Vermittlung durch das Arbeitsamt nach Schweden

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2206
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Vermittlung durch das Arbeitsamt nach Schweden

Beitragvon janaquinn » 6. September 2007 13:32

Hej Marika und alle, die es interessiert:
ich habe hier noch einen Link von der F-Kassa. Dort wird genau beschrieben, unter welchen Vorraussetzungen eine Persönliche Assistenz bewilligt wird, bzw. was teilweise vorraussetzung ist.
http://www.forsakringskassan.se/pdf-bro ... ng_tys.pdf


Wieder so ein langer Link! :cry:

Naja, aber er ist wichtig.

LG JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

Dennis123
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 25. Juni 2007 21:09

Re: Vermittlung durch das Arbeitsamt nach Schweden

Beitragvon Dennis123 » 6. September 2007 20:48

Hej, Jörg ich wollte eigentlich mehr darauf hinaus das hier in D. Menschen mit behinderungen sehr oft zentralisiert leben und nicht so richtig teilhabe am öffentlichen leben haben, was wohnheime mit wenig personal wie hier nicht gerade fördern.
Aber eigentlich ist meine Eingangsfrage ein bischen untergegangen, die Frage ob vielleicht ein Leser Erfahrungen mit Eures gemacht hat! Würde gern mehr darüber hören und mich über Antworten auch über PN freuen

Gruss Marika

jörgT
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1794
Registriert: 14. Oktober 2006 14:48
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Vermittlung durch das Arbeitsamt nach Schweden

Beitragvon jörgT » 6. September 2007 21:12

Der Sinn meines Beitrages war ja gerade die Frage, warum Du/Ihr eine deutsche Berufsanerkennung braucht.
Wenn Du nach Schweden willst, solltest Du Dich um eine schwedische Anerkennung kümmern!
Jörg :?:

Dennis123
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 25. Juni 2007 21:09

Re: Vermittlung durch das Arbeitsamt nach Schweden

Beitragvon Dennis123 » 6. September 2007 21:39

Also, da ergeben sich für mich folgende Fragen;
Die berufsurkunden haben wir.
Arbeitsvermittler sagt folgendes; erstmal in D. für die Berufe ein Certifikat of good standing um nach zuweisen das man den Beruf noch ausüben darf. Dann mit diesen Unterlagen in Schweden die Anerkennung beantragen. Entweder der Berater hat keine Ahnung, wer soll da noch ein Durchblick haben
Senat bzw. ehemaliger Ausbildungsort sagt, diese ausbildung kann nicht anerkannt werden( Haus und Familienpflege z.B. ) da nur staatlich geprüft.
Die Krankenpflege ( 1 Jahr ) wird auch nicht anerkannt weil sich die Ausbildungsinhalte verändert haben und sie z.B. im Land Bremen gar nicht mehr stattfindet.
Wenn man wirklich nur die Berufsurkunde nach schweden schicken muss, wäre das richtig gut. Weiss ich aber im Moment nicht so genau wegen verschiedener Informationen. Werde mich da noch mal informieren.
Gruss Marika

jörgT
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1794
Registriert: 14. Oktober 2006 14:48
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Vermittlung durch das Arbeitsamt nach Schweden

Beitragvon jörgT » 6. September 2007 21:55

Die einjährige Krankenpflege bringt Dir hier tatsächlich - leider - gar nichts! Haus- und Familienpflege als Beruf gibt es in Schweden in der Form wie in Deutschland nicht ...
Somit kannst Du Dich wohl nur als vårdbiträde bewerben: http://platsbanken.ams.se/yrke/150070/
Traurig, aber wahr - das erklärt die unterschiedlichen Aussagen ...
Jörg :?

Storstadstjej

Re: Vermittlung durch das Arbeitsamt nach Schweden

Beitragvon Storstadstjej » 7. September 2007 09:42

Oder du stellst Dich gänzlich blöd und schickst deine gesamten Abschlüsse samt Lebenslauf (Berufserfahrung) nach Schweden und schaust, was die daraus machen. Im Zweifelsfalle hat JörgT aber leider Recht.

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Vermittlung durch das Arbeitsamt nach Schweden

Beitragvon Imrhien » 7. September 2007 13:29

Das wollte ich auch grade vorschlagen. Klar, die Schweden legen auch Wert auf Qualifikation. Aber wenn das stimmt was ich immer wieder höre und hier lese, kann man auch mal Gück haben und mit entsprechender Berufserfahrung auch mal ohne das richtige Zeugnis eine Stelle bekommen. Da hilft wirklich nur Eigeninitiative und Glück. Bewerbt Euch, stellt Euch wenn möglich selbst vor und macht Werbung für Euch. Vielleicht ist ein Arbeitgeber dabei, der zwar nichts mit der Ausbildung anfangen kann, der aber sieht und glaubt, dass Ihr genau das könnt, was er braucht. Dazu müsst Ihr das Zeugs ja nicht in Deutschland anerkannt haben. Das ist ein unsicherer Weg und kann eine Weile dauern. Aber mit ein bisschen Glück und Durchhaltevermögen kann es ja klappen.

Ich drück die Daumen

Grüße Wiebke


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast