Süßigkeiten aus Schweden in Deutschland kaufen

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Snorkfröken
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 18. Januar 2013 14:42
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Süßigkeiten aus Schweden in Deutschland kaufen

Beitragvon Snorkfröken » 15. Juni 2013 13:16

Bezüglich der Hygiene kann ich nur sagen, dass ich es zu Anfang auch merkwürdig gefunden habe, dass man in Cafes zum Beispiel oft direkt neben der Kasse, kanelbullar, Kekse und andere Leckereien, offen und ohne Abdeckung lagen. Irgendwie undenkbar in Deutschland. In Göteborg gibt es auch einen Godisladen ( http://www.4-gott.se/ ) der wirklich alles hat, was Herz und Bauch begehrt, aber alle Süsswaren liegen offen vor dem Kunden.
aja, ich darf mich in dann nicht hineinsteigern und denke nur daran wie unhygienisch Buffetessen eigentlich sein kann. Egal wo und in welchen Land. Auf der Stena Line kann auch jeder den Käse angrabbeln.

Schade, dass in Deutschland viele Restaurants und Cafes kein Warmwasser zum Händewaschen auf Toiletten anbieten. Hier habe ich das erst ein Mal erlebt.

http://www.4-gott.se/files/IMG8.jpg
Zuletzt geändert von Snorkfröken am 15. Juni 2013 13:19, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Snorkfröken
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 18. Januar 2013 14:42
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Süßigkeiten aus Schweden in Deutschland kaufen

Beitragvon Snorkfröken » 15. Juni 2013 13:16

Bezüglich der Hygiene kann ich nur sagen, dass ich es zu Anfang auch merkwürdig gefunden habe, dass man in Cafes zum Beispiel oft direkt neben der Kasse, kanelbullar, Kekse und andere Leckereien, offen und ohne Abdeckung lagen. Irgendwie undenkbar in Deutschland. In Göteborg gibt es auch einen Godisladen ( http://www.4-gott.se/ ) der wirklich alles hat, was Herz und Bauch begehrt, aber alle Süsswaren liegen offen vor dem Kunden.
aja, ich darf mich in dann nicht hineinsteigern und denke nur daran wie unhygienisch Buffetessen eigentlich sein kann. Egal wo und in welchen Land. Auf der Stena Line kann auch jeder den Käse angrabbeln.

Schade, dass in Deutschland viele Restaurants und Cafes kein Warmwasser zum Händewaschen auf Toiletten anbieten. Hier habe ich das erst ein Mal erlebt.

EuraGerhard
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 942
Registriert: 28. Juli 2010 11:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Süßigkeiten aus Schweden in Deutschland kaufen

Beitragvon EuraGerhard » 15. Juni 2013 20:20

Hallo,

aus meiner frühen Kindheit kann ich mich noch an das Lebensmittelgeschäft gegenüber unserer Wohnung erinnern: Wenn man da Mehl oder Zucker gekauft hat, dann wurde das auch aus einer großen Schublade herausgeschaufelt. Entweder in eine Papiertüte hinein, oder in ein selbst mitgebrachtes Gefäß. Auch Milch wurde anfangs noch individuell im Laden abgefüllt. (Den Begriff "Tante-Emma-Laden" gab es damals noch nicht, der wurde erst später erfunden, als diese Art von Läden nahezu schon verschwunden war. :wink: )

Dass heutzutage alles abgepackt sein muss, nützt meiner Meinung nach auch weniger der Volksgesundheit als vielmehr der wirtschaftlichen Gesundheit der Verpackungsindustrie. Von daher empfinde ich es als geradezu wohltuend, dass in Schweden manche Produkte noch lose verkauft werden.

MfG
Gerhard

Benutzeravatar
Snorkfröken
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 18. Januar 2013 14:42
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Süßigkeiten aus Schweden in Deutschland kaufen

Beitragvon Snorkfröken » 15. Juni 2013 21:26

Da hast du recht!


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste