Sverige 2015

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Gottfried
ist schon ewig hier
ist schon ewig hier
Beiträge: 1014
Registriert: 24. November 1999 14:54
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Sverige 2015

Beitragvon Gottfried » 8. September 2014 11:51

stavre hat geschrieben:gruesse beide von uns


Liebe Elke.....mach ich gerne!

LG

EuraGerhard
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 932
Registriert: 28. Juli 2010 11:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Sverige 2015

Beitragvon EuraGerhard » 9. September 2014 07:25

Hallo Margot,

wenn Du Nordlichter sehen willst, solltest Du vielleicht versuchen, gleich am Anfang Deiner Reise möglichst weit nach Norden vorzustoßen. Im März und April ist es nachts noch dunkel genug. Und das derzeitige Sonnenfleckenmaximum neigt sich aller Wahrscheinlichkeit seinem Ende zu, ob Du also im Herbst/Winter 2015 noch viel zu sehen kriegst, ist nicht sicher.

Dann aber die Frage: Wie winterfest ist Dein Wohnmobil? Denn es kann im März und April im Norden noch ganz ordentlich kalt werden.

Zur Sprache: Falls Du zusätzlich zum Dänischen auch noch Englischkenntnisse hast, solltest Du überhaupt keine Probleme haben. Allerdings klingt Dänisch aus schwedischer Sicht manchmal so, als ob der Sprecher zuviel getrunken hätte. :wink:

Ansonsten alles Gute für Deine Reise! Gut vorbereiten solltest Du Dich natürlich, aber die Warnungen und das Kopfschütteln aus Deinem Umfeld kannst Du getrost ignorieren.

MfG
Gerhard

Margot
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 15
Registriert: 7. September 2014 08:47
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Sverige 2015

Beitragvon Margot » 9. September 2014 08:03

Guten Morgen
@Schweden Guru, ich würde mich über den Links zu Blog sehr freuen.

@EuraGerhard, ich fahre ein Euramobil 685 GT. Damit dürfte ich keine Probleme haben. Ausgerüstet mit Solar und einen kleinen Stromgenerator möchte ich mir auch noch zulegen. Für alle Fälle, wenn es längere Regenperioden gibt und mein Solar nicht reicht.
Mein Tacho zeigt gerade 36.000 Km, und mit 4 Jahren auch kein Schrottauto. Man weiß aber nie...

Ich möchte nicht "Schweden in 4 Wochen", sondern Reisen, das Land kennenlernen und nicht rasen. Wenn ich irgendwo in einem kleinen Ort bin, und es mir dort gefällt, kann ich fragen ob ich da mal 1-2 Tage stehen kann, dann hole ich mein Spinnrad raus, setze mich gemütlich hin und schon habe ich Kontakt. Wenn sich die Erwachsenen nicht trauen, deutsches Kennzeichen, die Kinder trauen sich. :D
Fremden Menschen gegenüber bin ich sehr offen, und fühle mich nicht einsam.

Ich spreche auch englisch.

Gedanken mache ich nur nur darüber wie die Netztabdeckung in Schweden ist. Sollte ich mal irgendwo in der Einsamkeit sein und mein Auto springt nicht an, oder ich brauche gesundheitliche Hilfe.
Handy und Lap Top reisen mit, aber wo kein Netz, keine Möglichkeit sich zu melden.

Liebe Grüße Margot

Benutzeravatar
stavre
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1899
Registriert: 25. September 2006 19:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Sverige 2015

Beitragvon stavre » 9. September 2014 08:56

ist dein womo wintertauglich? nicht nach deutschen richtlinien, sondern mehr.....

es kann im vårvinter (fruehlingswinter) auch schon mal -15 bis -20 grad sein.....auch tagsueber

die wasser -und abwasserleitungen muessen isoliert werden. es nuetzt nicht nur mal eben ne gute

ne gute umluftheizung, auch braucht man bis mai winterrreifen....

der eura dar nur mit 400 kg zugeladen werden.... finde ich ein bisschen wenig....aber dafuer gibt es

andere foren,wo du fragen kannst......

man sollte es sich gut ueberlegen zu welcher jahreszeit man fahren will und die natur nicht

unterschätzen. wir waren womo-fahrer,sind umgestiegen auf wowa und werden wohl wieder

uns ein womo zulegen. sind mit unserem wowa schon im winter rumgefahren auch damals mit

unserem womo......

ueberschätze dich bitte nicht.......

lg elke

EuraGerhard
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 932
Registriert: 28. Juli 2010 11:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Sverige 2015

Beitragvon EuraGerhard » 9. September 2014 09:05

Margot hat geschrieben:@EuraGerhard, ich fahre ein Euramobil 685 GT. Damit dürfte ich keine Probleme haben.

Dann hast Du sicher keine Probleme. Bin auch Eurafahrer, und wir haben in unserem (deutlich älteren) Teil schon öfters bei Temperaturen unter -20°C übernachtet. :smt039

Die Reifenfrage, die stavre aufgeworfen hat, solltest Du allerdings bedenken. Vielleicht gute Ganzjahresreifen draufmachen, oder gleich durchgehend mit Winterreifen (auf ausreichend Profiltiefe achten!) fahren. Ach ja, und Schneeketten müssen unbedingt mit!

Margot hat geschrieben:Ausgerüstet mit Solar und einen kleinen Stromgenerator möchte ich mir auch noch zulegen. Für alle Fälle, wenn es längere Regenperioden gibt und mein Solar nicht reicht.

Das Problem dürften nicht so sehr Regenperioden als vielmehr die außerhalb des Sommers recht kurze Sonnenscheindauer sein. Einen Generator solltest Du aber wirklich nur dann starten, wenn Du weit außerhalb der Hör- und Riechweite von bewohnten Häusern bist, andernfalls machst Du Dich schnell unbeliebt. Deshalb evtl. besser erst mal über eine zusätzliche Aufbaubatterie nachdenken und überdies den Stromverbrauch so weit wie möglich reduzieren. Z.B. Halogenlampen durch LEDs ersetzen etc.

Nachdenken solltest Du auch über die Gasversorgung: Wenn Du mehrere Monate unterwegs bist, kommst Du mit den aus Deutschland mitgebrachten Vorräten nie und nimmer aus, und deutsche Gasflaschen werden in Schweden, wenn überhaupt, dann nur an ganz wenigen Stellen befüllt. Du solltest also die Möglichkeit haben, schwedische Gasflaschen zu verwenden. Die haben ein anderes Ventil.

Margot hat geschrieben:Gedanken mache ich nur nur darüber wie die Netztabdeckung in Schweden ist. Sollte ich mal irgendwo in der Einsamkeit sein und mein Auto springt nicht an, oder ich brauche gesundheitliche Hilfe.
Handy und Lap Top reisen mit, aber wo kein Netz, keine Möglichkeit sich zu melden.

Die Netzabdeckung ist in Schweden deutlich besser als in Deutschland. Zumindest Telefonie und SMS-Versand ist praktisch überall möglich, selbst mitten im Wald. Angesichts der Reisedauer solltest Du Dir aber möglichst bald nach der Ankunft eine schwedische Prepaid-SIM zulegen. (Benutze mal die Suchfunktion im Forum zu diesem Thema. :wink: ) Sonst zahlst Du Dich für Roaminggebühren dumm und dämlich.

MfG
Gerhard

Margot
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 15
Registriert: 7. September 2014 08:47
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Sverige 2015

Beitragvon Margot » 9. September 2014 09:34

Danke für eure schnellen Antworten.
Die Zuladung reicht, ich bin ja keine Familie. In meinem Wohnmobil lebe ich das ganze Jahr. Auch im Winter. Ich liebe die Freiheit.

Ende Oktober kommen meine Winterreifen drauf und diese werden einfach draufbleiben. Schneeketten werde ich auch im Gepäck haben.
Meine Winterreifen sind erst 1 Jahr alt.
Gibt es besondere Vorschriften oder kann ich meine deutschen Winterreifen auch in Schweden fahren. Ich bin aufgelastet auf 3,8 T
Das Thema Batterie werde ich beim Womohändler nochmal ansprechen. Mals sehen ob meine Wohnraumbatterie reicht. Eine Neue brauche ich sowiso.
Das ich einen Generator nicht in der Nähe einer Bebauung oder eines anderen Womos, anstelle ist schon Sache der Höflichkeit.

LED Lampen habe ich sowiso. Danke aber für den Hinweis.

Für meine Duo-Kontroll brauche ich dann schwedische Gasflaschen und auch einen extra Adapter.
das habe ich schon hier im Forum gelesen, auch wo man deutsche Gasflaschen gefüllt bekommt. Die Excelliste habe ich mir abgespeichert.

Die Kosten fürs Handy werde ich im Auge behalten. Da ich keine Familie habe brauche ich mein Handy nur im Notfall.
Nur ins internet möchte ich schon. Nicht nur Ihr möchtet ja wissen ob ich noch am Leben bin oder ein Elch mich gefressen hat :D Ein Scherz, ich weis dass die kein Fleisch fressen.

Liebe Grüße Margot

EuraGerhard
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 932
Registriert: 28. Juli 2010 11:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Sverige 2015

Beitragvon EuraGerhard » 9. September 2014 10:06

Margot hat geschrieben:Gibt es besondere Vorschriften oder kann ich meine deutschen Winterreifen auch in Schweden fahren. Ich bin aufgelastet auf 3,8 T

Ab 1. Dezember bis einschließlich 31. März gilt in Schweden Winterreifenpflicht. Solange die Winterreifen das M+S-Logo tragen, gelten sie laut schwedischem Verkehrsrecht als Winterreifen. Von daher kein Problem. Durch die Auflastung bist Du aber in den Bereich gekommen, in dem mindestens 5 Millimeter Profil drauf sein müssen.

Margot hat geschrieben:Das ich einen Generator nicht in der Nähe einer Bebauung oder eines anderen Womos, anstelle ist schon Sache der Höflichkeit.

Das ist gut! Es gibt halt leider auch Womofahrer, denen das herzerfrischend egal ist.

Margot hat geschrieben:Für meine Duo-Kontroll brauche ich dann schwedische Gasflaschen und auch einen extra Adapter.

Für die DuoControl gibt es von Truma länderspezifische Hochdruckschläuche. Das ist besser, als mit Adaptern rumzupfriemeln. (Nur rechtzeitig bestellen sollte man die, die meisten Campinghändler haben sie nicht vorrätig und müssen sich erst mal mächtig am Kopf kratzen, wenn man danach fragt. :wink: )

MfG
Gerhard

Margot
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 15
Registriert: 7. September 2014 08:47
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Sverige 2015

Beitragvon Margot » 9. September 2014 10:34

Die Sache mit den länderspezifischen Hochdruckschläuch, damit kann sich mein Womohändler rumschlagen. Ein sehr guter Eura-Händler.

Mein Reiseplan sieht im Großen so aus. Bis so August/September Richtung Norden. Wenn ich im Norden keine Familie finde für die ich Wolle spinnen kann und ein festes Dach für den Winter über meinen Kopf bekomme, werde ich wieder Richtung Süden den Bottnischen Meerbusen und der Ostsee entlang fahren.
Ich traue mir nicht zu alleine im Wohnmobil im schwedischen Winter 1/2 Jahr zu überleben. Das Risiko ist mir zu groß. Da bin ich flexibel.

Liebe Grüße Margot

Benutzeravatar
stavre
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1899
Registriert: 25. September 2006 19:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Sverige 2015

Beitragvon stavre » 9. September 2014 11:19

Vielleicht findet sich ja eine Schäferfamilie für die ich im Winter Wolle spinnen kann

gibt es soweit ich weiss , nicht in norrland.... man muss auch so ein bisschen mal aufs klima achten..... wenn man seine träume umsetzen will

Petergillarsverige
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1272
Registriert: 4. Oktober 2011 16:15
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Sverige 2015

Beitragvon Petergillarsverige » 9. September 2014 12:09

Einen lauten Generator anwerfen. Ich bitte euch. Es gibt Brennstoffzellen. z.b. efoy.com. Kostet bloß 4000 Euro. Einen Teil vom Weihnachtsgeld kann man dafür schon mal hinlegen. :-)
Schweden ist nicht nur ein schönes Land - das ist ein Virus!


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste