schulen die beste Entwicklung hätten?

NEIN, denn sie werden nicht gefordert! Besonders das traditionelle schwedisch/staatliche Schulsystem beruecksichtigt die Entwicklung/Chance des Einzelnen NICHT. Nullkommanichts!

lg
Heike
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1173
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Vernichtendes Pisa-Resultat für Schweden

Beitragvon vibackup » 9. Dezember 2013 18:13

HeikeBlekinge hat geschrieben:Ehrlich gesagt verstehe ich deine Staatsgläubigkeit nicht.
Als ob alles individuelle oder private die Krux ausmachen wuerde....

Es gibt einen Poäng mit der Verstaatlichung von Schulen, oder sogar ein paar:
  • Mehr Freiheit für die Schulen: die Politiker in Stockholm sind weiter weg, haben genug anderes zu tun und sind auch in ihrer Wiederwahl nicht so sehr auf die einzelne Schule angewiesen, wie Kommunalpolitiker. Es werden also vermutlich weniger Dummheiten gemacht, weil sich die Politiker mehr raushalten und die Fachleute machen können.
  • Der Staat hat ökonomisch breitere Schultern und kann (vorübergehend) auch Sachen tragen, die eine Kommune nicht wuppen kann.
  • Die Entstaatlichung hat einen enormen Statusverlust für den Lehrerberuf bedeutet, was zu einer Senkung des Niveaus geführt hat.
Dazu gehört natürlich von politischer Seite die Einsicht, dass man es selber war, der den Wagen in den Dreck gefahren hat, und dass man, statt jetzt in Aktionismus zu verfallen, eher dafür sorgt, dass die, die (im Gegensatz zu unseren Politikern) etwas von der Sache verstehen etwas Arbeitsruhe bekommen.
Ansonsten geht der Schuss natürlich nach hinten los.
Aber Demut oder Einsicht und Politiker in einem Satz...
Und noch etwas: die Verstaatlichung sollte sich auf die (derzeit) kommunalen Schulen begrenzen. Dort, wo das Problem ist, muss verändert werden, nicht dort, wo es nicht ist.

//M

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Vernichtendes Pisa-Resultat für Schweden

Beitragvon HeikeBlekinge » 9. Dezember 2013 18:27

Ebenda wollte ich dich noch Scherzbold nennen ehe ich ganz zuende gelesen habe ... :smt039
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1173
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Vernichtendes Pisa-Resultat für Schweden

Beitragvon vibackup » 9. Dezember 2013 18:44

HeikeBlekinge hat geschrieben:Ebenda wollte ich dich noch Scherzbold nennen ehe ich ganz zuende gelesen habe ... :smt039

...und wenn ich deinen letzten Beitrag lese, nehme ich an, du zielst auf meinen letzten Satz, oder?
8)

//M

Benutzeravatar
meckpommbi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1168
Registriert: 12. September 2008 11:26
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Vernichtendes Pisa-Resultat für Schweden

Beitragvon meckpommbi » 9. Dezember 2013 19:41

ich hab das schon verstanden das die privaten hier nix extra kosten ;)
und trotzdem finde ich den weg nich richtig
fuer mich ist das eine zentrale staatliche aufgabe fuer vernuenftige bildung zu sorgen
schafft er dies nicht ist es schlicht versagen dann sollten sie ihren hut nemen und zur hoelle fahren und nicht ihr heil in privatisierungen suchen
und so etwas wie havard und co brauchts nicht unbedingt oder meinst du bei den russen giebts keine klugen koeppe
ne ich versteh das alles wer grad kinder in dem alter hat muss zusehen wie er klar kommt - mir gehts hier aber mehr ums prinzip in dieser diskussion

ich habe den foerderalismus im schulsystem genossen nach der wende ich fand es zum :vom: meine kinder wechselten aus meckpomm nach bawue das sind welten
gruss birgit


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste