Supermarkt, Lebensmittel, Einkaufen etc.

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Gast

Supermarkt, Lebensmittel, Einkaufen etc.

Beitragvon Gast » 26. Februar 2008 08:31

Hallo zusammen,
da haben wir ja ein tolles Forum entdeckt ... Super, was hier so alles diskutiert wird. :D
Im Sommer wollen wir nach Schweden, haben 2 Standquartiere, von denen aus wir Radtouren unternehmen wollen.
Wie sieht das denn mit der Lebensmittelversorgung aus - klar, sie ist in Ordnung, wir befinden uns in der EU, das ist keine Frage.
Nehmt ihr, wenn ihr nach Schweden fahrt, bestimmte heimatliche Lebensmittel mit?
Konkret: Wie sieht das aus mit Brot? Ich habe mal gelesen, dass das Brot in Schweden immer gesüsst ist ... :shock: Gemüse ist in allen Variationen erhältlich? Und finanzierbar?
Ach ja, und wir liiiiiieben Cola-light (auch wenn das Zeugs ungesund ist ...). Wie sieht es damit aus?
Viele viele Fragen ... - ich bin vor ein paar Jahren mal in Schweden gewesen: einmal war alles organisiert, kein Raum für das Experiment "Supermarkt", einmal in einer Familie, da wurde ich auch voll versorgt...
DANKE für eure Antworten,
Leuchtturm

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1383
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: Supermarkt, Lebensmittel, Einkaufen etc.

Beitragvon Skogstroll » 26. Februar 2008 09:28

Grundregel: Je ungesünder ein Lebensmittel ist, desto leichter ist es in Schweden zu finden. Also keine Sorge wegen Cola&Co.
Das mit dem Brot ist so eine Sache. Die Schweden lieben Sirup im Brot und hassen es , wenn es knusprig ist, weshalb sie es unmittelbar nach dem Backen in Folie verpacken. Allerdings hat sich die Situation in den letzten Jahren etwas entschärft, in gut sortierten Supermärkten bekommt man inzwischen auch gutes, mehr oder weniger frisches Brot.

Lebensmittel würde ich mit gar nicht mitnehmen, es sei denn, ihr habt irgendeine ganz spezielle Vorliebe, ohne die ihr nicht leben könnt. Das Brot schmeckt spätestens nach drei Tagen auch nicht mehr besser als schwedisches. Ansonsten bekommt man entweder den gleichen Kram wie in Deutschland weil er vom selben globalen Konzern synthetisiert wurde, oder man hat schwedische Spezialitäten, die man einfach mal kosten sollte.
Empfehlenswert sind eigentlich alle Milchprodukte (Käse, Joghurt, Sauermilch...), die gehören zu den starken Seiten der schwedischen Lebensmittelindustrie. Und natürlich Fisch.
Ob man sich die Zutatenliste auf der Verpackung antun möchte, muss jeder für sich entscheiden.

Skogstroll

nysn

Re: Supermarkt, Lebensmittel, Einkaufen etc.

Beitragvon nysn » 26. Februar 2008 09:44

Skogstrolls Antworten finde ich immer sehr nuanciert und treffen mit wenigen Worten immer genau den Punkt. Kompliment! :)

Fisch, finde ich auch, gehört zu den besten Seiten der schwedischen Lebensmittelversorgung. Wir bekommen im Mai Besuch aus Deutschland und mein Sohn hat schon damit angefangen eine Liste zu machen, welche "Attraktionen" er seinen deutschen Freunden "bieten" möchte - da hat er z. B. aufgenommen - unser Fischauto, das 3 x die Woche frische Meeresfrüchte vor unserem einzigen Lebensmittelgeschäft am Ort verkauft - und was man dort aus dem "Wagen" so kaufen kann, da musste ich früher in München schon zum Käfer/Dallmayr gehen.

Außerdem, das mag jetzt ein Klischee sein oder wieder mal nicht überall zutreffen - also, wenn es um die Zurückhaltung der Schweden im Allgemeinen geht - so sind die Fischhändler hier in den meisten Fällen wirklich eine Ausnahme!

Wer mal nach Göteborg kommt, also unbedingt auch die Fischhalle "Feskekyrka" besuchen - es lohnt sich!

S-nina

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1383
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: Supermarkt, Lebensmittel, Einkaufen etc.

Beitragvon Skogstroll » 26. Februar 2008 09:56

S-nina hat geschrieben:Kompliment! :)


Och, danke, danke... :oops:

Manty

Re: Supermarkt, Lebensmittel, Einkaufen etc.

Beitragvon Manty » 26. Februar 2008 10:01

Wenn ihr nach ungesüßtem Brot sucht, achtet auf den Zusatz "osötat." Ich finde von Pågen das "Energi" kann man essen, aber nur wenn es ganz frisch, heißt am selben Tag abgepackt ist, die anderen Tage schmeckt es getoastet auch noch ganz gut.
Von Pågen gibt es ungesüßt auch noch "Kronelle", soll ein Vollkornbrot sein, probiert habe ich es aber auch noch nicht. Genauso wie das "Kneipp", das soll sogar mit Sauerteig gebacken sein.
Bei ICA findet ihr auch frischgebackene Brote, aber eben vorsicht, immer genau die Zutaten lesen, manchmal steht aber auch osötat dran.
Ansonsten, wenn ihr experimentierfreudig seid und euren Brothorizont erweitern wollt, probiert ruhig mal ein typich schwedisches Limpa oder einfach ein typich schwedisches Brot.

"Gemüse ist in allen Variationen erhältlich? Und finanzierbar?"

Auf jeden Fall. Also ich finde sogar das Angebot noch besser als in D. Preismäßig habe ich in D nicht mehr den Überlick, aber es ist in S schon etwas teurer, aber bezahlbar. Manchmal gibt es auch Angebote.

Und wie Skogstroll auch schon sagte, Lebensmittel braucht ihr nicht mitnehmen. Eigentlich bekommt man alles, was man zum überleben so braucht. Bis auf Gehacktes und so schöne deutsche Wurst. :smt089 Wo wir wieder bei dem Thema sind. Wurstmäßig habt ihr nicht so ein Riesenangebot wie in D, aber man findet Sorten, die man Essen kann. Nur zu und probierts aus.

Es gibt auch Lidl in Schweden, die findet man nun auch bald an jeder Ecke. Ansonsten sind größere schwedische Ketten ICA, Coop, Willy's.

Manty

Re: Supermarkt, Lebensmittel, Einkaufen etc.

Beitragvon Manty » 26. Februar 2008 10:02

"Skogstrolls Antworten finde ich immer sehr nuanciert und treffen mit wenigen Worten immer genau den Punkt."

Genau! :smt023

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1383
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: Supermarkt, Lebensmittel, Einkaufen etc.

Beitragvon Skogstroll » 26. Februar 2008 10:19

Manty hat geschrieben:"Skogstrolls Antworten finde ich immer sehr nuanciert und treffen mit wenigen Worten immer genau den Punkt."

Genau! :smt023


:oops: Nämen - nu iss aber mal gut, ich werd' noch knallrot... :oops:

Storstadstjej

Re: Supermarkt, Lebensmittel, Einkaufen etc.

Beitragvon Storstadstjej » 26. Februar 2008 10:28

Skogstrolls Antworten finde ich immer sehr nuanciert und treffen mit wenigen Worten immer genau den Punkt.


Absolut!

Gast - lass die Lebensmittel Zuhause, Schweden hat trotz der Vorliebe für Ungesundes und "Alibi-gesundes" kulinarisch einiges zu bieten. Wenn man lang genug im Brotregal gräbt findet man auch ein Brot, wo "osötad" auf der Verpackung steht. Das ist dann garantiert frei vom eckelhaft-süsslichen Geschmack. Luftig-leicht und feucht-flockig ist es dennoch - dagegen hilft nur der Toaster. Den Rest für die Dauer eines Urlaubs gibt es hier im Überfluss.

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Supermarkt, Lebensmittel, Einkaufen etc.

Beitragvon Imrhien » 26. Februar 2008 10:55

Ansonsten kann ich nur empfehlen gut gesalzene Butter zu kaufen und die auf das süße Brot zu schmieren, dann schmeckt mans nimmer so :)
Bei der Butter solltet Ihr auch aufpassen, wenn Ihr sie weniger salzig wollt. Ich bin schon mehrfach reingefallen und hab die Falsche gekauft...
Es gibt ungesalzene Butter aber man muss danach suchen wie nach dem ungesüssten Brot. Und es gibt normalgesalzen, das fällt kaum auf, wenn man nicht zu den Menschen gehört, die gaaaaanz wenig Salz essen und es dann immer schmecken. Wenn man wie ich gerne Salz mag, dann kann man auch die Stark gesalzene Butter kaufen.
Die sind alle irgendwie farblich kodiert... vergess nur immer wie...
rot ist glaub ich mit extra Salz
blau normal und
grün wenig oder keine?
Stimmt das?

Bei der Wurst kann ich nur sagen, das ist Geschmackssache. Im Urlaub fand ich die nie sooo schlimm. Jetzt wo ich hier wohne und weiss, dass ich sie immer essen muss, find ichs gräuslich. Ich kaufe also bevorzugt deutsche Wurst *Asche auf mein Haupt*
Es gibt in den Supermärkten auch Produkte aus Deutschland, man muss halt etwas auf der Verpackung suchen. Ich bin aber schon so oft reingefallen, weil ich dachte es sieht doch lecker aus das Zeugs, dass ich nun gerne genau schaue. Im Lidl bekommt man natürlich deutsche Wurst, nicht immer das gleiche Sortiment wie in Deutschland aber doch sehr gut. Zumindest bei uns im Lidl.
Ich kann aber auch Dosenwurst empfehlen :) Die lassen wir uns immer mitbringen. Und auch mal frische Wurst vom Metzger, wenn der Flug am gleichen Tag ist, dauert ja nur ein paar Stunden und bei den Temperaturen...
Aber im Urlaub denk ich auch, kann man mal drauf verzichten. Muss aber jeder selber wissen.
Käse ist hier sehr gut und kann bedenkenlos gekauft werden. Mancher ist etwas salzig aber wenn man nicht gleich die 2 Kg kauft, kann man ja mehrere ausprobieren.
Da wären wir dann beim Preis. Wir haben gemerkt, dass man in relation gesehen, billiger kommt, wenn man große Größen kauft. Klar ist der Preis dann erst mal höher aber eben auf das Kilo gerechnet nicht mehr.
Im Urlaub lohnt es nur meist nicht 3 Kg Mehl oder Zucker oder eben 2-3 Kg Käse oder unglaubliche 10kg Reis zu kaufen.
Also ist es im Urlaub meist etwas teurer als daheim.

Viel Spaß und Grüße
Wiebke

nysn

Re: Supermarkt, Lebensmittel, Einkaufen etc.

Beitragvon nysn » 26. Februar 2008 11:00

... und hier noch ein "Lebensmittel" - das in dieser Form wohl nur in Schweden (vorzugsweise Nordschweden) zu genießen ist:

"Surströmming"

da ich mich den ganzen Tag quasi mit diversen Texten beschäftige (und das ist meine bezahlte Arbeit ... :) musste ich gerade unter wikipedia nachschauen, was denn nun besser klingt "gegorener Fisch" oder "fermentierter Fisch" - habe mich für "fermentiert" entschieden und das, trotz:

Zitat von Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Surstr%C3%B6mming
"Zu Weihnachten 1981 verteilte eine Mieterin im Treppenhaus Surströmmingstunke. Ihr wurde fristlos gekündigt. Das Landgericht Köln bestätigte die Kündigung, nachdem in der mündlichen Verhandlung eine Dose Surströmming geöffnet wurde (LG Köln v. 12. Januar 1984 – 1 S 171/83, WM 1984, Seite 55)."

Außerdem sollte diese Delikatesse wohl auch am besten vor Ort genossen werden, denn

Zitat Wikipedia:
"Der Transport der Surströmming-Dosen ist wegen möglicher Explosionsgefahr auf Flügen von British Airways und Air France ausdrücklich verboten."

:roll:

Selbst habe ich diesen Fisch noch nie probiert und weiß auch nicht, wie der riecht/stinkt ...

Habt Ihr mögliche, spannende Erfahrungsberichte? :)


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast