Vattenfall fährt Windkraft zurück

Hier diskutieren wir Nachrichten, News, Nyheter aus und über Schweden. Alles was neu & interessant ist! Von TT, DagensNyheter, Expressen u.a.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute/ak ... achrichten
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
svenska-nyheter
-bot-
Beiträge: 16218
Registriert: 9. Juli 1998 17:00

Vattenfall fährt Windkraft zurück

Beitragvon svenska-nyheter » 14. März 2014 10:21

Der staatliche Energiekonzern Vattenfall reduziert seine ursprünglich geplanten Investitionen in die Windkraft um nahezu die Hälfte.

Mehr...
(Diese Schweden-Nachricht stammt von SR International. Nachdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung von Radio Schweden.)

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1163
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Vattenfall fährt Windkraft zurück

Beitragvon vibackup » 15. März 2014 10:19

svenska-nyheter hat geschrieben:Der staatliche Energiekonzern Vattenfall reduziert seine ursprünglich geplanten Investitionen in die Windkraft um nahezu die Hälfte.

Mehr...

Tja, die schönen Reden darüber, wie umweltfreundlich die Politik der Schweden ist...

//M

vinbergssnäcka
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 727
Registriert: 3. September 2012 21:38
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Vattenfall fährt Windkraft zurück

Beitragvon vinbergssnäcka » 15. März 2014 12:42

Leider werden Windkraftanlagen auch nur von denen als umweltfreundlich angesehen, die sie nicht vor der Nase haben. Alles hat eben auch seine Schattenseiten.
liebe Grüsse

Heike

meine Seite: http://figeholm.jimdo.com

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1163
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Vattenfall fährt Windkraft zurück

Beitragvon vibackup » 15. März 2014 13:47

vinbergssnäcka hat geschrieben:Leider werden Windkraftanlagen auch nur von denen als umweltfreundlich angesehen, die sie nicht vor der Nase haben. Alles hat eben auch seine Schattenseiten.

Man muss zwischen störend/nicht störend und umweltfreundlich/nicht umweltfreundlich unterscheiden.
Ansonsten: ACK.

//M

vinbergssnäcka
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 727
Registriert: 3. September 2012 21:38
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Vattenfall fährt Windkraft zurück

Beitragvon vinbergssnäcka » 15. März 2014 14:45

naja, das kommt drauf an, wenn zB massive Störungen bei den Zugvögeln auftreten, ist das dann nur störend und trotzdem Umweltfreundlich?

Wenn es Menschen, die dort wohnen krank macht...ist das nur störend und trotzdem Umweltfreundlich?

Ich habe so ein Teil nicht vor der Nase, kann eigentlich nicht mitreden. Verfolge aber die Diskussionen in meiner Umgebung, hier war mal ein grosses Windkraftprojekt geplant. Das stiess aber auf immer mehr Wiederstand und irgendwie kann ich die Menschen, die direkt betroffen sind, aber eigentlich keinen Nutzen davon haben, verstehen.

Weiterhin ist auch der Eingriff in die Vogelwelt für mich eine Umweltzerstörung......

Von daher, nichts ist Schwarz oder Weiss...
liebe Grüsse

Heike

meine Seite: http://figeholm.jimdo.com

Rallaren
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 126
Registriert: 23. Juli 2013 14:08
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Vattenfall fährt Windkraft zurück

Beitragvon Rallaren » 17. März 2014 11:50

vinbergssnäcka hat geschrieben:Leider werden Windkraftanlagen auch nur von denen als umweltfreundlich angesehen, die sie nicht vor der Nase haben. Alles hat eben auch seine Schattenseiten.

Man muss zwischen störend/nicht störend und umweltfreundlich/nicht umweltfreundlich unterscheiden.
Ansonsten: ACK.

//M[/quote]
Diese umweltfreundlichen Windkraftwerke werden in Naturschutzgebieten nicht genehmigt. In Norwegen hat eine Gruppe unserer Firma an einer Untersuchung teilgenommen, wie gross die Verluste an Greifvögeln durch Windkraftanlagen ist, vergleichbar mit dem Autoverkehr. Und eine andere Gruppe der Firma hat ermittelt, das die Fundamente der Windkraftwerke anders reissen, als eigentlich erwartet. Mal sehen, wann die ersten wieder abgerissen werden muessen, weil sie nicht mehr stabil sind. Desweiteren ist die Gesamt - Umweltbilanz eines Windkraftwerkes nicht die allerbeste.

Ich wuerde mich auch mit allen Mitteln dagegen wehren, wenn so etwas in meiner Nähe aufgestellt wuerde. Es ist ein enormer Krach in der Nähe (200 -300 meter) zu vernehmen, ebenso kann der Schattenwurf sehr nervig sein. Ich habe eine Zeitlang in der Nähe eines solchen Parks gearbeitet. Hier profitieren nur wieder die Konzerne und Abschreibekuenstler. Reine Lobbypolitik, gepaart mit Ideologie.


Windkraft an sich finde ich gut, aber man sollte nicht mit dem Argument "Umweltfreundlich" alle Bedenken, Sorgen und Wuensche der Menschen glattwalzen. Um solche Windparks einfach in die Landschaft zu knallen.
Ich wuerde gerne mit meinem Nachbarn ein kleines, leises Hofkraftwerk aufbauen, das duerfen wir aber nicht. Aus Landschaftsschutzgruenden. Dabei wären wir kaum höher als die Bäume rundherum, etwas höher als ein Flaggenmast.
Schade.

Petergillarsverige
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1264
Registriert: 4. Oktober 2011 16:15
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Vattenfall fährt Windkraft zurück

Beitragvon Petergillarsverige » 17. März 2014 12:00

Hier in Deutschland haben wir noch ein Problem, welches für Schweden aber nicht relevant ist.
Haben wir viel Windenergie, regeln wir Kernkraftwerke ab, dann auch Kohlekraftwerke. Die Kernkraftwerke stecken das ohne weiteres weg, sie sind dafür nachgerüstet worden. Gundremmingen kann z.B. 1300 MW in einer Stunde abregeln.
Die Kohlekraftwerke arbeiten aber abgeregelt mit einem etwas schlechteren Wirkungsgrad. Dadurch wird mehr CO2 in die Luft geblasen. Es kommt nun vor, dass nach Abregelung der Kohlekraftwerke die Stromerzeugung über die Gesamtbilanz mehr CO2 erzeugt.
Die Energiewende ist echt kompliziert.
Schweden ist nicht nur ein schönes Land - das ist ein Virus!

Eipoksolok

Re: Vattenfall fährt Windkraft zurück

Beitragvon Eipoksolok » 19. März 2014 07:09

Es ist schon interessant zu lesen, wie viele Argumente gegen Windkraft ins Feld geführt werden.

Zum Verlust an Greifvögeln und dem Vergleich mit dem Straßenverkehr frage ich mich, ob nun der Straßenverkehr zum Zwecke des Schutzes der Vögel ebenso hinterfragt wird (mit dem Ziel der Unterlassung?). Bei denen, die ein Windkraftwerk vor der Nase haben, frage ich mich, ob diese aus dem Küchenfenster lieber auf ein konventionelles Kraftwerk schauen mögen (oder vielleicht lieber ein Atomkraftwerk?).

Rallaren
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 126
Registriert: 23. Juli 2013 14:08
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Vattenfall fährt Windkraft zurück

Beitragvon Rallaren » 19. März 2014 08:18

Eipoksolok hat geschrieben:Es ist schon interessant zu lesen, wie viele Argumente gegen Windkraft ins Feld geführt werden.

Zum Verlust an Greifvögeln und dem Vergleich mit dem Straßenverkehr frage ich mich, ob nun der Straßenverkehr zum Zwecke des Schutzes der Vögel ebenso hinterfragt wird (mit dem Ziel der Unterlassung?). Bei denen, die ein Windkraftwerk vor der Nase haben, frage ich mich, ob diese aus dem Küchenfenster lieber auf ein konventionelles Kraftwerk schauen mögen (oder vielleicht lieber ein Atomkraftwerk?).

Hej, hier schreibt Jemand, der sicher noch nie in der Nähe eines solchen Windkraftwerkes war, vermute ich.
Wenn ich das Verkehrsaufkommen mit den Windkraftwerken in Norwegen vergleiche, dann ist die Todesrate fuer Greifvögel bei Windkraftwerken ungleich höher. Und wenn wir auf der einen Seite versuchen, den Lebensraum fuer die Fauna und Flora zu erhalten, wieder herzustellen, dann sind solche Häcksler nicht sehr hilfreich.
Und wenn es Naturschuetzern gelingt, nach viel Diskussionen und Muehen, dann werden die Windkraftwerke abgeschaltet, wenn die Fledermäuse ausfliegen am Abend. Denn ihre Beute gerät auch in den Sog der Propeller. Besonders, wenn die Spargel auch noch nachts angestrahlt werden aus Werbezwecken (E6 Falkenberg).

Ich habe prinzipiell nichts gegen Windkraft, aber warum nur diese Riesenteile? Warum wird nicht Ruecksicht auf die Menschen genommen, die dort leben? Warum nicht kleiner, dezentral? Oder nur in Industriegebieten, auf dem Meer?
Ganz genau, weil die grossen Konzerne damit richtig Geld abfassen können. Wird ja von uns Steuerzahlern gefördert. Und Verlustzuweisungen gibt es auch noch.
Ideologie war noch nie ein guter Berater.

EuraGerhard
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 872
Registriert: 28. Juli 2010 11:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Vattenfall fährt Windkraft zurück

Beitragvon EuraGerhard » 19. März 2014 09:53

Rallaren hat geschrieben:Ich habe prinzipiell nichts gegen Windkraft, aber warum nur diese Riesenteile?

Das hat nicht nur finanzielle Gründe, sondern auch rein physikalische: Je höher über dem Boden, desto stärker und gleichmäßiger weht nun mal der Wind, und desto mehr Energie kann man ihm entziehen.

Auch drehen die Rotoren großer Windkraftanlagen sich langsamer als die kleiner, weshalb Vögel ihnen leichter ausweichen können. Deshalb ist bei gleicher Energieausbeute eine große Anzahl kleiner Windkraftanlagen sogar schädlicher für die Vogelwelt als eine kleine Anzahl großer Anlagen. Dies belegt auch eine Studie des NABU.

Allgemein gilt aber: Jede, aber auch wirklich jede Form der Energiegewinnung hat nicht nur Vor- sondern auch Nachteile, und belastet in irgendeiner Form die Umwelt. Die allerwichtigste Maßnahme ist daher, den Energieverbrauch insgesamt zu reduzieren, sprich die Energieeffizienz zu erhöhen.

MfG
Gerhard


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast