typische jobs für auswanderer

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: typische jobs für auswanderer

Beitragvon Imrhien » 22. Dezember 2011 21:13

Hallo Anne,
ich weiss nicht wie gross Deine Chancen wirklich sind. Das hängt zum Einen ja von der Gegend ab, in der Du landest. Zum Anderen aber auch davon wie schnell Du schwedisch lernst.
Ich hatte mich bei der gleichen Stelle, bei der ich jetzt arbeite, schon 2 Jahre vorher beworben. Einfach nur mal so, ohne zu grosse Hoffnungen und mit einigen Fehlern in der Bewerbung. Sie haben mich tatsächlich eingeladen und das Interview hab ich ganz gut überlebt. Aus heutiger Sicht mehr schlecht als recht. Sie meinten damals dann, dass sie mich ja nett und so finden und sich denken könnten, dass ich grundätzlich zu ihnen passen würde, dass aber mein schwedisch nicht reicht. Da ich wusste, dass sie deutsche Toutisten haben, hatte ich darauf gehofft. Aber sie sagten, dass das nicht genug Deutsche sind, als dass sie jemanden nur für diese Sprache einstellen könnten.
Dann habe ich im letzten Winter gehört, dass sie nun doch rein deutschsprachige Guides suchen und mich nochmal beworben. Diesmal hab ich die Stelle bekommen. Da ich aber nun auch gut schwedisch kann (wenn auch nicht fehlerfrei), mache ich nun Führungen auf deutsch, schwedisch und englisch. Wobei Letzteres am Schlechtesten ist. Schwedisch Deutsch geht nun beides gut und flüssig von der Lippe.
Du siehst, es reicht nicht nur, dass man den Leuten gefällt und dass man reinpasst. Sie müssen Dich auch einsetzen können und das heisst gerade im Bereich Tourismus, dass man mit Menschen reden kann.
Ich denke mal, dass es nur in Süddeutschland genug deutsche Touristen gibt, dass man allein damit durchkommt. Aber dann auch nur im Sommer.... Ob das reicht?
Dann muss ich noch sagen, dass man in den Bereichen zieklich mies bezahlt wird. Mein Job bringt 120kr die Stunde ein, vor Steuer. Und ich arbeite nur auf Stundenbasis, das heisst, mal vier Stunden, mal sechs... Für mich ist dieser Job mehr Hobby um ehrlich zu sein. Ich liebe die Arbeit mit den Menschen und in der Grube. Ich mag alle meine Kollegen dort und finde, dass es für mich persönlich eine wahnsinns Bereicherung ist und ich mich in dem Jahr dadurch auch noch mal weiterentwickelt habe. Das ist für mich mehr Bezahlung als das Geld. Aber da ich noch 2 andere Jobs habe, ist das ok. Sprachlich hat es auhc viel gebracht.
Versuch im Süden irgendwo unterzukommen, im SOmmer. Das hilft viel um reinzukommen. Nur sicher ist es leider nicht. Man wird meist nur nach Saison eingestellt.

Grüsse
Wiebke

melange
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 43
Registriert: 9. September 2010 11:42
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: typische jobs für auswanderer

Beitragvon melange » 30. Dezember 2011 20:50

HALLO GNOMERICH;

ICH LESE HIER IM fORUM; SEIT 2010.
Und das Thema persönliche assistenz ( für Behinderte ) hat mich interessiert ,weil ich im nä. Jahr plane mit behind. Angehör. nach Schweden zu gehen.
Wie in dem Eintrag beschrieben könnte es eine Möglichkeit sein,ich glaube die sind dann bei der Komune angestellt erstmal für ein Jahr und dann ist man vieleicht bei 2 Familien eingesetzt.?!
Da ich mich aber bei der F- Kassa melden muß wegen diversen anderen Anträgen und so ist es auch möglich ,das dier dort jemand auskunft gibt.
als Erstlösung möglich.
Bei meiner Tochter zum Bsp. ist es so, das sie zu Hause viel anleitung braucht und in Schweden zum Teil draussen.
aber ansonsten auch sehr viel...
Bei uns kommen da über die Woche gur 30 Stunden zusammen,die sie Hilfe braucht .

War nur als Hinweis gedacht .
Nicht jeder kann das halt ,aber meine Assistenten ,die ich hier in Berlin hatte waren froh so iher Geld zu verdienen,weil da nicht so starre Arbeitszeiten waren,wir mußten das halt absprechen usw.
Unter Auswandern mit behinderten Angehörigen gibt es einen schönen Bericht vom Jana,da simd einige gute Links drin,falls du da suchen willst würde ich da mal gucken.
Wer von den öffentlichen stellen ,da was sagen kann.

Bis dahin

Melange

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2203
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: typische jobs für auswanderer

Beitragvon janaquinn » 31. Dezember 2011 09:52

Ob man den Job als Persönlichen Assistenten als typischen Job für Auswanderer beschreiben kann, weiss ich ehrlich nicht. Nach über 4 Jahren in diesem Job weiss ich, obwohl von D. gewöhnt, dass es ein verflixt harter Job ist und man auch dafür bereit sein muss in diesem Job arbeiten zu können, sowohl seelisch als auch generell. Der Markt ist voll mit "Assistenten" jeglicher Fason, aber ob man auch gute Leute bekommt ist fraglich. Wir suchen jetzt seit August/September einen guten männlichen Assistenten für die Schule und bisher haben wir nichts gefunden. Meist ist die Sprache bzw. das komplette fehlen der schwedischen Sprache das grösste Problem, solche Leute werden von uns sofort abgelehnt, weil wir jemanden brauchen, der fliessend schwedisch sprechen kann. Wir würden auch dt. Bewerber ohne jegliche Sprachkenntnisse sofort ablehnen, denn uns interessiert nicht die Herkunft sondern die Arbeitsleistung.

Grüsse JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast