Unterschied schwedische und deutsche Schule

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

schulelch

Unterschied schwedische und deutsche Schule

Beitragvon schulelch » 18. März 2011 10:45

Hi,

Sind schwedische Schulen so wie die deutschen Schulen (Grundschulen und Gymnasien)?
Haben schwedische Schulen auch eine Caféteria, eine Aula usw?
Wo kann man ein typisches Beispiel im Netz ansehen?
Gibt es nur Ganztagsschulen in Schweden?
Gibt es viel Mobbing in den Schulen?
Gibt es Waldorffschulen in Schweden?
Was ist grundsätzlich anders bei schwedischen Schulen im Gegensatz zu deutschen Schulen?
Unterscheiden sich schwedische Schulen zusätzlich von norwegischen?

Vielen Dank!

Benutzeravatar
Genna
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 32
Registriert: 12. April 2011 21:23
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Unterschied schwedische und deutsche Schule

Beitragvon Genna » 15. April 2011 19:46

Schwedische Schulke beginnt mit 6 års verksamhet (vorklasse) danach 1. - 9. Klasse Grundschule. Diese ist unterteilt in lågstadiet (die juengeren , mellanstadiet, die mittleren und högstadiet , die ältesten alles in einer Schule aber oft in unterschiedlichen Häusern).
Danch Gymnasium, nicht wie in Deutschland fuer die Besten sondern hier fuer alle 3 Jahre. Man kann eine Linje wählen also Technik oder Sozile Ausbildung oder musik, Kultur usw. nach abgeschlossener Gym ausb. und wenn man ausreichend Punkte hat kann man an der Uni studieren.
Cafeteria und Aula gibts natuerlich.
Die meisten Schulen sind ganztagsschulen von 8 oder 9 bis ca 15 oder 16 uhr. Selten hausaufgaben die werden in der schule gemacht. Freizeitclub am nachmittag oder abend, gut organisiert mit vielen aktivitäten, Tischtennis, Billiard u.a.
Alle Schulen haben einen Gleichbehandlungsplan (Likabehandlingsplan) mit exakter beschreibung wie man gegen Mobbing vorgeht und was man vorbeugend tun soll. Ich finde persönlich dass Mobbing in Deutschland schlimmer ist.
Waldorf schulen gibt es , so wie auch alle anderen päd Konzepte wie Reggio Emilio oder Montessori. Oft sind das aber freie Schulen.
Der groesste unterschied besteht darin dass die Schueler hier gern zur Schule gehen.

Pink_Panther
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 342
Registriert: 1. September 2010 01:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Unterschied schwedische und deutsche Schule

Beitragvon Pink_Panther » 16. April 2011 08:08

Hallo, kurz meine Erfahrungen zu einigen Punkten:

Mobbing: Es gibt, wie mein Vorredner schon schrieb, umfangreiche Anti-Mobbing Maßnahmen in den schwedischen Schulen. Meiner Erfahrung nach funktionieren diese nur bedingt in der Praxis. Es ist aber natürlich schön, etwas auf dem Papier zu haben, was man vorweisen kann. Kann aber natürlich auch Schulen geben, welche mehr dahinterstehen als diejenigen, in welchen unsere Kinder bisher gingen. Mir fehlt die Vergleichsmöglichkeit mit deutschen Schulen, schon allein dadurch, dass die schwedische Art des Mobbings sich von der deutschen unterscheidet. Deutsche sind direkter, die Schweden gehen eher den Weg "hintenrum". Dadurch kann man sie - besonders in den ersten Jahren - als artiger auffassen. Wenn man sich jedoch erst einmal an die Feinheiten gewöhnt hat, dann ist es genauso schlimm.

Das Niveau ist an den schwedischen Schulen generell niedriger, ich würde sagen, auch die Disziplin. Dass Schüler während der Unterrichtszeiten in den Gängen laut Musik spielen dürfen, habe ich in Deutschland jedenfalls noch nicht erlebt. Ebenso nicht, dass Schüler sich beklagten, dass sie während der Unterrichtszeiten nicht mit dem Mobiltelefon spielen dürfen oder per Musik per Kopfhörer hören dürfen ......

Die Gymnasien in Schweden haben oft berufsausbildende Funktion - man lernt den Kfz-Mechaniker also am Gymnasium, und nicht im Betrieb.
Waldorfschulen gibt es hier, mein Sohn geht auf eine solche, nachdem wir ihn von der kommunalen Schule - wegen Mobbings - abgemeldet haben.
Es war einfach zu deutlich, dass diese Antimobbing-Pläne nur fürs Papier gedacht waren, und niemand wirklich interessiert war, das umzusetzen :-)

/Paul

Pink_Panther
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 342
Registriert: 1. September 2010 01:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Unterschied schwedische und deutsche Schule

Beitragvon Pink_Panther » 16. April 2011 08:08

Hallo, kurz meine Erfahrungen zu einigen Punkten:

Mobbing: Es gibt, wie mein Vorredner schon schrieb, umfangreiche Anti-Mobbing Maßnahmen in den schwedischen Schulen. Meiner Erfahrung nach funktionieren diese nur bedingt in der Praxis. Es ist aber natürlich schön, etwas auf dem Papier zu haben, was man vorweisen kann. Kann aber natürlich auch Schulen geben, welche mehr dahinterstehen als diejenigen, in welchen unsere Kinder bisher gingen. Mir fehlt die Vergleichsmöglichkeit mit deutschen Schulen, schon allein dadurch, dass die schwedische Art des Mobbings sich von der deutschen unterscheidet. Deutsche sind direkter, die Schweden gehen eher den Weg "hintenrum". Dadurch kann man sie - besonders in den ersten Jahren - als artiger auffassen. Wenn man sich jedoch erst einmal an die Feinheiten gewöhnt hat, dann ist es genauso schlimm.

Das Niveau ist an den schwedischen Schulen generell niedriger, ich würde sagen, auch die Disziplin. Dass Schüler während der Unterrichtszeiten in den Gängen laut Musik spielen dürfen, habe ich in Deutschland jedenfalls noch nicht erlebt. Ebenso nicht, dass Schüler sich beklagten, dass sie während der Unterrichtszeiten nicht mit dem Mobiltelefon spielen dürfen oder per Musik per Kopfhörer hören dürfen ......

Die Gymnasien in Schweden haben oft berufsausbildende Funktion - man lernt den Kfz-Mechaniker also am Gymnasium, und nicht im Betrieb.
Waldorfschulen gibt es hier, mein Sohn geht auf eine solche, nachdem wir ihn von der kommunalen Schule - wegen Mobbings - abgemeldet haben.
Es war einfach zu deutlich, dass diese Antimobbing-Pläne nur fürs Papier gedacht waren, und niemand wirklich interessiert war, das umzusetzen :-)

/Paul

Nachtrag: Besonders in den ersten Klassen werden die Schüler meines Erachtens mit Samthandschuhen angefasst - was ja durchaus ein Vorteil sein kann. Es gibt keine Klassenarbeiten und keine Noten in den ersten Schuljahren (wird zur Zeit alles reformiert, ich bin nicht mehr ganz auf dem letzten Stand der Dinge)

Benutzeravatar
stavre
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1899
Registriert: 25. September 2006 19:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Unterschied schwedische und deutsche Schule

Beitragvon stavre » 16. April 2011 11:23

es sind einige veränderungen im gange.ich kann nur von der schule berichten an der ich unterrichte.

es gibt auch hier schüler,die es perfekt drauf haben ,den unterricht zu stören.die anderen schüler werden dermaßen abgelenkt,das ist nicht mehr schön.

nun werden diese schüler unter die lupe genommen,weil sie auch natürlich, da sie den unterricht stören,selbst auch nichts mitkriegen und auch nicht lernen wollen.
man hatte mir gesagt,dass es soweit gehen würde,dass man solche schüler von der schule verweisen würde.
unsere rektorin hat vor einigen tagen in der klasse ein machtwort gesprochen....natürlich waren gerade die ,um die es ging ,an diesem tag nicht anwesend.
mal sehen ,wie es weiter geht....werde berichten

gruß elke


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast