Vattenfall-Chef muss gehen

Hier diskutieren wir Nachrichten, News, Nyheter aus und über Schweden. Alles was neu & interessant ist! Von TT, DagensNyheter, Expressen u.a.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute/ak ... achrichten
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
svenska-nyheter
-bot-
Beiträge: 16218
Registriert: 9. Juli 1998 17:00

Vattenfall-Chef muss gehen

Beitragvon svenska-nyheter » 13. November 2009 10:44

Der Chef des staatlichen Energiekonzerns Vattenfall, Lars G. Josefsson, muss seinen Posten   verlassen.   Wirtschaftsministerin Maud Olofsson bestätigte laut der Internetausgabe der Tageszeitung Dagens Nyheter, man sei dabei, einen neuen Konzernchef zu rekrutieren.


>>ganzer Artikel

(Mit freundlicher Genehmigung von Radio Schweden)

Krümel7
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 364
Registriert: 26. November 2006 17:26
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Vattenfall-Chef muss gehen

Beitragvon Krümel7 » 13. November 2009 18:38

hej,
fragt sich nur, ob die neue Führung tatsächlich Veränderungen umsetzen kann und Ihre Geschäfte langfristig anders ausrichtet. Zu wünschen wäre es. Vattenfall hat hier keinen guten Ruf mehr!
Krümel

nysn

Re: Vattenfall-Chef muss gehen

Beitragvon nysn » 13. November 2009 20:20

Ja, die sind wirklich lustig, die Schweden ...

Nach dem Abkommen vom Februar 2008 würde die Tochtergesellschaft Vattenfall Europe eventuelle Schäden in einem deutschen Reaktor nur bis zu einer bestimmten Höhe selbst tragen. Für darüber hinaus gehende Entschädigungen tritt der schwedische Mutterkonzern auf den Plan.

das Abkommen, das ihm nun "angelastet" wird, liegt fast ein Jahr zurück - und warum hat die Wirtschaftsministerin nicht gewusst, was in dem staatlichen Unternehmen abläuft, wenn es doch als Aktiengesellschaft zur Veröffentlichung von wichtigen Informationen verpflichtet ist und dies ja auch im vergangenen Jahr wohl so erfolgt ist ... :roll:

Es liegt auch die Vermutung nahe, dass es dem jetzigen Konzernchef Josefsson ziemlich gelegen kommen muss, mit einer satten Abfindung von 8 Mio. Euro das Unternehmen kurz vor seiner sowieso geplanten Pensionierung im kommenden Herbst zu verlassen ...
Aus http://www.di.se
Lars G Josefsson gör ett klipp om han får sparken idag, jämfört med att vänta på pensionen i höst.
Sparkas han, får han två årslöner - 24 Mkr - plus pensionen på 57 Mkr fram till 80-årsdagen, sammanlagt 81 Mkr.

Die Öffentlichkeit erfährt sicherlich wieder mal nicht die wirklichen Gründe ... oder kümmert sich halt auch nicht besonders darum ...

Sicherlich wird sich an der Politik des Unternehmens Vattenfall an sich in naher Zukunft auch nichts Wesentliches ändern - die Kernkraft wird ja in Schweden über sämtliche Parteien hinweg vorbehaltslos akzeptiert und die deutschen oder polnischen Braunkohlewerke, die kümmern die Schweden doch nicht wirklich ...

Es geht jetzt wohl mal wieder einzig und allein darum, den guten Schein zu wahren ... schließlich hat man ja noch EU-Vorsitz und setzt sich angeblich an vorderster Front vehement für das Weltklima ein ...


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 20 Gäste