Unterlagen und Dokumente zum Auswandern

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2203
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: SEHR WICHTIG

Beitragvon janaquinn » 31. Juli 2009 15:57

Hej Ebru,
ich habe ein wenig das Gefühl, du stellst dir dies alles sehr sehr einfach vor. Mal eben nach Schweden kommen, hier die Sprachkurse besuchen und dann Schule....du brauchst für alles eine Personnummer und für die musst DU erstmal nachweisen, dass DU DICH selber finanziell über Wasser halten kannst.
Geld vom Staat?? Is´nich...ohne Geld gibt es keine Personnummer und ohne die bist du vollkommen und gänzlich AUFGESCHMISSEN in Schweden, weil du nicht existent bist im System.

Auf die Beziehunggeschichte gehe ich nicht ein, da dies Privatsache ist und mich nichts angeht.
Aber, auch wenn ich wahrscheinlich dafür gesteinigt werde, sorry ein wenig blauäugig ist deine Sache schon.

Nix für ungut

Grüsse
JANA, die seit 2 1/2 Jahren in Schweden lebt und jeden Monat RECHNUNGEN zu zahlen hat und LEBENSMITTEL KAUFEN MUSS
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

Benutzeravatar
DomDom
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 231
Registriert: 7. Dezember 2008 19:03
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Sonstiges Welt

Re: SEHR WICHTIG

Beitragvon DomDom » 31. Juli 2009 16:28

Hej JANA !

Ich habe gehört das Frau/Mann nach 3 Jahren nichts mehr bezahlen muss :wink:

Halt durch :roll:

:smt006
Lycka till

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2203
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: SEHR WICHTIG

Beitragvon janaquinn » 31. Juli 2009 16:31

jippie, nur noch ein halbes Jahr und wir haben unsere Löhne für uns...auf zum shoppen und Leben geniessen;))

LG JANA, die gerade am Boden liegt vor lachen und sich die Gesichter der Kassierer im Coop vorstellt :lol: :lol: :lol: :lol:
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

ebru

Re: SEHR WICHTIG

Beitragvon ebru » 31. Juli 2009 17:18

janaquinn hat geschrieben:Hej Ebru,
ich habe ein wenig das Gefühl, du stellst dir dies alles sehr sehr einfach vor. Mal eben nach Schweden kommen, hier die Sprachkurse besuchen und dann Schule....du brauchst für alles eine Personnummer und für die musst DU erstmal nachweisen, dass DU DICH selber finanziell über Wasser halten kannst.
Geld vom Staat?? Is´nich...ohne Geld gibt es keine Personnummer und ohne die bist du vollkommen und gänzlich AUFGESCHMISSEN in Schweden, weil du nicht existent bist im System.

Auf die Beziehunggeschichte gehe ich nicht ein, da dies Privatsache ist und mich nichts angeht.
Aber, auch wenn ich wahrscheinlich dafür gesteinigt werde, sorry ein wenig blauäugig ist deine Sache schon.

Nix für ungut

Grüsse
JANA, die seit 2 1/2 Jahren in Schweden lebt und jeden Monat RECHNUNGEN zu zahlen hat und LEBENSMITTEL KAUFEN MUSS




mein freund hat sich beraten lassen.
er sagt es ist leicht einen personnummer zu kriegen.

(erstmal nachweisen, dass DU DICH selber finanziell über Wasser halten kannst. )
den rest erledigt wieder mein freund.
er wird mich finanziel unterstüzten
GELD brauche ich vom staat auch nicht ich werde so wieso erst geld vom staat bekommen wenn ich erst mit der schule dort anfangen.

hansbaer

Re: SEHR WICHTIG

Beitragvon hansbaer » 31. Juli 2009 17:30

Es tut mir leid, dass der Ton hier etwas hart wird, aber du hast zuerst gefragt, wie das alles funktioniert, und wenn man es dir erklärt, dann sagst du, dass das sowieso alles egal ist und das ja schon klappen wird.

ebru hat geschrieben:mein freund hat sich beraten lassen.
er sagt es ist leicht einen personnummer zu kriegen.


Wir hatten hier schon reichlich Fälle von Leuten hier, denen die Personnummer verweigert wude bzw. denen allerlei Dokumente abverlangt wurden - selbst bei Leuten, die ganz klar einen Anspruch auf eine hatten, was bei dir wirklich nicht so klar ist. Man sagt, das Migrationsverket legt als Finanzierungsgrundlage den Maßstab an, dass pro Person und Jahr 10.000 € zur Verfügung stehen. Ihr müsst es schaffen, den Sachbearbeiter beim Skatteverket von eurem Plan zu überzeugen, und da hilft euch eine lapidare Auskunft gar nichts.

Ich würde dir raten, schnellstmöglich das Aufenthaltsrecht beim Migrationsverket zu beantragen. Wenn die das durchwinken, dann hast du auch ein gutes Argument, wenn es um die Personnummer geht - im Gegensatz zur Personnummer kannst du das Aufenthaltsrecht nämlich schon vor Einreise beantragen.

GELD brauche ich vom staat auch nicht ich werde so wieso erst geld vom staat bekommen wenn ich erst mit der schule dort anfangen.


Und wo bist du krankenversichert? Wenn du kein Einkommen hast und ihr nicht schon längere Zeit eine Wohngemeinschaft bildet, musst du selbst für eine Krankenversicherung sorgen.

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2203
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: SEHR WICHTIG

Beitragvon janaquinn » 31. Juli 2009 17:52

soviel dann zum Geld vom Staat, hier ist ein Link, wo alles genau beschrieben ist: http://service.csn.se/CSNOrder/Gemensam ... /4146J.pdf

Du kannst natürlich versuchen, über den Flüchtlingstatus zu gehen, allerdings bezweifle ich, dass du nachweisen kannst, in Deutschland aus religiösen oder politischen Gründen verfolgt worden zu sein.

Sorry, ein leichter Anflug von Sarkasmus

JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: SEHR WICHTIG

Beitragvon Imrhien » 31. Juli 2009 20:35

Immer langsam mit den Pferden. Natürlich habt Ihr ja alle Recht und es ist nicht immer so leicht wie man sich das vorstellt. Es ist auch tatsächlich so, dass die beim migrationsverket einem Steine in den Weg legen können, wenn sie denn wollen. Wenn jemand verlangt, dass man einen Nachweis erbringt, dass man den Sambo-Status wirklich hat, also gemeinsam gewohnt hat, dann wird es schwierig. Manchmal wird der aber nicht verlangt. Das hängt ja tatsächlich auch vom Sachbearbeiter ab. Wenn der zufrieden ist, dass ein Schwede sagt, dass seine Lebensgefährtin nun bei ihm einzieht und er finanziell für sie sorgt, dann ist ja erst mal alles in Butter.
Es gab da allerdings auch schon Fälle... ich kenne persönlich 2 Schweden, die eine Ausländerin, einmal EU einmal nicht, geheiratet haben und doch tatsächlich Fragen a la Greencard über sich ergehen lassen mussten. Gut, der eine Fall ist schon etwas her aber die vom migrationsverket waren dabei nicht gerade zimperlich. Vermutlich hatten die beiden aber einfach Pech mit dem Sachbearbeiter und es hat sich ja alles geklärt, da sie ja auch schon verheiratet waren.

Ich würde das aber, an Deiner Stelle Ebru, nicht so auf die leichte Schulter nehmen. Auch wenn sich das mit der PN klären lassen sollte, wenn Dein Partner überzeugend ist und einer ein Auge zu drückt, so ganz einfach ist es nun auch wieder nicht. Aber jeder muss seine eigenen Erfahrungen machen. Bei manchen geht es einfacher, bei anderen nicht.

Grüße
Wiebke

ebru

Re: SEHR WICHTIG

Beitragvon ebru » 1. August 2009 15:11

Man sagt, das Migrationsverket legt als Finanzierungsgrundlage den Maßstab an, dass pro Person und Jahr 10.000 € zur Verfügung stehen. Ihr müsst es schaffen, den Sachbearbeiter beim Skatteverket von eurem Plan zu überzeugen, und da hilft euch eine lapidare Auskunft gar nichts.

was passiert wenn ich das geld nicht habe gibt es da keine andere möglichkeiten sie zu überzeugen :( :( :(

hansbaer

Re: SEHR WICHTIG

Beitragvon hansbaer » 2. August 2009 12:27

[quote="ebru]was passiert wenn ich das geld nicht habe gibt es da keine andere möglichkeiten sie zu überzeugen :( :( :([/quote]

Du kannst natürlich immer in Widerspruch gehen - aber du musst dir bewusst sein, dass es wirklich nicht sicher ist, dass man dir das Aufenthaltsrecht zugesteht. Die EU macht vieles leichter, aber deswegen ist es noch lange nicht so, dass jeder nach Belieben überall wohnen kann. Das Sozialsystem muss schliesslich auch von irgendwas finanziert werden.

Ein Schreiben deines Freundes, das die Sache erklärt und von seiner Seite aus bestätigt, dass er für deine Versorgung aufkommt, ist sicherlich hilfreich, Aufenthaltsrecht und Personnummer klarzumachen.

Ein Anspruch auf Sozialversicherung (und v.a. Krankenversicherung) und finanzielle Unterstützung deiner Ausbildung ergibt sich dadurch aber nicht. Wenn du zumindest Teilzeit in Schweden arbeitest, würde sich das Problem lösen lassen. Hast du denn schon irgendeine Ausbildung?

tilmann

Re: SEHR WICHTIG

Beitragvon tilmann » 2. August 2009 13:24

Hej!

hansbaer hat geschrieben:Ein Schreiben deines Freundes, das die Sache erklärt und von seiner Seite aus bestätigt, dass er für deine Versorgung aufkommt, ist sicherlich hilfreich, Aufenthaltsrecht und Personnummer klarzumachen.

Ein Anspruch auf Sozialversicherung (und v.a. Krankenversicherung) und finanzielle Unterstützung deiner Ausbildung ergibt sich dadurch aber nicht. Wenn du zumindest Teilzeit in Schweden arbeitest, würde sich das Problem lösen lassen. Hast du denn schon irgendeine Ausbildung?


Ich hatte mir das bisher immer so vorgestellt, dass man mit Personennummer auch berechtigt ist, ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Hier klingt das so, dass man arbeiten muss, um versichert zu sein?

Tilmann


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste