Tag der „Semla“

Hier diskutieren wir Nachrichten, News, Nyheter aus und über Schweden. Alles was neu & interessant ist! Von TT, DagensNyheter, Expressen u.a.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute/ak ... achrichten
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
svenska-nyheter
-bot-
Beiträge: 16218
Registriert: 9. Juli 1998 17:00

Tag der „Semla“

Beitragvon svenska-nyheter » 24. Februar 2009 10:37

Konditoren, Traditionalisten und Leckermäuler in Schweden feiern heute die „Semla“. Dieses Backwerk aus süßem Hefeteig, gefüllt mit Marzipan und geschlagener Sahne wurde ursprünglich am Faschingsdienstag, zu Beginn der Fastenzeit serviert. Vorläufer des heutigen Gebäcks sind seit dem 18. Jahrhundert in Schweden belegt.
>>ganzer Artikel

(Mit freundlicher Genehmigung von Radio Schweden)

rollohraale

Re: Tag der „Semla“

Beitragvon rollohraale » 24. Februar 2009 19:27

Hej, der Semlor ist hier in Schweden seit dem 1700 Jahrhundert bekannt.
In Schweden gehen die Uhren wohl anders ,das 17.te Jahrhundert beginnt in Schweden mit 1701,oder giebt es wieder eine neue Zeitrechnung in Schweden,das 18oo Jahrhundert in Schweden beginnt 1801.
Das hat den SFI unwahrscheinliche ueberzeugungskraft gekostet und meiner Suggestopedielehrerin graue Haare beschehrt hat bis ichs geglaubt habe!!
Gruesse rollohraale.
Zuletzt geändert von rollohraale am 24. Februar 2009 19:36, insgesamt 1-mal geändert.

rollohraale

Re: Tag der „Semla“

Beitragvon rollohraale » 24. Februar 2009 19:32

Hej svenska nyheter,

Hej, Semlor!
Semlans historia.
Semlor existerade under romarriket.Romarna introducerade denna kulinariska uppfinning i Germanien,i tyska urkunder från medeltiden återfinns ordet semala.Namnet kommer från det latinska namnet för fint vetemjöl,simila (det finaste vetemjöl).
När semlan kom till Sverige.
Finns i Gustav Vasas bibel från 1541.
På 1700-talet uppstod regionala skillnader i ätvanorna.I södra Sverige åts semlorna på fastlagsmåndagen(bullamåndag),medan de i övriga landet åts på fastlagstisdagen(fettisdagsbullar).

Den livsfarlige semlan.
Kung Adolf Frederik,Gustav III:s far,dog delvi spå grund av en överdos av semlor.I Bullentinen från den 12.februari 1771står det:Hans Maj:ts dödsfall har skett av indigestion av hetvägg,surkål,kött med rovor,hummer,kaviar och champagnevin.
gruss rollohraale

hansbaer

Re: Tag der „Semla“

Beitragvon hansbaer » 24. Februar 2009 20:38

rollohraale hat geschrieben:Hej, der Semlor ist hier in Schweden seit dem 1700 Jahrhundert bekannt.
In Schweden gehen die Uhren wohl anders ,das 17.te Jahrhundert beginnt in Schweden mit 1701,oder giebt es wieder eine neue Zeitrechnung in Schweden,das 18oo Jahrhundert in Schweden beginnt 1801.
Das hat den SFI unwahrscheinliche ueberzeugungskraft gekostet und meiner Suggestopedielehrerin graue Haare beschehrt hat bis ichs geglaubt habe!!
Gruesse rollohraale.


Da hast du was falsch verstanden. Das letzte Jahr des 17. Jahrhundert und die ersten 99 Jahre des 18. Jahrhundert heißen auf schwedisch 1700-talet - also den 1700er Zahlen, und die gehen natürlich im Jahr 1700 los. Die Benennung der Jahrhunderte mit Ordnungszahlen ist in Schweden nicht üblich.

Für den Fall, dass ich mal wieder keine Ahnung habe: http://sv.wikipedia.org/wiki/1600-talet

rollohraale

Re: Tag der „Semla“

Beitragvon rollohraale » 24. Februar 2009 21:00

Hej hansbaer,soviel Zeit fuer die Anrede muss sein.
Das mit dem Link ist gut,das wird dann morgen wohl nochmehr graue Haare geben,nicht bei mir, die sind schon alle grau.Danke .
gruesse rollohraale

hansbaer

Re: Tag der „Semla“

Beitragvon hansbaer » 24. Februar 2009 21:05

Hallo Rollohralle,

ein nicht unerheblicher Teil der Nutzer benutzt hier keine Anreden - mich eingeschlossen. Es mag Ausnahmen geben, aber in der Diskussion finde ich es reichlich unsinnig. Wenn ich jemanden in der Kneipe treffe, sage ich ja auch nicht vor jedem Satz "Hallo Frank".

Grüße,

Fabian

rollohraale

Re: Tag der „Semla“

Beitragvon rollohraale » 24. Februar 2009 21:32

Hej hansbaer,
gruss rollohraale.
Wollen wir das Thema beenden, ja nä.

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Tag der „Semla“

Beitragvon Imrhien » 25. Februar 2009 10:16

Hallo Hansbaer

hansbaer hat geschrieben: aber in der Diskussion finde ich es reichlich unsinnig. Wenn ich jemanden in der Kneipe treffe, sage ich ja auch nicht vor jedem Satz "Hallo Frank".



Buaaahaaaa. Das ist mal ein guter Vergleich. Ich werde da beim nächsten Kneipenbesuch (ist noch etwas hin, gibt ja in Schweden so viele Kneipen...) mal probieren und schauen wie die Reaktion ist.
Ich gehöre zu den notorischen Grüssern aber ich finde es manchmal auch merkwürdig, gerade wenn man länger diskutiert. Bins einfach so gewohnt... man kann halt nichts gegen die Erziehung machen, selbst wenns mal unsinnig ist :)
Die Schweden sind da auch viel effizienter. Ihc bekomme ständig emails ohne Anrede. Am Anfang hielt ich die Leute für unhöflich. Jetzt weiss ich, dass die das einfach machen weil sie es nicht schlimm finden. Selbst überaus nette und höfliche Leute machen das so... ungewohnt aber nicht schlimm wenn man es zu deuten weiss.

Grüße
Wiebke


Zurück zu „Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste