Südschweden August 2017 mit WoMo, 2 Kleinkindern und Hund

Lohnenswerte Reiseziele, Ausflugstipps, Tourpläne und allgemeine Reiseplanung: Wo war es am schönsten, was muss man unbedingt gesehen haben? Clubs, Museen, Partys, Runensteine und touristische Aktivitäten.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/reise-urlaub/urlaubsregionen
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

EuraGerhard
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 904
Registriert: 28. Juli 2010 11:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Südschweden August 2017 mit WoMo, 2 Kleinkindern und Hund

Beitragvon EuraGerhard » 7. Februar 2017 09:30

WoMo81 hat geschrieben:Da abbiegen, hier 2km lang, da rechts rein! Hin und wieder geht mal ein Licht auf, wenn da Orte und Bilder dabei sind!

Stimmt, das macht es etwas kompliziert. Und das ist dann genau der Punkt, an dem bei uns "Frau Tomtom" :wink: um Hilfe gebeten wird, denn heutzutage sind in den Büchern auch immer GPS-Koordinaten angegeben.

WoMo81 hat geschrieben:Mit den Rastplätzen meine ich übrigens schon die, die in dem blauen Reiseführer beschrieben stehen. Meist steht da dann die Größe (meist 2 - 3 oder <5) und eben ob Grillplatz, Trockenklo oder was auch immer.

Dazu ist zu sagen, dass es sich hierbei einerseits oft nicht um offiziell ausgewiesene Wohnmobil-Stellplätze handelt, sondern schlicht um Parkplätze. Andererseits ist es in Schweden ohne weiteres zulässig, auf einem öffentlichen Parkplatz im Wohnmobil zu übernachten, wenn dem keine entsprechende Beschilderung entgegensteht (z.B. "Halteverbot für Wohnmobile 22-6 Uhr"), man nicht länger als 24 Stunden (bzw. nicht länger als durch Beschilderung zugelassen) bleibt, man weder Markisen runterrollt noch sonst irgendwelche Gegenstände vor dem Wohnmobil aufstellt, und man außer Sichtweite bewohnter Häuser bleibt (bzw. die Anwohner um Erlaubnis bittet).

Allerdings können in der Hauptsaison gerade solche Plätze auch mal überfüllt sein, zumal in Südschweden. Deshalb am besten nicht zu spät auf die Suche machen und ggfs. doch einen offiziellen Stellplatz oder Campingplatz als "Plan B" bereithalten.

MfG
Gerhard

Josie09
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 23. August 2015 09:07
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Südschweden August 2017 mit WoMo, 2 Kleinkindern und Hund

Beitragvon Josie09 » 14. Februar 2017 16:07

Also wir waren 2015 im September und haben auch geplant und Route gesucht, aber ganz ehrlich Plan mal nur die Fähre (wenn ihr mit Fähre fahrt).

Wir sind von Rostock nach Trelleborg, dann Richtung Osten kommt so nach einer halben Stunde ein Café mit Stellplatz.
Dann haben wir in Kåseberga das Als Stenar begutachtet (im Hafen gibt es lecker günstig Fisch).
Sind dann bei schlechtem Wetter Richtung Norden bis Eriksberg Naturreservat mit Wildpark (steht nirgends haben es durch Zufall endeckt). Da kann man auch Übernachten.
Dann Norden zu PIPI, auf dem Weg gibt es viele Glashütten ( haben mit Absicht die Ostküste ausgelassen) In Vimerby sind wir dann mal auf CP.
Danach wahr Stockholm 3Tage.
Und dann Richtung Westen bis Idre am Fulufjälett (2 Tage Egen und fahrt).
Am Fullu haben wir dann 3 Tage verbracht gibt es auch Stellplatz direkt am Fluss mit WC.
Dann wieder Richtung Süden über einen von unzähligen Elchparks bis an den Vänern See nach Gullspang auf den Campingplatz ist ein kleines Museum da hat man Tagelang zu gucken.
So nun an die Westküste,
Smögen ist echt der Hammer muss man gesehen haben.
Dann sind wir nach Kullagården da gibt es ein sehr schönes Café und die arx muss man auch mal gesehen haben.
Das waren so in Kurzfassung 4 Wochen.
Aber sehr schön. Und ja ich weiß es sind viele km der kurzen Zeit aber ich habe gutes Sitzfleisch über Nacht.
Wenn ihr noch Fragen habt gerne.
Gruß aus dem Allgäu

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Sehenswürdigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste