TV-Produktion sucht Auswanderer

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Imago

TV-Produktion sucht Auswanderer

Beitragvon Imago » 30. Oktober 2007 17:18

Ich suche für eine TV Reportage Auswanderer aus Deutschland.
Familien, Pärchen oder Einzelpersonen die noch nicht ausgewandert sind.
Ich freue mich auf Rückmeldungen unter
030-327714119 oder elig@imago-tv.de

Benutzeravatar
drudenfuss
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 146
Registriert: 27. April 2007 18:11

Re: TV-Produktion sucht Auswanderer

Beitragvon drudenfuss » 30. Oktober 2007 18:17

verträgt das deutsche fernsehen noch so eine sendung?
Wer etwas ändern will sucht nach Wegen, alle anderen suchen Gründe

Benutzeravatar
DoggHogan
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 69
Registriert: 7. November 2006 12:12
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Kontaktdaten:

Re: TV-Produktion sucht Auswanderer

Beitragvon DoggHogan » 30. Oktober 2007 19:06

Man hat ja so langsam das Gefühl das nur Leute für Fernsehen gesucht werden die auswandern wollen, damit man am Abend etwas zum schmunzeln hat wenn es bei denen nicht ganz geklappt hat in der neuen Heimat.....

:roll:

Es gibt davon schon genug Sendungen.......

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2203
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: TV-Produktion sucht Auswanderer

Beitragvon janaquinn » 30. Oktober 2007 19:12

Hej Imago,
der Name eurer Produktionsfirma kam mir so bekannt vor und nach ein wenig nachdenken viel es mir wieder ein, warum! Sucht ihr nicht auch gerade Familien, die sich im "normalen" Alltag filmen lassen, aber schliesst dabei Familien mit behinderten Kindern aus, weil diese Kinder nicht medientauglich sind? Und dann verbreitet ihr euren Suchaufruf auch noch über die Homepage eines schwerstbehinderten Kindes! Sehr sehr Peinlich!

Stinkige Grüsse, weil selbst Mama eines besonderen Kindes
JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

Storstadstjej

Re: TV-Produktion sucht Auswanderer

Beitragvon Storstadstjej » 30. Oktober 2007 22:35

War es nicht Imago, die die Mutter der peinlichen Auswandererreportagen produziert hat? Die mit den zooinhabenden Gänsebrätern, die "sprachlos" in einer Chaosaktion samt Schweineschlachtung nach Lappland gezogen sind?

Sabine

Re: TV-Produktion sucht Auswanderer

Beitragvon Sabine » 30. Oktober 2007 23:37

Langsam frage ich mich,ob auswandern ohne TV überhaupt noch möglich ist :shock:
Die Nation aber will unterhalten werden!
Was kommt als nächstes?
"ADHS-Kinder im Alltag"? "Das Leben einer Hartz IV-Familie"?
Mann o Mann

Zschirli

Re: TV-Produktion sucht Auswanderer

Beitragvon Zschirli » 31. Oktober 2007 08:19

Was kommt als nächstes?
"ADHS-Kinder im Alltag"? "Das Leben einer Hartz IV-Familie"?
Mann o Mann[/quote]

Gibts doch beides schon :roll:

"Die Supernanny" und "So ist das Leben" und "We are familiy" und wie das alles so heissen mag ....

Scheint das zu sein, was die Leute sehen wollen ...

fernsehgenervte Gruesse

Benutzeravatar
Joerg
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 169
Registriert: 1. Januar 2007 22:32

Re: TV-Produktion sucht Auswanderer

Beitragvon Joerg » 31. Oktober 2007 08:21

Hallo,
aber sind wir doch mal ehrlich. Solche Sendungen sind nur möglich, weil ein Markt vorhanden ist. Und da finde ich eher das Fernsehverhalten der Zuschauer bedenklich. wenn ich an Sendungen denke wie Big Brother, Unter uns... Das ist ja bei genauer Betrachtung ein Schrott sondergleichen. Leider muss ich gestehen, dass meine Frau auch so etwas schaut und da gab es mal eine schöne Geschichte. Ich dachte mal, im Rahmen des " Wir schauen mal als Familie Fernsehen" setz dich mal dazu und schaue mit. Nach zehn min war ich so genervt, weil es um ein Problem ging, welches man im Handundrehen hätte lösen können. In diesem Fall aber, war nach der Sendung immer noch nicht Schluß. Als ich dann meiner Frau erklärte, wie das "irgendwann mal ausgehen wird", war sie erbost und sagte mir, ich hätte da keine Ahnung, diese Sendung müsse man sowieso von Anfang an verfolgen...... Und so wird es bestimmt nicht ausgehen. Naja, 5 Wochen später schaute ich erneut rein. Aber was soll ich sagen, sie wälzten immer noch das gleiche Problem ?!?. Ich fragte meine Frau, ob es eine Wiederholung sei, und sie sagte nein. nach weiteren 2 Wochen wurde das Problem gelöst und meine Frau fragte mich verwundert woher ich die Lösung kannte :cry: :o :drinkers: :vom: :smt021 :smt022 :smt030 . das war ja sehr schwer. Aber da kam mir die Frage, wie stumpf ist eigentlich der Fernsehzuschauer. Man schaue sich die Dialoge bei Big Brother an, wer da nicht nach 5 min Kopfschmerzen hat, der sollte mal zum Facharzt gehen.
Und da darf man sich nicht wundern, wenn TV Sender diese Auswandersendungen zeigen wollen. Leider wollen die nur den Bekloppten (Anwesende ausgeschlossen) der unvorbereitet als Proll in ein Land will wo Milch und Honig fließt. Eben die Big Brothers dieser Welt. Aber wenn es eine Produktionsfirma mal ehrlich meinen würde, und auch die Vorbereitungen die von Recherche über Beschaffung von Papieren, Hausbesichtigungen (machmal mehrer erfolglose), Jobsuche... usw zeigen wollte, dann wären auch andere bereit mit zu machen. Vor allem würde dann das Bild des Auswanders wieder ins rechte Licht gerückt werden. Manchmal habe ich das Gefühl, die Sendungen werden von der Regierung beauftragt, um die nicht Göbels dieser Welt davor abzuschrecken auszuwandern, weil die Sendungen sugerieren, wer Auswandert muss einen an der Klatsche haben.

Gruß Jörg
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Bild

Sabine

Re: TV-Produktion sucht Auswanderer

Beitragvon Sabine » 31. Oktober 2007 12:39

Gibt es tatsächlich schon "solche" Sendungen?
Stelle fest-gucke zu wenig fern :D
Oder die "falschen Sender...
Naja....

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1382
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: TV-Produktion sucht Auswanderer

Beitragvon Skogstroll » 31. Oktober 2007 16:23

Joerg hat geschrieben:Hallo,
aber sind wir doch mal ehrlich. Solche Sendungen sind nur möglich, weil ein Markt vorhanden ist. Und da finde ich eher das Fernsehverhalten der Zuschauer bedenklich. wenn ich an Sendungen denke wie Big Brother, Unter uns... Das ist ja bei genauer Betrachtung ein Schrott sondergleichen.


Völlig korrekt. Nur ist das auch eine wechselseitige Angelegenheit. Solcher Schrott wird produziert, weil es einen Markt dafür gibt und weil sich damit Werbung verkaufen lässt. Aber auch die Produzenten dieses geistigen Mülls beeinflussen wieder ihr Publikum, und das führt zu einer Aufschaukelung, in der immer mehr Tabus gebrochen werden, Menschen immer drastischer öffentlich gedemütigt werden. Deutlich demonstriert wurde das mit dieser (noch) gefakten holländischen Lifeshow, in der angeblich Todkranke um ebenso angeblich gespendete Organe gespielt haben. Noch ist das nur eine pechrabenschwarze Satire. Noch.
Über eine Gesellschaft, in der sowas möglich ist, mag ich gar nicht nachdenken.
Freuen wir uns lieber über die Harmlosigkeit solcher Auswanderspektäkelchen. Man muss sich sowas ja nicht antun. Geschweige denn mitmachen.

Skogstroll


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste