und jetzt bin ich "alleine"

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

mona
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 24
Registriert: 31. Juli 2008 16:02
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

und jetzt bin ich "alleine"

Beitragvon mona » 2. September 2008 10:20

Es ist eine ganz eigenartige Situation. Mein Mann ist in Schweden und der Rest der Familie ist noch hier. Heute hat unser Sohn Geburtstag und es ist das ertemal das der Papa bei sowas nicht da ist. Er wird zwar heute 17 aber erfindet das ganze schon irgentwie komisch.
Meine momentane Gefühlslage ist irgentwo zwischen entlich ist das Chaos der letzen Woche vorbei und wann können wir nach Schweden fahren.

Bernd gefällt es gut, seine Wohnnung ist schön und das was er an Kollegen bis jetzt kennengelernt hat ist nett. Sein Chef hat einen Intensivkurs in schedisch für ihn und zwei andere Deutsche die dort jetzt angefangen haben organisiert. Es ist auch jemand da der mit ihm zusammen alle Formalitäten, wie Personalnummer und Anmeldung und Bankkonto einrichten, erledigt und als Übersetzer fungiert wann immer Fragen sind.


So jetzt muß ich Kuchen backen, natürlich schwedischen.

LG
MONA

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: und jetzt bin ich "alleine"

Beitragvon Aelve » 2. September 2008 10:34

Hallo Mona,

ja, es gibt schon wehmütige Situationen. Wenn die Familie getrennt ist, ist es für alle Beteiligten eine schwere Zeit.

Freut Euch auf die vor Euch liegende Zeit, wenn Ihr gemeinsam in Schweden sein könnt, beschäftigt Euch mit Schweden, damit die Vorfreude auf bessere Zeiten, die vor Euch liegen die trübe Zeit der Trennung überbrückt.

Ich wünsche Euch heute -trotz fehlendem Papa und Mann - einen herrlichen 17. Geburtstag.

Grüße Euch Aelve
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2203
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: und jetzt bin ich "alleine"

Beitragvon janaquinn » 2. September 2008 11:03

Hej Mona,
ich kann deine und die Gefühle deines Sohnes sehr gut verstehen. Ich hatte, in der Zeit als mein Mann schon in Stockholm war, Geburtstag. Und ausgerechnet auch noch den 30.(!!!!), der absolute Alptraum für mich. Eine leere Wohnung,tausende Kisten um mich rum, mein Mann in Stockholm und meine Schwester in Erfurt.
Ich habe den halben Tag geheult und den restlichen halben Tag mich in Selbstmitleid gesuhlt.

Ansonsten freue ich mich, dass es dein Mann scheinbar wirklich gut getroffen hat. Nun wird es noch eine Weile dauern und dann kommt er richtig im "neuem Leben" an.

LG JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

Dragonheart1976
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 34
Registriert: 13. August 2008 09:11
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: und jetzt bin ich "alleine"

Beitragvon Dragonheart1976 » 2. September 2008 14:16

Hallo Mona!

Alles Gute für Deinen Sohn von noch jemanden, der heute auch Geburtstag hat und diesen auch ohne Partner verbringt, weil dieser schon oben ist. Als Geburtstagsgeschenke sollte ich heute auch endlich meinen Telefon/Internetanschluss freigeschaltet bekommen... geht aber nicht, weil das Kabel fehlerhaft ist *heul*

Halten wir Strohwitwen einfach zusammen und machen uns Mut: Es kommen auch wieder bessere Tage. Lass uns einfach auf Oktober freuen!

LG
Mandy

Benutzeravatar
sinlalu
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 361
Registriert: 24. März 2008 12:33
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: und jetzt bin ich "alleine"

Beitragvon sinlalu » 2. September 2008 14:30

Hej Mona,

ich kann mir vorstellen, dass Du Dich eigenartig fühlst. Ich kenn das auch, dass einer vorzieht (zwar nicht nach Schweden - aber trotzdem komisch). Einerseits ist die P(l)ackerei vorbei, andererseits ist das einfach schlichtweg ungewohnt. Irgendwas fehlt halt. Aber wie es sich anhört hat Dein Mann es ja gut getroffen. Und das ist doch die halbe Miete. Kopf hoch und nach vorne schauen, dann klappt auch noch der Rest.

Liebe Grüße Silke
Eine Umarmung ist ein großartiges Geschenk - passend für jede Größe...

snickare
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: 17. März 2007 12:15

Re: und jetzt bin ich "alleine"

Beitragvon snickare » 2. September 2008 21:40

Liebe Mona,

ich verfolge deine Beiträge, auch wenn ich es bis jetzt noch nicht geschafft habe, dir persönlich zu schreiben.
Jetzt ist es also bei euch so weit, dein Mann hat den Schritt gewagt und ihr kommt nach, sobald es passt...

Bei mir hat nun Woche 5 ohne meinen Mann angefangen und in 2 Wochen sehen wir uns endlich wieder. Aber bei euch dauert es ja ein ganzes Stück länger, bis nächstes Jahr, wenn ich mich recht erinnere?
Oh du ärmste!
Halt die Ohren steif!
LG Snicki

mona
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 24
Registriert: 31. Juli 2008 16:02
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: und jetzt bin ich "alleine"

Beitragvon mona » 3. September 2008 06:51

Vielen Danke an alle für die aufmunternden Worte, ich fühle mich hier richtig wohl im Forum.
Es hilft einfach zuwissen, da sind jede menge Menschen die einen Verstehen.

Jetzt gleich hat meine bessere Häfte seinen ersten Arbeitstag und er kann mich nacher nicht mal anrufen, sein Handyakku ist leer und er hat das falsche Ladegerät eingepackt. Er will so schnell wiemöglich ein neues besorgen, aber in Gimo hat er gestern keins bekommen und muss jetzt mal schauen wann er nach Uppsala kommt.
Meine Tochter hat gestern noch mit mir geschimpf, weil ich nur von mir und Sohnemann gschrieben habe. Also für sie ist die Zeit jetzt auch nicht einfach, sie ist ein richtiges Papakind (jetzt schimpft sie bestimmt weil ich Kind schreibe, sie ist ja schon 14 und da ist mann kein Kind mehr, oder :lol: ).

Jeder Tag, der vorbeigeht, bringt uns der Familienzusammenführung (blödes Wort ) näher.

An alle die im Moment in der gleichen Situation sind wie ich Kopf hoch und alles wird gut.

LG
Mona

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2203
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: und jetzt bin ich "alleine"

Beitragvon janaquinn » 3. September 2008 08:09

Hej Mona und Snicki,
oooohjaaa, die Zeit allein ist mehr als heftig....seelisch und körperlich. Ich würde sie nie wieder erleben wollen. Vorallem für die Kids ist es richtig heftig ohne Papa. Und ich hatte ja noch "Glück", Yannic war 6, er hat "nur" mitbekommen, dass der Papa auf einmal nicht mehr da war, ansonsten blieb für ihn alles beim alten. Und Taima war etwas über ein Jahr alt, wieviel sie wirklich registriert hat, kann ich nicht sagen. Aber sie hat extrem gefremdelt als mein Mann uns im April abgeholt hat.
Und bei uns waren es ja nur 4 Monate, bei euch ist es viel länger bis ihr endlich wieder richtig zusammen seit.

Für mich habe ich damals viel aus der Zeit mitgenommen, habe gelernt, wieviel ich auch allein leisten kann. Und außerdem hatte ich unser Forum mit gaaaanz vielen Leuten, die mich täglich wieder aufgebaut haben.

Achja, sollte dein Mann interesse und frei haben, wir treffen uns am 28.09 in Stockholm mit einigen Leuten. Vielleicht hat er ja Lust dazu zukommen.

LG JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste