Tips zum Sprache lernen

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Sebastian1984
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 17
Registriert: 6. Oktober 2011 15:12
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Tips zum Sprache lernen

Beitragvon Sebastian1984 » 22. Januar 2012 16:41

Hej hej.

Ich fange jetzt ab kommende Woche Donnerstag an schwedisch an der Vhs zu lernen, da ich aber schon im September diesen Jahres nach Schweden gehe kann ich nur diesen einen Kurs mitmachen. Könnt ihr noch irgendwelchen guten Bücher empfehlen, wo man noch gut daheim lernen kann? Weil wenn es nach den Leuten in der Buchhandlung geht sollte man alle Bücher mitnehmen, die die auf Lager haben......

unbekannt

Re: Tips zum Sprache lernen

Beitragvon unbekannt » 22. Januar 2012 17:27

Hallo,

da Schwedisch ziemlich anders ausgesprochen als geschrieben wird, kommt es auf die Aussprache und das Hörverständnis an. Orientiert man sich zu sehr an das Geschriebene, gewöhnt man sich eine falsche Aussprache an, die wieder schwer zu korrigieren ist. Außerdem versteht man dann im Land "nur Bahnhof", obwohl man alles lesen kann.

Es gibt diverse CDs wie z.B. "Schwedisch aktiv", welche mir sehr gut gefallen hatte. Zudem kann man auf http://sverigesradio.se/ und http://svtplay.se/ ganz gut Schwedisch hören.

Nicole und Chris
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 10
Registriert: 5. Januar 2012 20:32
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Tips zum Sprache lernen

Beitragvon Nicole und Chris » 22. Januar 2012 17:47

Also.. wir lernen zum einen über /http://www.sprichmalschwedisch.com/ und dann noch mit Rosetta Stone Schwedisch. Wir investieren aber auch jeder min 3h am Tag. Kann ich nur empfehlen, da es meines erachtens alle Aspekte vereint. Zum einen natürlich das hören, und lesen und dann hat die Software noch einen schriftlichen Part.

Benutzeravatar
Dori
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 77
Registriert: 12. Juli 2010 14:40
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Tips zum Sprache lernen

Beitragvon Dori » 23. Januar 2012 16:05

Hej Hej,

es gibt noch http://www.Babbel.com funktioniert ungefähr so wie Rosetta Stone ist aber lange nicht so teuer. ich fand das ganz witzig. einfach mal ausprobieren

:smt006 :smt006 :smt006 :smt006 :smt006 :smt006
Frech und wild und wunderbar sie ist.....

Benutzeravatar
ekorre
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 251
Registriert: 11. Dezember 2010 21:51
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Tips zum Sprache lernen

Beitragvon ekorre » 23. Januar 2012 17:03

Hej Sebastian!

Mein "Rezept" war damals so:

1. Langenscheidts praktischer Lehrgang Schwedisch mehrfach durcharbeiten: Lehrbuch (plus Übungen/Kontrolle durch Lösungsschlüssel) und CDs.

2. zum Vergnügen möglichst viele schwedische Bücher lesen: Habe mit Kinderbüchern (Astrid Lindgren etc.) angefangen. So speichert das Gehirn doch erstaunlich viele Vokabeln und "Satzfetzen" nebenbei ab...

3. Hörbücher hören! Am besten ist Astrid Lindgren. Sie liesst viele ihrer Bücher selbst vor.

4. Vielleicht findest Du ja auch einen Sprachtandempartner... das habe ich auch versucht, habe aber leider keinen gefunden. Damals ging das noch über die Uni, nun habe ich folgende Internetseite gefunden:
http://www.sprachtandem.net/

Bücher und Hörbücher (auf "författaruppläsning", oder "uppläsare: Astrid Lindgren" achten!) bekommt man in Deutschland per Internet beim Mitterauer Buchhandel unter http://www.mitterauer.de/

https://ssl.kundenserver.de/s79395185.e ... shopscript

Ich hatte u. a. "Bröderna Lejonhjärta"...

Lycka till beim Schwedisch lernen!
ekorre

Benutzeravatar
Henrik der Wikinger
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 207
Registriert: 15. Februar 2011 20:55

Re: Tips zum Sprache lernen

Beitragvon Henrik der Wikinger » 23. Januar 2012 18:40

ekorre hat geschrieben:
3. Hörbücher hören! Am besten ist Astrid Lindgren. Sie liesst viele ihrer Bücher selbst vor.


Hej,

das stimmt, Astrid Lindgren liest viele ihrer Bücher selbst. Allerdings ist Astrid Lindgren nicht gerade Anfängerniveau was die Sprache anbelangt.

Gruß :smt006

Henrik
“„Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit, aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht.“ ”
-A. Lincoln-

unbekannt

Re: Tips zum Sprache lernen

Beitragvon unbekannt » 23. Januar 2012 20:40

Hallo zusammen,

hier ein paar schwedische Hörbücher, die public domain sind: http://www.booksshouldbefree.com/language/Swedish Ein Buch, in das ich reingehört hatte, war auf Finnlandschwedisch.

Und hier noch mehr: http://sverigesradio.se/sida/sandningsa ... gramid=965

Benutzeravatar
ekorre
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 251
Registriert: 11. Dezember 2010 21:51
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Tips zum Sprache lernen

Beitragvon ekorre » 24. Januar 2012 10:14

Henrik der Wikinger hat geschrieben:[

Hej,

das stimmt, Astrid Lindgren liest viele ihrer Bücher selbst. Allerdings ist Astrid Lindgren nicht gerade Anfängerniveau was die Sprache anbelangt.

Gruß :smt006

Henrik



Naja... ich hatte ein Hörbuch "Vi på Saltkråkan", das leider NICHT von Astrid Lindgren vorgelesen war, und das ging erst mal gar nicht. Sowas verstehe ich jetzt erst. Die Vorleserin war einfach viel zu schnell. Astrid Lindgren zu verstehen war dagegen ein Kinderspiel!
Wirklich für Anfänger wäre dann noch "Nalle Pu" (Pu, der Bär), was mir den allerersten Anfang erleichtert hat... ist aber nun wirklich inhaltlich eher was für Kleinkinder.
Noch eine Möglichkeit wäre, sich DVDs (auch gerne Astrid Lindgren) zu besorgen und sie sich dann auf Schwedisch mit schwedischem Untertitel anzusehen. Ich selbst hatte "Rasmus på luffen" und die beiden schönen "Kalle Blomkvist"-Verfilmungen.

Lycka till!
ekorre

Pink Panther2
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 22
Registriert: 19. Januar 2012 22:55
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Tips zum Sprache lernen

Beitragvon Pink Panther2 » 24. Januar 2012 12:11

Ich lerne Schwedisch mit Assimil.
Ich würde es der Aussprache wegen, aber nur mit Audio-CD oder CD-rom empfehlen.
Es kostet 99,80 € und ist damit schon ziemlich teuer, finde ich. Da ich mich aber auf die herkömmliche Weise mit Sprache lernen schwer tue, versuche ich es nun so. Bislang bin ich sehr zufrieden, bin aber erst bei Kapitel drei. So aussagekräftig ist das also noch nicht.

Soltest du dich dafür entscheiden, bestelle direkt bei Assimil. Ich habe ein Set erhalten (von Amazon) bei dem die Audio-CD´s nicht zum Buch passten. Laut Assimil ein Verpackungsfehler, der eine unbekannte Anzahl von Exemplaren betrifft. Assimil kontrolliert auf Grund dessen alles was direkt rausgeht. Etwas was andere Händler nicht können.

Hier findest du die ersten drei Kapitel zum Lesen und Hören.
http://assimilwelt.com/startseite/schwe ... kostenlos/

unbekannt

Re: Tips zum Sprache lernen

Beitragvon unbekannt » 24. Januar 2012 12:42

Hallo zusammen!

Nur nicht aufgeben mit dem Hörverständnis. Alles Übungssache. Am Anfang dachte ich als unmusikalischer Mensch, dass ich die Schweden nie verstehen werde. Jetzt nach Jahren bin ich halbwegs zufrieden. Wenn ich nicht jeden Satz verstehe, tröste ich mich damit, dass in der gesprochenen Umgangssprache die wohl am meisten benutzte Phrase "Vad sa du?" lautet, also "Wie bitte?". Denn die Schweden verstehen sich manchmal selbst kaum. Dazu kommt noch, dass im schwedischen Film viele Regisseure zu glauben scheinen, eine möglichst unartikulierte Aussprache würde am natürlichsten klingen. Das fördert auch nicht gerade die Disziplin der Schweden sich klar und verständlich auszudrücken. Insbesondere Jugendliche nuscheln zum Teil selbst für Muttersprachler oft unverständlich vor sich hin.

Ich möchte aber nicht überdramatisieren. Wenn ich Schweden im Supermarkt heimlich zuhöre, verstehe ich eigentlich alles. Bei schwedischen Spielfilmen habe ich Schwierigkeiten manche Schauspieler zu verstehen. Die Wirklichkeit ist zum Glück nicht so schlimm.

Das Hörverständnis ist wirklich nur reine Übungssache und nimmt viele 1000 Stunden im Anspruch. Niemand ist zu unbegabt, um es nicht zu kapieren. Bei einigen dauert es nur etwas länger. Am besten sind Texte und Filme, die einen interessieren und einen weder unter- noch überfordern. Mit der Zeit findet dann jeder seinen Stil die Sprache mit Neugierde und Interesse zu lernen. Auslernen tut man ja eh nicht. Hörbücher und Hörspiele sind natürlich eine besonders feine Sache, weil beim Zuhören noch andere Dinge erledigt werden können. Zum Beispiel können diese auf dem Weg von und zur Arbeit gehört werden.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste