Überführungskennzeichen ?

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Mario

Überführungskennzeichen ?

Beitragvon Mario » 22. Juni 2009 11:49

Hey,

ich bin mittlerweile schon am verzweifeln...ich habe eine mein Auto abgemeldet in Deutschland stehen und möchte das jetzt nach Schweden holen.
Jetzt habe ich schon gelesen das die Überführungskennzeichen in z.B. Dänemark nicht anerkannt werden, leider finde ich keine Informationen auf den Seiten tullverket.se, transportstyrelsen.se oder skatteverket.se wie es mit Schwedischen Überführungskennzeichen aussieht.
Könnt Ihr mir da vielleicht weiterhelfen?

:danke:

hansbaer

Re: Überführungskennzeichen ?

Beitragvon hansbaer » 22. Juni 2009 12:11

Was du da bräuchtest, ist eine tillfällig registrering.
http://transportstyrelsen.se/sv/Vag/Fordon/Export-och-tillfallig-registrering/Tillfallig-registrering/Tillfallig-registrering-vid-import/

Ich bin mir aber nicht so sicher, ob das das richtige für dich ist, denn dann müsste man umgekehrt herausfinden, welche Regeln für schwedische Kurzzeitkennzeichen in Deutschland und Dänemark gelten.

Alternative Idee: deutsches Ausfuhrkennzeichen machen lassen und beim Import eine Direktfähre (z.B. Sassnitz-Trelleborg oder Travemünde-Malmö) nehmen, so dass man Dänemark komplett umgeht.

Woher hast du denn die Information, dass deutsche Ausfuhrkennzeichen in Dänemark nicht gelten? Laut Wikipedia ist die Versicherung für Ausfuhrkennzeichen europaweit gültig. Ich habe auch schon ab und zu hier deutsche Ausfuhrkennzeichen gesehen.

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Überführungskennzeichen ?

Beitragvon Imrhien » 22. Juni 2009 12:12

Hallo,
wenn ich das richtig verstehe, dann sind die richtigen Ausfuhrkennzeichen in Europa anerkannt. Die dienen ja genau dem Vorgang, dass ein Auto aus einem Land in ein anderes geführt wird. Verwechselt wird das oft mit dem früheren roten Kennzeichen, die es gibt nicht mehr gibt. Ebenso könnte man theoretisch ein einfaches Kurzzeitschild nehmen, das wird teilweise anerkannt, teilweise nicht. Manche Lämder hatten das eben auf die roten Schilder bezogen, die Anerkennung und da es die Schilder nicht mehr gibt, gilt auch die Anerkennung nicht mehr. Soweit ich es verstanden habe, gilt das für Italien. Ob ein Kurzzeitschild reicht, weiss ich nicht. Auf der sicheren Seite bist Du mit dem Ausführungskennzeichen.

Auf den Seiten von verschiedenen deutschen Gemeinden habe ich im Grunde immer die gleiche Info, in anderem Text gefunden.
Ich kopier mal den Text aus Braunschweig hier rein. Der war schön einfach zu lesen :) Manche drücken sich auch extra kompiliziert aus um am Ende das Gleiche zu sagen.
Hier der Text:



"Mit einem Ausfuhrkennzeichen wird ein Fahrzeug ins Ausland überführt. Das Fahrzeug verbleibt dort, und das Kennzeichen wird ungültig."

Was wird benötigt?
Fahrzeugbrief
Fahrzeugschein oder Abmeldebescheinigung
Versicherungskarte für Ausfuhrkennzeichen
TÜV-Bericht
bei noch zugelassenem Fahrzeug: bisherige Nummernschilder
Personalausweis oder Reisepass
das Fahrzeug muss vorgeführt werden
Bei Zulassung mit Vollmacht zusätzlich:

Ausweis des Bevollmächtigten
in deutsch abgefasste Zulassungsvollmacht


Gebühren bzw. Kosten
Ausfuhr eines Fahrzeugs: 33,90 EUR
Müssen im Wege der Zulassung EU-Fahrzeugpapiere ausgestellt werden, erhöht sich die Zulassung um weitere 9,00 EUR


Besonderheiten:
Ein Ausfuhrkennzeichen kann auch mit einer Vollmacht beantragt werden. Der Ausweis des Vollmachtgebers, der Ausweis des Bevollmächtigten und eine in deutsch abgefasste Zulassungsvollmacht müssen im Original vorliegen.

Ein Fahrzeug, das ein Ausfuhrkennzeichen bekommen soll, muss immer in der Zulassungsstelle vorgeführt werden. Das gilt auch für fabrikneue Fahrzeuge.
Dazu wird nach der Zuteilung des Kennzeichens ein "Laufzettel/Vorführschein" ausgestellt, anhand dessen man sich zunächst die Kennzeichenschilder anfertigen lässt, diese am Fahrzeug anbringt und damit zur Zulassungsstelle zu fahren. Nach der Vorführung werden die Fahrzeugpapiere ausgehändigt.

Zuständig für die Erteilung eines Ausfuhrkennzeichens ist die Zulassungsstelle, in deren Bereich sich das Fahrzeug befindet.


Grüsse
Wiebke

Mario

Re: Überführungskennzeichen ?

Beitragvon Mario » 22. Juni 2009 12:47

wow...Danke für Eure schnellen und genauen Antworten.

Jetzt muss ich mir um dieses Thema also erstmal keine Sorgen mehr machen.


:danke: :schwedentor2:

Nanna
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 282
Registriert: 8. Januar 2008 12:10
Schwedisch-Kenntnisse: Muttersprache

Re: Überführungskennzeichen ?

Beitragvon Nanna » 22. Juni 2009 21:21

Das eine Überführungskennzeichen ist in Dänemark nicht gültig, dafür aber günstiger. Wir haben die Kosten vor einem Jahr gegengerechnet und das billigere genommen und sind dann mit der TT-Line von Travemünde direkt nach Schweden gefahren.
Das in Dänemark nicht genehmigte ist an der einen Seite gelb, dort steht das Gültigkeitsdatum drin, gilt bis zum Ende der Kalenderwoche, in der es erstellt wurde, irgendwie war es so, wenn ich mich recht erinnere.
Danach muss das Auto hier in Schweden stehen bis es 2x beim Bilprovningen vorgeführt wurde ("registreringsbesiktning" und normale "besikting"). Kann man gleichzeitig machen, wenn man nur weiss, dass es sein muss ;)
Und dann noch beim Transportstyrelsen anmelden "ställa på" und dann kann man endlich fahren. So ungefähr ;)

Gruss
Nanna

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Überführungskennzeichen ?

Beitragvon Imrhien » 23. Juni 2009 09:59

Nanna,
ich vermute mal Du meinst das Kurzzeitkennzeichen mit dem man in Deutschland ein Auto vom Händler in eine andere Stadt ¨berf¨hren darf? Das ist richtig. Das ist in Dänemark nicht gültig. Aber wohl günstiger :)
Der name ist irreführend, denn um ein Auto ins Ausland zu überführen, braucht man eigentlich ein anderes, ausser man umgeht Dänemark :)

Grüsse
Wiebke


Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste