Unser erster Familienurlaub in Schweden...

Dein persönlicher Urlaubsbericht. Erzähle uns, was du Spannendes erlebt hast. Fotos willkommen.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/reise-urlaub/reiseberichte
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

klausevert
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: 21. März 2008 17:17
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Unser erster Familienurlaub in Schweden...

Beitragvon klausevert » 30. August 2010 10:03

Ihr macht mir Angst

Sollte ich im vielleicht besser nächsten Urlaub alle Lebensmittel aus Deutschland mitnehmen? Gibt ja fast alles in Konservern und so.
Ich will mir ja keine Krankheiten dort holen.

Welche Sachen könnte ich denn - notfalls - direkt vor Ort kaufen? Ohne gleich einen Allergieschock oder Schlimmeres zu bekommen?

Oder sollte ich lieber ans Mittelmeer fahren?



ein etwas verunsicherter
klausevert

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1385
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: Unser erster Familienurlaub in Schweden...

Beitragvon Skogstroll » 30. August 2010 12:44

Ob das am Mittelmeer nun umbedingt besser ist, sei dahingestellt. Und wozu Konserven? Willst du deine tägliche Dosis Konservierungsstoffe auch ganz bestimmt sichern?
Man kann durchaus in Schweden essen, ohne gleich krank zu werden. Man muss nur etwas genauer auf die Packung sehen und darf nicht alles kaufen. Generell sind die Schweden richtig gut bei allem, was aus Milch gemacht wird, und furchtbar schlecht, wenn es um Wurst geht. Die könnte man sich durchaus aus Deutschland mitnehmen. Gutes Brot ist auch nicht leicht zu finden. Und der berühmt-berüchtigte "Kaviar" ist in erster Linie eine Salz-Fett-Paste.
Aber wie gesagt, man muss ja nicht alles in sich reinschaufeln.

Getränke sind ähnlich. Wer Cola trinkt, kriegt auch Julmust runter, ohne bunte Flecken im Gesicht zu kriegen. Trotzdem würde ich davon abraten, es sei denn, man steht auf gezuckerte Aromastoffe. Was für die meisten Softdrinks gilt. Läskig läsk eben, nomen est omen. Aber es gibt durchaus gute Säfte.

Es gibt auch ökologische Lebensmittel, sogar in jedem Supermarkt. Die Waren tragen meist das KRAV-Siegel- Allerdings sind KRAV-Würstchen gerade im Test nicht so gut weggekommen, wegen Bakterienbefall. Aber wie gesagt, Wurst ist ohnehin nicht zu empfehlen. In grösseren Städten gibt es sogar richtige Ökoläden, aber die muss man schon suchen.

Skogstroll

klausevert
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: 21. März 2008 17:17
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Unser erster Familienurlaub in Schweden...

Beitragvon klausevert » 30. August 2010 13:56

Danke, dann kann ich ja nocmal nach Schweden fahren.

Aber hier wurde ja auch gesagt, das Fleisch wäre problematisch. Auf Wurst könnte ich verzichten. Will mir ja nichts einfangen. Und nur von Saft leben - da bin ich mir nicht sicher ob das geht.

Naja, ich schau mal, was ich alles ohne Inhaltstoffe da bekomme

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1385
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: Unser erster Familienurlaub in Schweden...

Beitragvon Skogstroll » 30. August 2010 15:56

Was das Fleisch betrifft, so kann man auch auf Ren oder Elch ausweichen. Man muss durchaus nicht verhungern in Schweden, wenn man sich einigermassen vernünftig ernähren will, aber in Deutschland ist es einfacher.

Skogstroll

knut245
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 301
Registriert: 26. Juni 2010 13:53
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Unser erster Familienurlaub in Schweden...

Beitragvon knut245 » 30. August 2010 17:35

Skogstroll hat geschrieben:Was das Fleisch betrifft, so kann man auch auf Ren oder Elch ausweichen. Man muss durchaus nicht verhungern in Schweden, wenn man sich einigermassen vernünftig ernähren will, aber in Deutschland ist es einfacher.

Skogstroll


Da wirste aber arm, oder? In einer Kühltheke einer fiskrökeri (OK, vielleicht nicht die erste Adresse dafür) sahen wir Elchfleisch liegen. Hurra, dachten wir, das propieren wir mal. Bis ich auf den Preis schaute: ein schönes 600g-Stück für schlappe 360 kronor!!! Und selber schießen, das deckt das allemansrätt dann doch nicht ab :lol:

Was Du davor schriebst klingt ja echt drastisch. Würde mich von einem Urlaub nun nicht abhalten, Essen ist ja nicht alles, obwohl wir uns gern das schmecken lassen, was das Gastland anbietet. Aber für auf Dauer wäre es wirklich ein Punkt, über den man nachdenken müsste...

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1385
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: Unser erster Familienurlaub in Schweden...

Beitragvon Skogstroll » 31. August 2010 08:23

Da hast du irgendwie die falsche Stelle erwischt. Ren ist geradezu spottbillig. Es gibt auch noch etwas allgemeiner "viltskav", also Wildgeschnetzeltes. Dessen Zusammensetzung kann man möglicherweise aus den aktuellen Polizeiberichten über Wildunfälle erahnen...
:wink:
Skogstroll

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Unser erster Familienurlaub in Schweden...

Beitragvon Imrhien » 31. August 2010 10:33

Hej,
mal ganz abgesehen davon, dass Du nicht sofort krank wirst, wenn Du mal im Urlaub davon kostest :)
Es ist ja nicht in dem Sinne giftig. Auch wir essen das Zeugs und die Schweden auch. Der Unterschied ist halt, dass man, wenn man hier lebt, irgendwann wieder mehr drauf achten möchte, als im Urlaub. Mal etwas ungesundes zwischendurch schadet nicht soooo. Nur täglich ist halt nicht so schön. Und was für viele noch vorherrschender ist, es schmeckt halt anders (schlechter). Es gibt aber z.B. in vielen Supermärkten immer mehr deutsche Wurstwaren. Auch Würstchen und co. Da reicht dann nicht "tysk recept" es sollte schon drauf stehen, dass es in Deutschland hergestellt wurde. Manchmal erkennt man sogar den Namen. Böklunder z.b. gibts. Oder von irgendwelchen deutschen Grossmetzgereien aus dem Süden Deutschlands. Grundsätzlich ist nicht alles schlecht was es in Schweden gibt. Man muss einfach mehr lesen.
Saft ist so ein Beispiel. Ich bin die ersten Wochen total aufgeflogen weil ich immer das falsche Zeugs gekauft habe. Zuckerwasser mit Aroma. Etwa drei Früchte pro LIter oder so :) Aber auch hier gibt es natürlich frisch gepressten Saft oder Saft aus Konzentrat mit hundertprozent Frucht oder so. Da muss man einfach erst mal lesen und danach dann kaufen.
Das Bewusstsein schein sich auch hier zu wandeln, zumindest ist das Angebot in den letzten Jahren deutlich angestiegen.
Mach Dich also nicht verrückt. Schweden ist und bleibt ein tolles Land, vor allem für den Urlaub. Kannst also weiterhin kommen und hier einkaufen.
Und Skogstroll: läskig läsk - echt klasse. Den kannte ich nicht. Tolles Wortspiel!

Grüsse
Wiebke

klausevert
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: 21. März 2008 17:17
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Unser erster Familienurlaub in Schweden...

Beitragvon klausevert » 31. August 2010 10:48

Gibts denn irgendwo ne Liste, was geht und was nicht?
Oder im Supermarkt nach deutschen Lebensmitteln ausschau halten?

Irgendwie habt ihr mich total verunsichert

Benutzeravatar
stavre
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1899
Registriert: 25. September 2006 19:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Unser erster Familienurlaub in Schweden...

Beitragvon stavre » 31. August 2010 11:28

Skogstroll hat geschrieben:Da hast du irgendwie die falsche Stelle erwischt. Ren ist geradezu spottbillig. Es gibt auch noch etwas allgemeiner "viltskav", also Wildgeschnetzeltes. .
:wink:
Skogstroll



in norrbotten,aber bestimmt nicht an der E 4 richtung ljungby

Benutzeravatar
stavre
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1899
Registriert: 25. September 2006 19:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Unser erster Familienurlaub in Schweden...

Beitragvon stavre » 31. August 2010 11:29

Irgendwie habt ihr mich total verunsichert[/quote]


armer klausi :lol:


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Reiseberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste