Umzugs hilfe

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Crashingbear
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 17. April 2009 03:56
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Umzugs hilfe

Beitragvon Crashingbear » 18. Mai 2009 01:43

Hi Ihr alle.

Bei mir siehts folgendermaßem aus. Ende August möchte Ich gerne Deutschland den Rücken kehren und nach Schweden/Halmstad zu meiner Freundin ziehen. Job ist auch schon fast komplett (Reiterhof) und Sie (meine Freundin) lässt mich dann mit in den Mietvertrag eintragen. Jetzt habe Ich in diesem Forum viele hilfreiche Tips und Hinweise gesehen (dafür erstmal ein großes Danke an alle hier :D ). Bevor Ich nun aber irgendwas vergesse, möchte Ich euch bitten, könntet Ihr mir vielleicht mal auflisten, was Ich alles zu tun habe. Ich meine Personalnummer, Versicherung, etc....
Ich mein die Personalnummer habe Ich ganz oben auf meiner Liste (werde Ich gleich im Juni beantragen, wenn Ich meine Freundin wieder besuche), dann muss Ich mich registrieren, brauche da ein Bankkonto und dann? Ich meine wegen Steuern, Versicherung und allem. Darf Ich mit Job, Wohnung, etc.. denn auch unbegrenzt da bleiben?
Wäre echt nett, wenn Ihr mir da etwas unter die Arme greifen könntet. Mein Englisch reicht zwar locker für die normale Alltagsverständigung da drüben aus (Hab Übung. Meine Freundin spricht auch nur Englisch und diese Südschwedisch/Dänisch Mixtur :D ), aber Ich merke dass Ich doch öfter mal ins Wörterbuch schaue, wenns um offizielle Sachen, wie halt Versicherungen oder sowas geht. Und Schwedisch lernen? *Schmunzel* Ihr Chef nennt diesen Dialekt immer grinsend Kauderwelsch, aber Ich denke mal, dass der dann auch -über kurz oder lang- irgendwann auf mich übergehen wird :D Meine Kleine sagte letztens, Ich solle einfach hinfahren und den Rest würden wir da erledigen. Aber nachdem Ich viele Eurer Beiträge hier gelesen habe, möchte Ich doch etwas vorsichtiger an die Sache rangehen und nichts falsch machen. Deswegen habe Ich mich entschlossen, hier mal zu schreiben und nachzufragen :) Wäre echt nett, wenn Ihr mir helfen würdet.

Mit freundlichen Grüßen
Alex (Könnt auch einfach Bear sagen, das sagen se alle *lach* )

hansbaer

Re: Umzugs hilfe

Beitragvon hansbaer » 18. Mai 2009 08:27

Ich würde folgende Reihenfolge vorschlagen:

1. Personnummer (damit ist Steuer etc. im Wesentlichen erledigt - wenn von deutscher Seite etwas ansteht, ist das wieder ein anderes Thema) beim Skatteverket beantragen - bei der Gelegenheit kannst du auch gleich versuchen, eine ID-Kort dort zu bestellen.
2. Registrierung bei der Försäkringskassan (geht in der Regel nicht automatisch und dauert auch ziemlich)
3. Einrichtung eines Bankkonto (vielleicht zuvor noch einen Personbevis vom Skatteverket bestellen, damit du etwas vorweisen kannst)
4. Registrierung des Aufenthaltsrechts beim Migrationsverket
5. Zu Versicherungen: in Schweden gibt es so Rundum-Sorglos-Pakete, die alle wichtigen Versicherungen enthalten. Oft ist so ein Paket enthalten, wenn man Mitglied in einer Gewerkschaft wird. Es gilt allgemein als ratsam, nicht sofort alle Versicherungen in Deutschland zu kündigen, sondern erstmal abzuwarten.
6. Wenn du ein Auto hast, sollte das auch irgendwann umgemeldet werden. Allzu eilig muss man es damit aber auch nicht haben.
7. Abmeldung aus Deutschland: muss man eigentlich machen, aber viele warten damit sehr lange oder machen es gar nicht. Wenn du es machst, würde ich dir empfehlen, zuvor noch einmal einen neuen Personalausweis und Reisepass zu besorgen, falls die in den nächsten ein oder zwei Jahren ablaufen. An Personalausweise kommt man bislang nämlich nur in Deutschland, den Reisepass erhalten Auslandsdeutsche bei der deutschen Botschaft in Stockholm (und gegen höhere Gebühren als in D)

Benutzeravatar
Crashingbear
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 17. April 2009 03:56
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Umzugs hilfe

Beitragvon Crashingbear » 18. Mai 2009 15:59

ID-Kort = Ausweis? (Klingt zumindest so :) )

Danke, das klingt doch schonmal brauchbar. Dann werd Ich versuchen die Registrierung bei der Försäkringskassan auch gleich zu machen, wenn Ich im Juni dort bin. Wenn´s früher anläuft, hats mehr Zeit :) Ich glaube um den Reisepass muss Ich mich noch kümmern. Wir sind nächstes Jahr irgendwann (Ich glaub im März) in den Staaten zu einer Hochzeit eingeladen. Wie sieht es denn am Zoll aus beim Umzug. Ich hab mir über nen Kumpel n großen Transit besorgt (Hab nicht ganz soviel zum Umziehen). Muss Ich da am Zoll Listen vorlegen was in den Kisten ist? Oder darf Ich da womöglich noch alles auspacken, oder lassen die einen so durch? *Lach* Ich weiß, dass sind eine menge Fragen. Aber Ich frag lieber immer vorher, als mir hinterher sagen zu lassen: Hätten Sie mal nachgefragt.

hansbaer

Re: Umzugs hilfe

Beitragvon hansbaer » 18. Mai 2009 16:01

Crashingbear hat geschrieben:ID-Kort = Ausweis? (Klingt zumindest so :) )

Danke, das klingt doch schonmal brauchbar. Dann werd Ich versuchen die Registrierung bei der Försäkringskassan auch gleich zu machen, wenn Ich im Juni dort bin. Wenn´s früher anläuft, hats mehr Zeit :) Ich glaube um den Reisepass muss Ich mich noch kümmern. Wir sind nächstes Jahr irgendwann (Ich glaub im März) in den Staaten zu einer Hochzeit eingeladen. Wie sieht es denn am Zoll aus beim Umzug. Ich hab mir über nen Kumpel n großen Transit besorgt (Hab nicht ganz soviel zum Umziehen). Muss Ich da am Zoll Listen vorlegen was in den Kisten ist? Oder darf Ich da womöglich noch alles auspacken, oder lassen die einen so durch? *Lach* Ich weiß, dass sind eine menge Fragen. Aber Ich frag lieber immer vorher, als mir hinterher sagen zu lassen: Hätten Sie mal nachgefragt.


Sorry für den Hinweis, aber: bitte erst hier etwas suchen und dann fragen. Die Zollfrage wurde erst kürzlich diskutiert: http://www.schwedentor.de/forum/beitrag81103.html

Benutzeravatar
Crashingbear
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 17. April 2009 03:56
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Umzugs hilfe

Beitragvon Crashingbear » 18. Mai 2009 16:11

Oh verzeihung. Hab Ich auch grade gesehen. Werds mir merken :)

Benutzeravatar
Crashingbear
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 17. April 2009 03:56
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Umzugs hilfe

Beitragvon Crashingbear » 19. Mai 2009 01:45

Mal ´ne ganz dumme Frage. Brauche Ich -wenn Ich komplett da hin ziehe- meinen Sozialversicherungsausweis noch?

hansbaer

Re: Umzugs hilfe

Beitragvon hansbaer » 19. Mai 2009 08:06

Crashingbear hat geschrieben:Mal ´ne ganz dumme Frage. Brauche Ich -wenn Ich komplett da hin ziehe- meinen Sozialversicherungsausweis noch?


Ich würde ihn mal aufheben - es kann ja sein, dass man wieder zurückkehrt, und viel Platz nimmt er nicht weg.

Zur ID-Kort noch kurz: die ID-Kort ist ein schwedischer Ausweise, der nicht zum Reisen ist, sondern für alltägliche Dinge wie Bankbesuche, Pakete abholen etc. Der Besitz einer solchen Karte kann manchmal sehr praktisch sein.

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Umzugs hilfe

Beitragvon Imrhien » 19. Mai 2009 09:59

Grundsätzlich würde ich alle diese Unterlagen, wie Sozialversicherungsausweis und Lohnabrechnungen und so aufheben. Wer weiss was Du davon in ein paar (vielen) Jahren in Deutschland brauchst um die Rente zu beantragen. Selbst wenn Du bis dahin noch in Schweden wärest, hast Du doch Anspruch auf deutsche Rente, in dem Umfang wie Du sie bisher eben angespart hast. Vermutlich noch nicht viel, aber im Alter kann jeder Euro zählen... Und wenn die dann nach einem kleinen Blatt fragen, das Du beim Umzug "verloren" hast, ärgerst Du dich. Packs in einen Ordner wo: "Kann ich mit 70 immer noch wegwerfen" draufsteht.
Der nimmtn ich soooo viel Platz weg und dann bist Du auf der sicheren Seite. Man weiss nie was die haben wollen bis dahin...

Was den Rest angeht: Die Liste von hanzbaer ist gut. Geh alles mit Deiner Freundin durch. Sie sollte Dich eh begleiten, denn zumindest bei der Bank könnte es sein, dass ein Schwede bezeugen muss, dass Du auch Du bist. Dein deutscher Ausweis reicht da nicht aus :)

Grüsse und viel Erfolg bei allem
Wiebke

Benutzeravatar
Crashingbear
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 17. April 2009 03:56
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Umzugs hilfe

Beitragvon Crashingbear » 31. Mai 2009 03:09

Ich habe da mal eine Frage. Ich bin grade dabei, hier alles mögliche an Papierkrieg für den Umzug zu bearbeiten und da fand Ich die Sachen dazu. Ich hoffe auch dass das noch nicht hier behandelt wurde.
Wenn Ich das alles mit dem Umzug im August hinter mir habe sind meine Freundin und Ich im März/April nächsten Jahres nach Texas auf eine Hochzeit von Freunden eingeladen worden. Wie sieht das jetzt aus, wenn Ich mit Ihr dort hin möchte, brauche Ich doch so ein Kurzzeitsvisum für die vereinigten Staaten (Ich glaube das ist 3 Monate gültig oder so, bin mir aber nicht sicher.). Beantrage Ich das von Schweden aus, oder wäre es eventuell besser, das noch in Deutschland zu tun? Und wenn Ich meine Papiere schon alle auf Schwedisch umstelle, beantrage Ich das Visum dann mit einem schwedischen Reisepass? Ich meine, Ich beantrage ja auch eine schwedische Personalnummer und einen ID-Kort. Ich weiß, das mag vielleicht doof klingen, aber irgendwie weiß Ich nicht so recht weiter und Ich möchte auch nicht, dass sie nachher fliegt und Ich muss hier bleiben. Wäre ja nicht so toll.

Und nebenbei. Danke erstmal für Euer aller Hilfe. Hatt mir echt eine Menge geholfen. :) :danke: :smt006

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2203
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Umzugs hilfe

Beitragvon janaquinn » 31. Mai 2009 08:34

Hej Alex,
wie meinst du das, mit den schwedischen Papieren?? Den schwedischen Pass bekommst du erst nach 5 Jahren und wenn du die schwedische Staatsbürgerschaft hast, welche du eben erst nach 5 Jahren Daueraufenthalt beantragen kannst.

Also würde das Visa in den Deutschen Reisepass eingetragen werden, bitte hier beachten, die Amerikaner akzeptieren nur noch die Biometrischen Pässe mit Fingerabdruck ect..Am besten noch, falls nicht vorhanden, in Deutschland beantragen, dann hast du erstmal 10 Jahre deine Ruhe und brauchst nicht sofort wieder auf die Botschaft zu flitzen, vorallem weil es ja von euch aus, doch ein Stück bis Stockholm ist.
Die Id-Kort kannst du jetzt auch bei Skatteverket beantragen, sobald du deine Personnummer hast, ab dem 1. Juni ist dies möglich, vorher gab es diese, für Ausländer, nur bei den Banken und da gab es Regelungen, die nicht immer und wirklich zu durchschauen waren: Manchmal bekam man sie und manchmal eben nicht..keine Ahnung, wie die Angestellten das entschieden haben :roll: :roll: ..

Das Kurzeitvisa solltest du in Stockholm bei der Amerikanischen Botschaft beantragen (Achtung Hochsicherheitsgebiet). Hier mal ein Link, was du alles vorlegen musst http://german.germany.usembassy.gov/ger ... visum.html

LG JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste