Ummelden des Autos und KFZ-Versicherung

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Nadine
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 28. März 2007 09:19

Ummelden des Autos und KFZ-Versicherung

Beitragvon Nadine » 28. März 2007 09:35

Hallo!

Ich war bisher immer nur "stiller Leser" in diesem Forum. Nun habe ich aber auch mal eine Frage. Meine Familie und ich werden Anfang nächsten Jahres nach Schweden gehen und eigentlich war ich der Meinung, ich hätte mich über alle bis dato wichtigen Dinge informiert. Bis mir heute morgen beim Auto fahren folgende Frage durch den Kopf schoss:
Wie handhabt Ihr das mit Eurem Auto in Schweden? Habt Ihr das umgemeldet? Oder fahrt Ihr weiterhin mit deutschen Kennzeichen? Wie funktioniert das mit der KFZ-Versicherung? Habt Ihr eine in Schweden abgeschlossen oder Eur deutsche Versicherung behalten?
Viele Fragen...vielleicht auch blöde Fragen, aber das gehört zu den wenigen Dingen, über die ich noch nichts weiß.
Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen.
Vielen Dank im voraus.

Nadine

reisefischli
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 37
Registriert: 18. März 2007 19:48

Re: Ummelden des Autos und KFZ-Versicherung

Beitragvon reisefischli » 28. März 2007 10:17

Hallo Nadine,
ich bin noch im Lande, habe mich aber bei meinem hiesigen Versicherungssmakler beraten lassen.
Von der angerufenen Versicherung bekamen wir die Information, daß ich mein KFZ (bei mir ein 2-Rad) noch insgesamt 1/4 Jahr in Schweden mit deutscher Versicherung weiterfahren darf, danach MUß ich mich in Schweden versichern, und neu anmelden. Beide Scheine (=Neuanmeldung vom KFZ+neue Versicherungsbescheinigung, beide in Kopie) sind an die Versicherung zu schicken-fertig. Soweit die theoretische Handhabe lt. Auskunft einer Angestellten eines großen Versicherungskonzerns. Aber es gibt hier auf jeden Fall freundliche Mitglieder (na was ich bisher so gelesen habe, sind es eigentlich alle), die dir mit deteilgetreueren Informationen weierhelfen können, werden...

Viele Grüße reisefischli

glada

Re: Ummelden des Autos und KFZ-Versicherung

Beitragvon glada » 28. März 2007 10:26

Es ist eigentlich überhaupt kein Problem, dein Auto in Schweden anzumelden, wie auch schon mehrfach im Forum beschrieben. Du machst lediglich einen Termin beim bilprovningen.

Die verschiedenen Versicherungstarife kannst du ganz einfach online abfragen, dafür brauchst du bei direktimportierten Wagen allerdings erst ein schwedisches Kennzeichen.
Die Abmeldung in Deutschland läuft automatisch, du musst nur deine alten Kennzeichen bei der deutschen Zulassungen vorzeigen (geht auch per Post). Sicherheitshalber kannst du noch mal bei deiner Zulassung anrufen und nachfragen, ob die Abmeldung funktioniert hat.

Oliver

Nadine
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 28. März 2007 09:19

Re: Ummelden des Autos und KFZ-Versicherung

Beitragvon Nadine » 28. März 2007 10:33

Vielen Dank für die schnellen Antworten. Habe leider erst nach abschicken der Nachricht gesehen, das es dazu schon Beiträge gab. Sorry.

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1382
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: Ummelden des Autos und KFZ-Versicherung

Beitragvon Skogstroll » 28. März 2007 10:53

Das Thema hatten wir wohl schon mal, aber egal. Meines Wissens darfst du ein halbes Jahr mit dem deutschen Kennzeichen in Schweden fahren. Danach ist klar, dass du deinen Lebensmittelpunkt wohl doch in Schweden hast und du musst ummelden und Steuern in Schweden bezahlen. Das funktioniert so:
Ist das Auto älter als von 2006, wird es nach Gewicht besteuert (sonst nach CO2-Ausstoss). Man muss also erstmal damit auf eine amtlich zugelassene Waage und sich das Gewicht bescheinigen lassen. Dann muss man bei Bilprovningen einen Termin für die Registrierungsbesichtigung machen. Dort werden die Fahrzeugdaten aufgenommen und der deutsche Fahrzeugbrief wird eingezogen und ans Bilregistret geschickt, also evtl. vorher eine Kopie machen. Bei dieser Gelegenheit braucht man auch den Zettel von der Waage.
Dann sollte man sich um eine schwedische Versicherung kümmern, was etwas mühsam sein kann, denn das funktioniert nur dann reibungsfrei, wenn man ein schwedisches Kennzeichen hat. Das bekommt man aber bei der Registrierungsbesichtigung, es kann aber ein paar Tage dauern, bis es in den Registern abfragbar ist.
Manche Versicherungen weigern sich komplett, Direktimporte zu versichern, es wird aber fast immer teurer als bei einem gleichwertigen, aber in Schweden gekauften Auto.
Nach der Registrierungsbesichtigung bekommt man meist recht schnell die Nummernschilder, mit denen man zur normalen Besichtigung (wieder Bilprovningen) fahren kann. Da wird geprüft, ob das Auto technisch in Ordnung ist (Licht, Lenkung, Bremsen, Fahrwerk, Abgas). Dann muss man noch die Verschrottungsgebühr und die Steuer bezahlen, um die Steuermarken zu bekommen, und dann ist es geschafft.
Die technische Besichtigung wird manchmal auch gleichzeitig mit der Registrierungsbesichtigung gemacht. Das erspart einem eine derartige Veranstaltung, aber man kann sich auch nicht zwischendurch um die Versicherung kümmern.

Prinzipiell ist es natürlich fast unmöglich zu kontrollieren, ob das Auto schon länger als ein halbes Jahr in Schweden unterwegs ist. Wer länger die deutschen Bleche dran haben will, mag das auf sein Gewissen nehmen. Ich persönlich sehe mich in Schweden als Gast, und als Gast halte ich micht recht genau an die Regeln meines Gastgebers, aber das ist nur meine persönliche Ansicht.

Skogstroll

Gast

Re: Ummelden des Autos und KFZ-Versicherung

Beitragvon Gast » 5. April 2007 21:58

Skogstroll hat geschrieben:Meines Wissens darfst du ein halbes Jahr mit dem deutschen Kennzeichen in Schweden fahren.


Auf den Seiten des Vägverket ist dazu folgendes nachzulesen:

"Med stöd av en giltig utländsk registrering får du köra fordonet i högst en vecka från det att fordonet fördes in i landet. Under denna vecka måste du ha en giltig trafikförsäkring antingen tecknad i exportlandet eller i Sverige."

Hier der dazugehörige Link:

http://www.vv.se/templates/page3____989.aspx

unbekannt

Re: Ummelden des Autos und KFZ-Versicherung

Beitragvon unbekannt » 6. April 2007 09:38

Wir haben unsere beiden Autos erst 5 Monate nach dem Umzug umgemeldet. Niemand hat sich daran gestört. In einer Woche ist das auch nicht zu machen, weil man einen Termin beim "TÜV" (bilprovningen) frühestens nach 14 Tagen bekommt. Es kann bis zu 4 Wochen dauern. Und danach bekommt man nicht immer sofort seine neuen Kennzeichen genannt und es dauert ein paar Tage, bis die Nummernschilder im eigenen Briefkasten sind. Wer seine Nummernschilder nicht selber wechseln will oder kann, muss unter Umständen einen Termin bei einer Autowerkstatt ausmachen. Nicht lachen. Letzteres konnte ich mit gewisser Überredungskunst vermeiden.

Die Frage ist, was mit "fördes in i landet" gemeint ist, also ab wann das Auto als eingeführt gilt. Ich weiß es nicht. Vielleicht bezieht sich das nur auf Fahrzeuge mit Überführungskennzeichen. Aber auch damit wäre die Zeit knapp.

Trotzdem: Wer von einer deutschen Großstadt aufs schwedische Land zieht, sollte so schnell wie möglich das Auto ummelden, denn die Versicherungsprämien liegen dann meistens nur bei der Hälfte. Die KFz-Steuer war bei unseren etwa gleich hoch.

Hier unter http://www.janson-soft.de/bilprovning.jpg ein Bild von der bilprovning in Norrköping.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste