Studium in Schweden

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Studium in Schweden

Beitragvon Imrhien » 23. Juni 2009 10:13

Hej,
Die Variante in den späteren Kurs einzusteigen ist ok. Wenn Du nicht gerade mit Schwierigkeiten beim Spracherlenen gesegnet bist...
Als Deutscher hast Du Vorteile beim Schwedischen. VHS Kurse sind oft für Urlauber gedacht, da lernt man basics und die recht langsam. Klar, machen die teilweise schon Tempo, aber die Meisten eben nicht so arg. Du kannst Dir das Buch besorgen und vorlernen.
Oder Du schaust hier im Forum unter Sprachkurs oder so. Da findest Du auch viele links zum onlinelernen. Da kannst Du mit den Basics anfangen. Guten Tag, Bitte, Danke und so weiter. Das lernst Du auch daheim. Natürlich nicht die Aussprache so gut. Aber dafür bist Du dann ja im Kurs. Frag mal an wie weit die im Buch sind. Wieviele Kapitel die gemacht haben. Schau ob Du den Lehrer vorher sprechen kannst, dann kannst Du fragen wie der Kurs sich zusammensetzt. Ich vermute mal, dass Du mit der nötigen Motivation genug daheim lernen kannst um einzusteigen und dann die Bescheinigung für das bafög zu bekommen.

Viel Erfolg

Wiebke

Benutzeravatar
Berta
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 371
Registriert: 23. März 2007 11:01
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Studium in Schweden

Beitragvon Berta » 23. Juni 2009 10:28

Hallo Nica,
Nica hat geschrieben:So wie du das beschreibst, scheint es aber, als würden die das nachträglich auch zahlen? Also, als du Sept-Jan kein Geld bekommen hast hast du im Feb die Summe von 6 Monaten bekommen? Oder doch nur einen Monatssatz?
Da kann ich dich auf jeden Fall beruhigen. Du bekommst das komplette Geld ab dem Moment, ab dem es dir zusteht. Alles andere wäre ja absolut unerträglich: Da müsstest du als Leistungsempfänger damit leben, dass die, die deinen Antrag bearbeiten, dafür ein, zwei oder sechs Monate brauchen - das wäre extrem ungerecht. Und so ist es nicht.

So weit,
Gruß
Berta.

Nica
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 12
Registriert: 16. Juni 2009 13:41
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Studium in Schweden

Beitragvon Nica » 23. Juni 2009 14:00

Imrhien hat geschrieben:Hej,
Die Variante in den späteren Kurs einzusteigen ist ok. Wenn Du nicht gerade mit Schwierigkeiten beim Spracherlenen gesegnet bist...
Als Deutscher hast Du Vorteile beim Schwedischen. VHS Kurse sind oft für Urlauber gedacht, da lernt man basics und die recht langsam. Klar, machen die teilweise schon Tempo, aber die Meisten eben nicht so arg. Du kannst Dir das Buch besorgen und vorlernen.
Oder Du schaust hier im Forum unter Sprachkurs oder so. Da findest Du auch viele links zum onlinelernen. Da kannst Du mit den Basics anfangen. Guten Tag, Bitte, Danke und so weiter. Das lernst Du auch daheim. Natürlich nicht die Aussprache so gut. Aber dafür bist Du dann ja im Kurs. Frag mal an wie weit die im Buch sind. Wieviele Kapitel die gemacht haben. Schau ob Du den Lehrer vorher sprechen kannst, dann kannst Du fragen wie der Kurs sich zusammensetzt. Ich vermute mal, dass Du mit der nötigen Motivation genug daheim lernen kannst um einzusteigen und dann die Bescheinigung für das bafög zu bekommen.

Viel Erfolg

Wiebke


Ne, nein, keine Sorge, ich hab' ganz sicher keine großen Probleme beim Sprachenlernen. Und ich kann ja auch schon die eigentlichen Basics in Schwedisch, denke ich. Ich muss schauen, wie weit die im Anfängerkurs gewesen sind, aber ich denke das ist nicht so viel, was ich aufholen muss.
Und zu der Aussprache: ich bin der Auffassung, dass man Sprachen viel einfacher lernen kann, wenn man sie anwendet, und genau so hab' ich auch die Grundzüge im Schwedischen gelernt. Wenn man mit schwedischen Freunden versucht, so viel wie möglich auf Schwedisch statt auf Englisch zu reden, dann sollte das recht schnell zu lernen sein - hat bisher super geklappt. Wenn man ohnehin 2 Stunden am Tag telefoniert... :D
Werd' später schauen, wie weit der Kurs war.

Da kann ich dich auf jeden Fall beruhigen. Du bekommst das komplette Geld ab dem Moment, ab dem es dir zusteht. Alles andere wäre ja absolut unerträglich: Da müsstest du als Leistungsempfänger damit leben, dass die, die deinen Antrag bearbeiten, dafür ein, zwei oder sechs Monate brauchen - das wäre extrem ungerecht. Und so ist es nicht.

Ok, dann schaff' ich das eventuell irgendwie, hoffe ich.

Grüße!

Fika
Stiller Beobachter
Beiträge: 1
Registriert: 3. Januar 2013 14:07

Re: Studium in Schweden

Beitragvon Fika » 3. Januar 2013 14:21

Hej!

habe dieses Thema mit großem Interesse gelesen und da ich ernsthaft darüber nachdenke ab 2014 auch in Schweden zu studieren (bin 23 und mache gerade meine Hochschulreife auf der Abendschule), würde mich interessieren wie das ganze ausgegangen ist. Bist du mittlerweile in Schweden am studieren? Oder ist dein Vorhaben aus irgendwelchen Gründen gescheitert?

Gruß, Fika


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste