Umzug nach Schweden

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
zwockelchen
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 246
Registriert: 7. Februar 2008 14:33

Umzug nach Schweden

Beitragvon zwockelchen » 6. Oktober 2008 16:39

Hej,
wir waren übers Wo-ende in Schweden. Eigentlich wollten wir uns ein Haus anschauen, aber es kam doch etwas anders. Freunde von uns die schon zeit längerem in Schweden Leben und Arbeiten, hatten für uns ein Haus angeschaut, und sagten dann wir sollten rüber kommen es wäre etwas für uns. Also gesagt getan wir fuhren rüber. Ich hatte mal sicherheits halber die Bewerbungsunterlagen von meinem Mann mitgenommen. Und siehe da, jetzt hat er einen Job bekommen zum 01.12.08 und ein Haus dazu. Das Haus was wir eigentlich kaufen wollten, hat sich der neue Chef meines Mannes angeschaut und sagte lasst die finger weck, da die Heizkosten zu hoch wären. Strom heizung, und ein kleiner Herd für Holz in der Küche. Er sagte er hat ein Haus für uns und wir müssen nicht viel Miete zahlen,und können so in ruhe vorort ein Haus für uns suchen. Mein Mann geht vor mir nach Schweden, ich muß warten bis nächstes Jahr August. Es wird bestimmt eine schwere zeit für uns geben, aber was macht nicht alles im Leben. Wer von euch hat Erfahrung damit, das erst der Mann nach Schweden gezogen ist? Wie habt ihr das alles gut überstanden?
lg zwockelchen
Es ist überall schön, wo man sich wohl fühlt.

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Umzug nach Schweden

Beitragvon Aelve » 6. Oktober 2008 17:09

Hallo Zwockelchen,

das freut mich aber für Euch, dass es mit einer Arbeit in Schweden und einem Mietshaus so super geklappt hat.
Da kommt Ihr über die Trennungszeit auch drüber weg, denn Ihr wißt ja dann, wofür Ihr es macht. :goodman:

Wo liegt das Haus denn ? In Värmland, wie Ihr es vor hattet?
Berichte doch mal ---- neugierig bin.

Liebe Grüße Aelve
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de

Benutzeravatar
Fanny
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1100
Registriert: 24. März 2008 13:47
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Umzug nach Schweden

Beitragvon Fanny » 6. Oktober 2008 20:26

Ich freu mich auch für Euch,
und gut, dass ihr nicht das Erstbeste genommen habt.
Wo gehts hin? Kann man noch Tipps geben?

Die Trennungszeit schafft ihr schon, die vergeht wie im Flug. :smt006
Das Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt. (Albert Schweizer)

Benutzeravatar
Findus
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 409
Registriert: 25. Januar 2007 19:42
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Umzug nach Schweden

Beitragvon Findus » 6. Oktober 2008 21:28

Erstmal Gratulation!
Das klingt ja jetzt so, als ob das alles ganz schnell geht. Wird bestimmt anstrengend, aber lohnt sich sicher.
Alles Gute für die Auswanderung und "tar det lungt"!
"Die Schweden sind keine Holländer - das hat man ganz genau gesehen." Franz Beckenbauer

Anni und Tobi
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: 10. November 2007 18:55
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Umzug nach Schweden

Beitragvon Anni und Tobi » 7. Oktober 2008 08:23

Hej!
Glückwunsch für Job und Haus!
Ich kenne einige, wo erst einer nach Schweden kam und erst dann der andere oder die Familie hinteher. Je nach Situation ist das vielleicht sogar die bessere Möglichkeit. Manche wollen die Probearbeitszeit abwarten, damit Sicherheit gegeben ist und nichts schief geht.
...und dank Internet kann die Trennungszeit auch leichter überstanden werden.

Nur zu...

Liebe Grüsse, Tobi

blueII
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 763
Registriert: 4. Mai 2008 21:43
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Umzug nach Schweden

Beitragvon blueII » 9. Oktober 2008 10:21

Hej Zwockelchen,

da sind wir ja Leidensgenossinnen, obwohl unsere harte Zeit vorbei ist. Mein Mann hat 8 Monate in Schweden gelebt, bis wir (ich und meine Tochter) umgesiedelt sind.
Es war anfangs furchtbar und besonders meine kleine Tochter hat sehr darunter gelitten. Das war auch am schwersten zu ertragen, das Heimweh der Kleinen nach ihrem Papa. Kam er mal zu Besuch war alles schön aber der Abschied dann für sie umso schlimmer, sie hat soviel geweint und wollte den Papa nicht mehr gehen lassen.
Natürlich geht es vorbei und der Zeitraum bleibt überschaubar aaber ich habe es verda... hart empfunden. Klar findet man als Erwachsener seinen Rhytmus aber es bleibt für den "Daheimgebliebenen" auch viel zu tun. Das Leben in D aufzulösen ist viel Arbeit und große Entscheidungen müssen fast alleine gefällt werden, weil derjenige, der in S ist, auch genügend um die Ohren hat, sich in das Leben dort einzufinden. Neuer Job, Sprache, die ganze Anmelderei,Verträge abschließen und und und.
Ich wollte es nicht noch mal erleben. Zumal man sich danach als Paar auch erst wieder finden muß, hat man doch so lange Zeit getrennt gelebt und seinen eigenen "Mann" gestanden.
Aber laßt das Ziel nicht aus den Augen wenn die Sehnsucht mal kommt, stelle Dir vor warum ihr es tut und Du wirst sehen dass Du vor lauter "Aktion" kaum Zeit haben wirst, Heimweh zu empfinden. :goodman:

LG :smt006 Heike

Benutzeravatar
zwockelchen
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 246
Registriert: 7. Februar 2008 14:33

Re: Umzug nach Schweden

Beitragvon zwockelchen » 9. Oktober 2008 11:31

Hej,
erst mal Danke für eure Glückwünsche. :danke:
@ Aelve, ja wir haben dort was gefunden, wo wir hin wollten. Es ist in Värmland ich sage mal zwischen Torsby und Sysslebeck.
@ Fanny und Heike, ja ich brauche da mal noch ein Tipp: Wie funktioniert das mit der Krankenkasse in Deutschland? Ich habe dort angerufen und die sagten ich muß mich dann mit meinem Sohn selbst Versichern oder Arbeitslosengeld 2 beantragen. Ich sagte das brauche ich aber doch nicht, da ich einen 400 € Job habe. Die von der Krankenkasse sagte dann geht nur selbst Versichern.Heike wie hast du es gemacht?
Ein bissel Angst habe ich schon vor der Trennung, muß ich erlich gestehen.
lg zwockelchen
Es ist überall schön, wo man sich wohl fühlt.

Dragonheart1976
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 34
Registriert: 13. August 2008 09:11
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Umzug nach Schweden

Beitragvon Dragonheart1976 » 9. Oktober 2008 12:40

Hallo Zwockelchen,

hab keine Angst vor der Trennung. Ich hab das vor fast fünf Wochen hinter mich gebracht. War anfangs unvorstellbar, nach fast 10 Jahren,in denen wir nur zweimal eine Woche getrennt waren, über Monate allein zu sein. Es war anfangs auch unheimlich hart für beide. Aber glaub mir, Du wirst hier soviel zu tun und organisieren haben, dass Du Dich ganz schnell an die Situation gewöhnst. Und ehrlich gesagt, haben wir "Strohwitwen" wohl den leichteren Part von beiden. Wir haben wenigstens noch unsere gewohnte Umgebung, Freunde, den Alltag....

Letzte Woche war ich oben bei meinem Mann und die Trennung am Sonntag war echt Hammer, aber ab Montag war ich wieder im Alltag. Die Zeit wirst Du schaffen, glaub mir (die Behörden üben wie drüben werden dabei helfen, dass einem nicht langweilig ist *arg*)

Viele Grüße

Mandy

Benutzeravatar
Fanny
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1100
Registriert: 24. März 2008 13:47
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Umzug nach Schweden

Beitragvon Fanny » 9. Oktober 2008 13:28

zwockelchen hat geschrieben:@ Fanny und Heike, ja ich brauche da mal noch ein Tipp: Wie funktioniert das mit der Krankenkasse in Deutschland? Ich habe dort angerufen und die sagten ich muß mich dann mit meinem Sohn selbst Versichern oder Arbeitslosengeld 2 beantragen. Ich sagte das brauche ich aber doch nicht, da ich einen 400 € Job habe. Die von der Krankenkasse sagte dann geht nur selbst Versichern.Heike wie hast du es gemacht?
lg zwockelchen


über einen 400 € Job bist du nicht krankenversichert. Aber Arbeitslosengeld II wirst du wohl auch nicht bekommen. Ich glaube du musst dich tatsächlich selbst versichern oder, was besser wäre auf 401 € arbeiten. Dann bist du nämlich sozialversicherungspflichtig. Für den Arbeitgeber ist diese Variante auch günstiger, als die Pauschalen bei der Knappschaft. Sprich ihn doch mal darauf an.

:smt006
Das Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt. (Albert Schweizer)

blueII
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 763
Registriert: 4. Mai 2008 21:43
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Umzug nach Schweden

Beitragvon blueII » 9. Oktober 2008 15:03

zwockelchen hat geschrieben: Die von der Krankenkasse sagte dann geht nur selbst Versichern.Heike wie hast du es gemacht?

lg zwockelchen


Ja stimmt leider, anderen Weg habe ich auch nicht gefunden. War nicht berufstätig und somit sind meine Tochter und ich aus der KK meines Mannes gefallen, als der nach Schweden ging.
Selber versichern heißt leider "Privat" versichern und dass wird natürlich teuer. Es gibt aber einen Kniff, den die Krankenkasse mir damals etwas unfreiwillig verraten hatte...
ich hatte für sie den Status: "mittellose Ehefrau" , hihi hört sich deppert an, aber der Witz ist, dass die dann nur die Einkünfte in DEUTSCHLAND zugrunde legen dürfen und nicht, die der Mann in Schweden erwirtschaftet.
Wenn die das GEhalt in Schweden berechnet wird es richtig teuer, aber so habe ich um die 100 Euro für mich und meine Tochter im Monat gezahlt. Also sobald sie fragen, was dein Mann verdient, auf Stur schalten und darauf beharren, dass Einkünfte in D nicht vorhanden sind. Die Krankenkassen sind mit der thematik meistens ein wenig überfordert. So verstanden sie in meinem Fall auch nicht, warum ich nicht bei meinem Mann in Schweden versichert wäre :roll: .
VIEL GLÜCK!!!!
und wenn es ganz schrecklich wird, kannst Du ja hier schreiben :goodman: .
Aber wie bereits gesagt, die Zeit geht dann ganz schnell vorbei und es wird für Dich noch soooo hektisch werden.... :wink:

LG
heike


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste